-         

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Strombegrenzung bei 200 V?

  1. #1
    Möppiii
    Gast

    Strombegrenzung bei 200 V?

    Anzeige

    Hey Leute,
    ich Suche ein Bauteil oder Ähnliches das bei einer Gleichspannung von ungefähr 200V meinen Strom auf maximal 1 A Begrenzt. Hierbei wär es noch besser, wenn ich den strom von ca 100 mA - 1 A einstellen könnte.

    Falls jemand normale Widerstande vorschlägt, dazu kann ich direkt sagen, das die Verlustleistung an dem Widerstand imens hoch ist. Deswegen würde ich gern auch eine Verlust geringe SChaltung in erwägung ziehen.

    Groben daten noch einmal
    - Einstellbarer strom von 0 A - 1 A
    - Verlustarm
    -180V-220V Spannungsfestigkeit

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Wulferstedt
    Beiträge
    1.042
    Funktionieren würde ein Längsregler, jedoch, wenn ziemlich viel Spannung vernichtet werden soll, ist das Problem der Verlustleistung da, weil der Leistungstransistor des Längsreglers dann wie ein Widerstand wirkt. Eine bessere Alternative wäre ein Schaltregler. Kurze Frage: Darf der Strom durch den Verbraucher pulsieren oder muss er ein reiner glatter Gleichstrom sein? VG Micha

  3. #3
    Gast
    ALso Kurze info wofür ich das Brauche. Aber danke schon einmal für deine Bemühungen.

    Ich habe ein Rauschgenerator mit Verstärker gebaut und dieses Signal muss später an ein weitere Platina angeschlossen werde. Damit ich genügend Strom liefern kann, habe ich die Mosfets gewählt , da diese in meinem Fall bis zu 6 A liefern können. (SChlussendlich habe ich eine mehr als 10 Watt verstärker gebaut.)
    NUn zu meinem Problem, da SChalt und Linearnetzteile recht teuer sind bei größeren Strömen. Habe ich mir gedacht ich richte die Ac 230 V gleich und schließe dort die Mos fets an. Habe mir zu erst gedacht einen widerstand als Strombegrenzung in erwägung zu ziehen, aber dieser hat auch noch einmal eine hohe verlustleistung. (Dann bräuchte ich einen sehr dicken Widerstand). Da ich ja schließlich einen Verstärker baue, wär es nicht so klug soviel Leistung in seiner eigenen SChaltung zu vergeuden^^.

    Ich denke mal, das dass mit dem Strom nicht so relevant ist. Kannst mir ja gerne mal deine Idee Posten, Wär echt super nett.
    danke noch einmal =)

  4. #4
    Gast
    Da wäre es doch schon aus Sicherheitsgründen besser einen Trafo oder ein Schaltnetzteil zu nehmen. Bei dem geringen Wissen sollte man von den 230 V die Finger lassen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2006
    Ort
    Karlsruhe/München
    Alter
    27
    Beiträge
    587
    Nein, so nicht!
    230V*sqrt(2)=325 Volt. Und da dann einen Längsregler ran, dazu gehört schon einige Erfahrung und vor allem ein Trenntrafo.
    Schau dich mal bei Meanwell bei Reichelt um. Das ist (billigste) China ware, das dürfte deinen Vorstellungen entsprechen.
    Michael

  6. #6
    Gast
    Ja die Meanwell Produkte sind schön und gut, aber ich brauche schließlich auch ein Strombegrenzer bei 180 V und was ich mir alles angeschaut habe für den Längsregler, fällt er dafür auch aus der reihe....

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2006
    Ort
    Karlsruhe/München
    Alter
    27
    Beiträge
    587
    Naja, mal Hand aufs Herz: 200 Watt Heizung hast du im Normalbetrieb, im worst Case 320 Watt. Schon mal überlegt, wie du 300 Watt los wirst? Bei 125 Grad Erwährmung des Kühlköroers brauchst du einen Übergangswiederstand Junction-Ambient von 1/3 Da findest du keine Kühlkörper. Ich habe hier noch ein paar TV-High-Voltage Transis, aber diese vertragen diese Verlustleistung nicht. Parallelschalten ist nur bei thermischer Kopplung bei Transis möglich, d.h. du brauchst wenn überhaupt einen tierisch großen 20 Kilo schweren Kühlkörper mit heulenden Lüstern.
    Wenn du das Thermal Management hingebracht hast, ist die Schaltung eine Kleinigkeit.
    Spannungsregler über Transistor (als Spannungsfolger) und Z-Diode. Mit einem weiteren Transistor und Widerstand kannst du eine Strombegrenzung aufbauen.
    http://www.elektronik-kompendium.de/...lt/0204132.htm

    Aber Vorsicht: Netzspannung ist extrem hässlich und weckt ohne scheiß sehr gut auf. Habe es erst letzte Woche wieder auf der Arbeit selbst merken müssen.

+ Antworten

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •