-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Goldcap wird kalt beim Entladen? Einbildung?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987

    Goldcap wird kalt beim Entladen? Einbildung?

    Anzeige

    Moin.

    Kurze Frage: Kann es sein, dass die Temperatur eines Goldcaps während des Entladens absinkt oder täusch ich mich da?

    Rein zu Testzwecken hab ich einen 1F-GC per 470R an ne LED gehängt und auf 5,5V aufgeladen. Ich meine nun, dass das Goldcap-Gehäuse während des Entladens kühler ist als "üblich". Einbildung oder ist das tatsächlich möglich?

    mfG
    #ifndef MfG
    #define MfG

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Ich würde vermuten das es nur Einbildung ist. Eher werden die warm je nachdem was für Ströme beim entladen fließen aber kalt?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo Jaecko!

    Wirklich sehr interressant und möglich. Deine Frage, denke ich, kann aber nur objektiv ein genauer Thermometer beantworten ...

    Durch sowas sind die größte Erfindungen erstanden ...

    MfG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    öhm ... wie bei der Entspannung von Gasen? ???
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2006
    Ort
    Karlsruhe/München
    Alter
    27
    Beiträge
    587
    Also mir ist nur der umgekehrte Seebeck-Effekt bekannt, also die Thermospannungen von einem Material auf das andere. Nutzt man in Peltier-Elementen.
    Dass Elkos sich bei Entladung abkühlen würde ich mal in Abhängigkeit des Stromes qualitativ nachmessen. Klingt aber interessant.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    IR Fieberthermometer?

    Gruß Richard

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Du wolltest Dir doch sicher schon immer so ein IR Fieberthermometer anschaffen? Jetzt ist die Gelegenheit dazu!

    Gruß Richard

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    So ganz abwegig ist eine Abkühlung nicht. Im geladenen Zustand kann es schon sein, das die Moleküle an der Grenzschicht stärker geordnet sind als im entladenen Zustand. So rein gefühlsmäßig würde ich da aber keinen so großen Effekt erwarten, das man das ber Hand fühlt.

    Müßte man ggf. mal nachmessen.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    erinnert mich an de mysteriöse nachttischlampe die nicht ausging

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von Thomas$
    erinnert mich an de mysteriöse nachttischlampe die nicht ausging
    Oder an die C`t April Ausgabe vor einigen Jahren,die hatten einen mechanischen Accu Lader gebaut. Da ist der Kontakt zur Ladespannung geöffnet worden wenn der Accu so voll Elektronen war das er zu schwer wurde. G****. Toller Artikel!

    Gruß Richard

    Ps. Ich wäre trotzdem neugierig genug und mit einem IR Thermometer nach zu Messen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •