-         

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Controler für Spannungsmessung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Gustorf
    Beiträge
    217

    Controler für Spannungsmessung

    Anzeige

    Hallo zusammen,
    da ich in nächster Zeit einige Projekte machen werde bei denen es darum geht, Spannung (ADC) in eine mechanische Bewegung umzuwandeln (Servo / Relais), würde ich gerne wissen ob es dort Controler gibt die einen ADC pin haben, aber deutlich kleiner als der ATMEGA8 sind. ich benötige meistens eh nur einen einzigen Pin zum steuern, also für den Servo oder für das Relais.

    Kennt jemand so einen Controler? Also mit ADC, dafür sonst mit möglichst wenigen Beinchen?

    Es grüßt,
    Basteltisch

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Schau dir mal die Tinys an. Ich meine selbst die kleinsten Tinys mit 8 Beinen haben einen ADC.
    z.B. den hier
    http://atmel.com/dyn/resources/prod_documents/8126S.pdf

  3. #3
    GastBastler
    Gast
    Kleiner wirds dann nur mit anderen Gehäuseformen. Heute gibts SMD Gehäuse die echt winzig sind. Auch die Atmel Cotroler sind in diversen DMS gehäusen zu bekommen.

    Ansonsten schau dir mal die ATTiny reihe an.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Gustorf
    Beiträge
    217
    Zitat Zitat von Kampi
    Schau dir mal die Tinys an. Ich meine selbst die kleinsten Tinys mit 8 Beinen haben einen ADC.
    z.B. den hier
    http://atmel.com/dyn/resources/prod_documents/8126S.pdf
    Hallo,
    super klasse, vielen dank. Der 13A ist genau das was ich gesucht habe. Aus der Attiny Reihe kannte ich bisher nur den 2313.

    Edit: habe zu dem Controler eine Frage:
    Im Datenblatt steht, dass er mit 20Mhz läuft, heisst das das er schon einen Internen 20MHz Quarz hat und ich nichts externes brauche um einen Servo zu betreiben?

    Wenn das stimmt, dann verstehe ich nicht wie ein Mensch je etwas grösseres wie einen Atmega32 braucht, der hier hat ja alles

  5. #5
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Nein wenn du den mit 20MHz betreiben willst brauchst du ein Quarz. Der interne Oszillator läuft nur mit 4,8 oder 9,6MHz (siehe Datenblatt Seite 21).

  6. #6
    GastBastler
    Gast
    Der ATtiny 13A hat einen 4,8 bzw. 9,6 MHz (umschaltbar) internen Oszillator. beachte aber, dass dieser ungenauer ist als ein externer Quarz.

  7. #7
    GastBastler
    Gast
    @Kampi: Du musst auch immer ne Minute eher schreiben Das ist Absicht oder? :P

  8. #8
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Manchmal schon :P. Aber ich hatte gerade zufällig noch das Datenblatt offen

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Gustorf
    Beiträge
    217
    Oh schade. Nagut man kann nicht alles haben.

    Jetzt habe ich auch das Datenblatt mit mehr als 20 Seiten. Auf Seite 24 steht, dass nur ein Pin für den externen Clock verwendet wird.

    Ich kenne sowohl die Quarze mit 3 Beinchen als auch die mit 2 Beinchen. Die mit 2 Beinchen kommen zwischen XTAL1 und 2. Da es hier kein XTAL gibt, ist es richtig dass man hier nur die grossen Quarze mit 3 Beinchen benutzen kann, wovon nur einer zum MC geht?

  10. #10
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Das Datenblatt mit paar 20 Seiten war nur eine Art "Zusammenfassung" .
    Und das was du mit 3 Beinchen meinst sind Keramikresonatoren. Wie die beschaltung davon aussieht kann ich dir leider nicht sagen da ich mit diesen noch nicht gearbeitet habe, aber wenn das so ist wie bei Quarzoszillatoren, dann wird das eine Beinchen wo der Takt anliegt an den CLKI Pin angeschlossen. Das ist nunmal das "Problem" an dem Tiny das du den nur mit Oszillatoren betreiben kannst. Oder du nimmst halt den internen Oszillator, was denk ich mal eine gute alternative wäre falls du keine Timingkritischen Sachen in deinem Programm hast (z.B. das genau alle 100ms etwas gemacht werden muss).

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •