-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Konzept für mein neuen Roboter, nur ein paar fragen.

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305

    Konzept für mein neuen Roboter, nur ein paar fragen.

    Anzeige

    Ich plane gerade mein nächstes großes projekt, und dabei will ich wieder einiges dazulernen.

    Grungedanke ist entstanden dadurch, das ich mir dachte, wieso holt mein robo mir nich ne flasche wasser/eistee/sonstiges.
    Die form des robos soll etwas R2D2 mäßiges sein, allerdings größer, so halb mensch groß.

    Aber darum gehts garnicht großartig, ich wollte nur fragen ob meine robo - pc kommunikation so funktionieren kann.

    Wieviele µC bei dem ganzen nun beschäftigt sind, steht gerade nicht zur sache, ist dennoch wichtig, also sage ich einfach X. Denn es werden mehr als einer sein.

    Die komplette auswertung möchte ich an einem externen PC realisieren, das heisst die µC schicken eigentlich nur dem PC daten, der sammelt, wertet die aus, und schickt jedem µC dann seine aufgabe.
    So brauche ich schonmal keine kommunikation unter den µC, was mir sehr gut gefällt.

    Dazu wollte ich am PC ein Bluetooth stick verwenden, und pro µC ein BTM222.
    Ist es möglich dann text/daten über eine COM schnittstelle zu empfangen?

    Das war nun mehr einführung als frage, aber ihr sollt ja wissen worum es geht ^^
    Also meine frage ist eigentlich nur, ob alles so realisierbar ist.
    Zusätzlich noch die frage, kann man über bluetooth problemlos die bilder von 2 kameras übertragen? Denke schon, da damit ja auch musik übertragen wird?

    So das war es erstmal, natürlich ist das nicht das konzept, nur eine winzige einführung will aber nun nicht Seitenweise schreiben, das kommt das sicher in den Projektbereich

    LG Raz

    //Edit: Achja, ist es möglich die µC über Bluetooth zu programmieren? =o

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2004
    Beiträge
    510
    Ich kann etwas dazu sagen ob du Texte/Daten per Bluetooth über RS232 verschicken kannst => ja, das geht!
    Ich bin gerade dabei, habe noch ein paar Probleme aber ich denke die bekomme ich in den Griff.
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...616&highlight=

    Wie es ist mit Bluetooth Kamerabilder zu übertragen wage ich nicht einzuschätzen. Halte ich aber für kompliziert.

    Warum willst Du pro µC ein Bluetoothmodul nehmen, wenn die alle in einem Bot sitzen?
    Kannst Du nicht einfacher einen µC benutzen um die Daten via BTM222 zu empfangen und dann an den entsprechenden µC zu verteilen?

    Crypi

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080
    Moin

    2 Bilder per BTM-222 zu übertragen ist auch Teil meines aktuellen Projektes. Es geht immer irgendwie, die Frage ist nur, wieviele Bilder pro Sekunde du in welcher Auflösung und Farbtiefe übertragen möchtest.

    Beispiel: je Kamera 176*132 Pixel Auflösung, 65k Farben in 565RGB. Davon bekommst du 1 Stereobild in 1 Sekunde übertragen, denn dafür brauchst du unkomprimiert schon knapp 1Mbps.

    Dasit den vielen BTM-222 erspart dir zwar die Kommunikation zwischen den µC, erschwert dir aber die Kommunikation über Funk und ist nicht wirklich günstig.

    Gruß MeckPommER
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2004
    Beiträge
    510
    Vielleicht wäre eine WLAN-Kamera das richtige.
    Wo es Bluetooth gibt, gibt es ja vielleicht auch ein WLAN

    Wenn man so ein Bild übertragen würde, dann würde es andere Kommunikation über diese Bluetoothverbindung solange unterbinden, oder?

    Crypi

  5. #5
    Was hält dich davon ab, ein Bussystem zwischen den Controllern aufzubauen, und an diesen Bus ein Bluetooth Modul zu hängen? Ich fürchte nämlich das du dir durch diese vielen Bluetoothmodule mehr Probleme als Vorteile einhandeln wirst. Von der Übertragung großer Datenmengen würde ich auch absehen, um da etwas vernünftiges drüber zu bekommen reicht die Bandbreite schlicht nicht aus. Da es sich um ein Neuprojekt handelt, würde ich lieber direkt Lösung mit Reserven suchen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    Graustufenbilder sollten reichen... über eine wlan cam habe ich noch garnicht nachgedacht, wäre sicher eine bessere lösung.
    Aber eine vorherige komprimierung sollte schon passieren, weiss nur nicht in wie weit das mit einem µC zu realisieren ist.

    An diese lösung hatte ich auch gedacht MichaF. Allerdings wollte ich die µC eigentlich völlig unabhängig voneinander betreiben, wäre aber wohl dennoch eine bessere lösung. Habe mir nämlich auch gedenken über mögliche konflikte zwischen den Bluetooth modulen gemacht.

    Gibt es eigentlich auch eine möglichkeit das ganze ohne Bluetooth sondern allgemein mit wlan zu machen? Am ende reicht es mir wenn ich text in mein delphi programm bekomme, bzw dann wieder was zurückschicken kann. Wäre von der übertragungsgeschwindigkeit sicher gut, allerdings will ich es auch simpel haben, und da man Bluetooth so leicht als COM port ansprechen kann war das meine erste wahl.

  7. #7
    Graustufenbilder sollten reichen... über eine wlan cam habe ich noch garnicht nachgedacht, wäre sicher eine bessere lösung.
    Aber eine vorherige komprimierung sollte schon passieren, weiss nur nicht in wie weit das mit einem µC zu realisieren ist.
    Sofern du dich in der Größenordnung eines AVRs bewegst, kannst du dich von jpg und co. schon mal verabschieden, das packt der nicht. Geht es eigentlich um Bewegtbilder oder um gelegentliche Schnappschüsse?
    An diese lösung hatte ich auch gedacht MichaF. Allerdings wollte ich die µC eigentlich völlig unabhängig voneinander betreiben, wäre aber wohl dennoch eine bessere lösung. Habe mir nämlich auch gedenken über mögliche konflikte zwischen den Bluetooth modulen gemacht.
    Das eine schließt das andere ja nicht aus. Hänge die einzelnen Module an einen Bus, ich schlage jetzt einfach mal CAN vor. So lange du das nicht willst, bekommt jedes Modul von den anderen Busteilnehmern nichts mit, da du mit den gängigen Transsceivern schon Nachrichten filtern kannst. Im einfachsten Fall filterst du auf allen Knoten jede Nachricht auf der Empfangsseite. Nur dein Bluetooth Modul leitet alle Nachrichten an den PC weiter. Zusätzlich hättest du die Möglichkeit eine Kommunikation unter Umgehung der Bluetooth Verbindung einzurichten, aber du musst es erst mal nicht.
    Gibt es eigentlich auch eine möglichkeit das ganze ohne Bluetooth sondern allgemein mit wlan zu machen? Am ende reicht es mir wenn ich text in mein delphi programm bekomme, bzw dann wieder was zurückschicken kann. Wäre von der übertragungsgeschwindigkeit sicher gut, allerdings will ich es auch simpel haben, und da man Bluetooth so leicht als COM port ansprechen kann war das meine erste wahl.
    Möglich ist alles Es gibt auch WLAN Umsetzer auf RS232 die auf der Computerseiten einen virtuellen COM Port einrichten. Die kosten aber deutlich mehr als ein Bluetooth Modul. Ich sehe auch gar nicht das große Problem bei einer (1) Bluetooth Verbindung, mit der Bandbreite solltest du zur Steuerung auskommen... selbst wenn du alles per ASCII Befehle regelst. Große Bilder oder gar Videos solltest du dir aber verkneifen. Und das wird auch mit einer WLAN Lösung und virtuellem COM nicht besser, die Datenraten die man damit erreicht, sind auch nicht gerade astronomisch

    Wenn du wirklich viele Bilder oder Videos übertragen willst, solltest du entweder für viel Bandbreite auf dem Übertragungskanal sorgen, oder (imho sinnvoller) die Rechenleistung auf den Roboter bringen. Schon mal über ein Mini/Nano/Pico ITX Borad nach gedacht? Für den Preis von ein paar Bluetoothmodulen lässt sich da schon was machen. Dann hast du Leistung satt, kannst deine CAM z.B. über USB anbinden, und das ganze Ding von mir aus per WLAN und VNC steuern

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    Die kameras sind eigentlich zweitrangig, will mir diese möglichkeit aber offenhalten.
    Aber wlan/funk cams würden die übertragung dann ja wohl schaffen? Sind ja dafür ausgelegt.

    Die rechenleistung auf den robo zu übertragen, habe ich mir auch überlegt, aber dann würde ich es direkt mit einem laptop machen weil ich dann alles direkt über USB anschließen könnte..., oder einem motherboard was ich hier noch rumfliegen habe, wie genau sowas klappt damit habe ich mich aber noch nicht beschäftigt, habe diese möglichkeit aber auch nicht wirklich vor.
    Aber hatte ich eigentlich nicht unbedingt vor, und wie gesagt wenn dann mit laptop ^^.
    Wieviel strom zieht denn so ein pico itx? Hab darüber im "datenblatt" (wenn man das spährliche ding was ich gefunden habe so nennen kann) nichts gefunden. Und mit wieviel volt wird das betrieben?

    Und bei den bildern soll es um gesichtserkennung, orientierung, hindernisserkennung.... gehen (alles in kleinen rahmen, und auch mehr zu übungs/testzwecken)... selbst wenns nichtgeht fungieren so zwei kamers als schöne augen ;D

  9. #9
    Mit echten WLAN Cams geht das natürlich

    Ich behaupte einfach mal das auch jedes gängige ITX Board mindestens einen externen USB hat. Im Notfall muss eben noch ein Hub ran oder die Stiftleisten müssen angezapft werden.

    Zur Stromversorgung kann man keine Allgemeingültige Antwort geben. Bei einem Atom Z5XX kannst du durchaus mit 5W auskommen. Kontron hat in der Richtung schöne Boards im Programm, die werden mit 5V versorgt. Es gibt aber sicher auch Leistungsfähigere Hardware, bis hin zu Boards auf die man beliebige Sokelprozessoren schnallen kann, die kosten dann aber auch richtig Geld und möchten unter Umständen mit einem ATX Stecker mit Strom versorgt werden.

    Falls sowas in Frage kommen sollte würde ich aber eher richtung Mini ITX gehen, da sind die Kosten deutlich geringer, und die Auswahl größer. Der Platz scheint ja auch kein Problem zu sein, wenn du mit einem Laptop liebäugelst

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    Joa platz sollte im moment wirklich kein problem sein, wie gesagt wird schon etwas größer das teil.
    Aber wie gesagt will lieber ohne PC/mainboard auskommen, und da die auswertung wie gesagt am PC geschieht brauche ich nicht wirklich rechenpower, erstrecht nicht wenn ich dann WLAN cams nehmen sollte.
    Stromverbrauch von den Boards hat mich nun einfach intressiert, heutzutage zieht ne CPU ja schonmal locker 120W ;P, wollte das ganze also nurmal mit normalen PC boards vergleichen.

    Ich werde das ganze mal weiter ausarbeiten und alles genauer abwägen ^^

    LG Raz

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •