-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Planungen für ersten Roboter, was ist zu bedenken?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2004
    Beiträge
    510

    Planungen für ersten Roboter, was ist zu bedenken?

    Anzeige

    Hallo liebes Forum,

    ich plane jetzt konkreter meinen ersten Roboter.
    Die Mechanik habe ich soweit im Griff (hoffe ich).

    Meine Fragen beziehen sich auf die Elektronik.

    Ich habe erste Erfahrungen mit dem ATMega32 gesammelt. Bisher klappt das auch alles ganz gut.
    PWM und arbeiten mit ADC.
    Als nächstes kommt dann die Kommunikation mit dem PC über RS232.

    Ich überlege jetzt, wie man den Roboter grundsätzlich auslegen muss.

    Kann ich für die Stromversorung der Motoren und der Elektronik die selben Akkus verwenden? Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass man das besser nicht machen sollte, weil die Motoren den Controller stören könnten.

    Gibt es Schaltungen, mit denen ich die Akkus aufladen kann und den Roboter gleichzeitig in Betrieb habe? (Natürlich kann er sich nicht von der Stelle bewegen wenn er am Kabel hängt)

    Wie stellt man fest wie voll ein Akku noch ist? Bisher habe ich die Spannung nur im Vergleich zu einer Referenzspannung gemessen, also ganz normal über ADC am Controller. Aber das ist ja nicht aussagekräftig, wenn auch die Referenzspannung absinkt dadurch, dass die Akkus leer werden, oder?

    Welche Akkus nimmt man am besten?
    Ich verwende zwei Getriebemotoren von Conrad ArtNr 244163 - 62.
    Außer dem Controller und den Motoren habe ich noch keine weiteren Verbraucher.

    Ich danke euch für eure Idee!
    Crypi

  2. #2
    Zum Thema wie du feststellst wie voll ein Akku noch ist.

    Nimm doch einfach die spannung des gefragten akkus an einen ADCport deines Mega32, lass dir die spannung ausrechnen und gib diese auf einem LCD oder mit hilfe von verschiedenfarbenen LED´s aus.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.03.2009
    Beiträge
    5
    Wenn du beispielsweise einen 7,4V oder 11,1V Lipo(je nach Motor, hab jetzt deinen nicht angeguckt) (gibts bei ebay günstig ausm Modellbaubereich) verwendest und dann über einen Spannungsregler (7805) die Spannung für die Elektronik erzeugst hast du über die gesammte Akkulaufzeit ne stabile Referenzspannung von 5V und kannst darüber die Akkuspannung messen...

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2004
    Beiträge
    510
    Danke für die Tipps!

    Wie ist das, sollte man zwei Stromquellen für Motoren und Elektronik benutzen?

    Crypi

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.03.2009
    Beiträge
    5
    Hi,
    da kannst du einen Akku nehmen, die 5V werden ja über den Spannungsregler stabilisiert.
    Die Motoren kannst du dann über eine HBrücke (L298/ L293) per PWM regeln.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2004
    Beiträge
    510
    ok, danke auch für diese Information!


    Crypi

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •