-
        

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Wellengelenke - Wo gibts was?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von erik_wolfram
    Registriert seit
    02.12.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    405

    Wellengelenke - Wo gibts was?

    Anzeige

    Hallo,
    mich beschäftigt folgendes Problematik:

    Ich benötige für eine Konstruktion auf Arbeit ein passendes Wellengelenk welches kleine Winkelfehler (<5°) ausgleichen kann.
    Folgende Belastungen treten auf:

    Drehmoment von ca. 10Nm
    Drehzahl 500-1000U/min
    ~400+N axiale Druckbelastung und ebenso Zugbelastung

    Leider stehe ich total auf dem Schlauch was ich zurs Abhilfe nehmen kann. Kardan/Kreuz-Gelenke kommen durch den unrunden Lauf nicht in Frage, passende Gleichlaufgelenke konnte ich nicht finden, die aus der Automobil-Industrie sind zu groß und halten den auftretenden Zugbelastungen nicht stand und bei Kugelgelenken bin ich ebenfalls nicht weiter gekommen...
    Die ganzen elastischen Kupplungen kann ich ebenfalls nicht verwenden, da das Gelenk nicht axial nachgeben darf!

    vlt. hat jemand einen Tip für mich, wo ich noch suchen könnte?

    MFG Erik

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von erik_wolfram
    Registriert seit
    02.12.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    405
    Danke für den Tip, bei Mädler hatte ich schon geguckt, die Kardan gelenke habe ich ja schon aus technsicher Hinsicht ausgeschlossen, und die "anderen" Kunststoffgelenke kamen mir sehr labil vor, ich kann mir kaum vorstellen, dass diese die Belastungen lange aushalten?!

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Hier gibt es noch ein paar Kupplungen die auf den ersten Blick schon mal die Momente vertragen und die als Balg rotationssymmetrisch sind und damit keine Gleichlaufprobleme haben.
    Wenn bei den Balgkupplungen der Winkel-Versatz der Achsen nicht reicht (pro Kupplung ),
    die Elsatomerkupplung mit einem Stern von n>4 sollte ja im Gleichlauf besser sein als ein Kardangelenk.
    http://www.enemac.de/wellenkupplung.htm
    Hast Du eigentlich überprüft, ob ein Kardan bei 5° bei Deiner Anwendung schon den Gleichlauf stört?

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •