-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Leistungsmessung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.11.2009
    Beiträge
    29

    Leistungsmessung

    Anzeige

    Hallo,

    ich habe vor ein Leistungsmessgerät zu bauen, welches die wirk, schein und blindleistung messen soll. soll so ähnlich werden wie die erhältlichen geräte als zwischenstecker. zum experimentieren werde ich das aber nicht gleich an 230volt ausprobieren sondern erst an kleineren spannungen.

    habe jetzt eine schaltung die den strom (über einen shunt) und die spannung misst. zusätzlich kann ich auch nulldurchgänge von strom als auch spannung detektieren und somit die phasenverschiebung berechnen. (vorrausgesetzt das signal hat keine ungewünschten nulldurchgänge)

    mein problem jetzt sind die theoretischen grundlagen.

    wir haben in der schule gelernt:
    wirkleistung = U*I * cos(phi)
    blindleistung = U * I * sin(phi)
    scheinleistung = U * I

    diese formeln gelten ja aber nur für reinen sinus. oder? wie mach ich dass dann bei einem nicht reinen sinus (z.b. phasenanschnittsteuerun, oder sonstigen störungen)

    das interessanteste (da man es ja auch bezahlt) ist sicherlich die wirkleistung. habe jetzt im internet häufig gelesen, dass wenn man u und i multipliziert und dass aufsummiert und dann durch die anzahl der samples dividiert man die wirkleistung erhält? stimmt das? ist das dann nicht die scheinleistung????

    wie erechne ich jetzt die gewünschten größen für jedes beliebige signal?

    wäre über eure hilfe sehr dankbar.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Mit Sinus / Cosinus brauchst Du Dich eigentlich gar nicht rumzuschlagen.
    Wichtig ist, dass Du Strom und Spannung simultan sampelst.

    Die Wirkleitung erhälst Du aus dem Mittelwert der Summe des Augenblicksproduktes von Strom und Spannung - also P = ∑(i*u) / n wobei n die Anzahl der Messwerte für einen Durchlauf ist.

    Die Scheinleistung erhälst Du aus dem Produkt der Effektivwerte von Strom und Spannung.

    Die Blindleistung bekommst Du dann ganz simpel mit V¯(S² - P²)

    Habe ich selber so am laufen, funktioniert wunderbar.

    Gruß,
    askazo

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.11.2009
    Beiträge
    29

    leistungsmessung

    ok

    vielen vielen dank für die schnelle antwort. hat mir sehr geholfen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •