-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Begrenzungsschleife Zweckendfremden...

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.03.2007
    Alter
    39
    Beiträge
    84

    Begrenzungsschleife Zweckendfremden...

    Anzeige

    Hallo liebe Forengemeinde,

    in den letzten Tagen habe ich viel über Induktionsschleifen bzw. Begrenzungsschleifen gelesen und mir versucht viel darüber an zuschauen und in meinenm sagen wir mal nicht Einsteingehirn im Breich Roboter so viel wie möglich darüber einzutrichtern. Mein Vorhaben ist die Begrenzungsschleife in ein für mich interessantes Thema einzubinden. Das Prinzip der Begrenzungsschleife ist mir hoffe ich klar. Eine Induktionsschleife welche mit Hilfe von einem Draht realisiert wird sendet in Impulsen eine Frequenz aus. Diese Frequenz wird vom Empfänger empfangen und kann mit dem Signal machen was nötig ist, soweit so gut. Das Aber was sich mir stellt oder genauer die Frage die daraus entsteht ist:

    Kann der Empfänger auch wieder ein Signal zurückgeben oder besser gesagt ist es möglich wenn ich zum Beispiel 2 Rasenmäher Robos habe, das die Induktionsschleife oder Begrenzungsschleife merkt welcher von Beiden Robotern gerade aktiv ist? Wäre das in irgendeiner Form lösbar?
    Soll heissen Robo1 fährt die Schleife ab und die Schleife bzw. PC weiß das es Robo 1 ist. Fährt Robo 2 los weiß die Schleife das der Robo2 gerade an der Schleife ist und signalisiert das.

    Ist sicher sehr ungewöhnlich das jemand 2 Rasenmäher Robos hat und diese auch gleichzeitig einsetzt, aber das wäre die Funktion die ich brauche und ich sagte ja, es ist ein wenig Zweckentfremdet.

    Kann mir dazu jemand etwas sagen, bzw. einen Tipp geben wie man so etwas realisieren kann, das wäre wirklich toll.

    Grüße
    Maik

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.03.2007
    Alter
    39
    Beiträge
    84
    Kann mir denn dazu keiner sagen ob es überhaupt möglich ist das die Schleife merkt welcher Robo gerade die Schleife abfährt, oder ist die Frage zu umständlich gestellt?

    Edit: Also ich glaube ich habe wieder viel zu zeitig gefragt.
    Suchfunktion benutzen ist doch viel wert. Worauf ich gestoßen bin ist ja eigentlich vom theoretischen Teil nicht schwer.
    Ich sagte ja es ist Zweckentfremdet. Es gibt ja auch schon viele Themen dazu aber keiner wurde jeh richtig abgeschlossen.Es soll eine Zeitmessanlage werden. IR ist unpraktikabel wegen Schmutz, RFID zu lagsam. Ich bin auf ein Thema gestoßen wo eine Induktionsschleife impulse sendet, diese vom Auto, also Empfänger empfangen werden und mit einem µC mittels integriertem 433Mhz Modul an einen Empfänger gesendet werden.
    Ich glaube also ich habe genug zu lesen und zu testen, somit hat sich das fragen erst einmal erledigt. Grundschaltungen zu 433mhz Modulen z.B. Conrad Funkset und Induktionsschleife Grundaufbau gibt es ja.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Wart doch mal etwas länger...
    von 21:00 bis 06:41 am nächsten Morgen sind jetz nicht unbedingt alle hier im Forum...
    #ifndef MfG
    #define MfG

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.03.2007
    Alter
    39
    Beiträge
    84
    Oh sorry, so sollte es natürlich nicht rüber kommen. Ich wollte im Edit sagen das ich für Grundsätze die im RN-Wissen stehen nicht unbedingt das Forum benutzen muss. Vorher war ich sicher sehr ungedultig...sry
    Ein bisschen ungeduldig bin ich manchmal das stimmt, so sollte es aber jetzt nicht rüber kommen. Also nochmals sorry, ich hebe mir dann meine Fragen auf für speziellere Dinge. Mit Grundwissen bin ich denke ich hier gut versorgt.
    Werd erst mal die ganzen Grundschaltungen aufbauen.

    1. Funkset, entweder mit HT600/614 oder µC
    2. Grundschaltung Induktionsschleife

    Ich denke dazu kommen noch genug Fragen.
    Also, sollte nicht so rüber kommen.

    Grüße
    MAik

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Wenn du Funkmodeule mit 433 MHz verwenden möchtest, wozu brauchst du eine Induktionschleife, die sich als Antenne für diese Frequenz, wegen Große, nicht eignet ?

    MfG

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.03.2007
    Alter
    39
    Beiträge
    84
    Hallo,

    das Problem bei den Funkmodulen ist doch das sie in einem bestimmten Umkreis senden der größer ist als ich ihn benötige. Das ganze soll ja ein Zeitmessystem für RC Cars werden. Wenn ich nur Funkmodule verwende kann ich doch nicht genau bestimmen wo Start/Ziel ist. Eine Induktionsschleife mit dem dazugehörigen Empfänger und ein Funkmodulset ist doch da genau richtig.
    Die Idee ist eine Schleife über die Fahrbahn zu hängen und einen Empfänger dazu ins Auto zu stecken.
    http://www.rn-wissen.de/index.php/Be...ktionsschleife

    Dieser Empfänger ist mit einem Sendemodul 433mhz(z.B. Conrad Funkset und µC mit Manchestercode) gekoppelt und gibt ein Signal an das Sendemodul ab sobald das Auto die Schleife passiert hat.Dann ist es egal in welchem Umkreis das Funkmodul sendet denn der Zeitpunkt der durchfahrt wurde ja mittels Induktionsschleife detektiert.

    Auto passiert Schleife-->Empfänger im Auto detektiert Durchfahrt---->Empfänger(Schleife)gibt Signal an µC und der an Funksender--->Funksender sendet Auto ID an Empfänger(Funkempfänger)---->Empfänger an PC

    So ist die Idee und solch einen Beitrag gab es hier schon mal, ich will ihn nur noch mal aufgreifen weil nicht das Ergebnis berichtet wurde.
    Ich finde dieses Thema wirklich sehr interessant weil ich auch Modellsport betreibe und solch eine Anlage unseren Verein erst mal um einiges bereichern würde, denn so eine Anlage wie sie z.B. von AMB kommt kann man für schlappe 3500€ haben. Das ist für einen jungen Verein recht Fett.

    Es sei denn es geht anders, aber alles was ich bis jetzt über RFID und un IR gelesen habe kommt für mich nicht in Frage.
    RFID zu langsam, denn die Autos kommen schon gut an die 60km/h ran und IR geht auch net weil wir Buggys fahren und da ist Dreck und Schmutz vorprogrammiert.



    Gruß
    Maik

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Ich bin nur auf deine 433 MHz Antenne gespannt, die nicht nach/von aussen der Schleife sendet/empfängt ...

    Viel Erfolg damit !

    MfG

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    31.05.2009
    Beiträge
    251
    Auto passiert Schleife-->Empfänger im Auto detektiert Durchfahrt---->Empfänger(Schleife)gibt Signal an µC und der an Funksender--->Funksender sendet Auto ID an Empfänger(Funkempfänger)---->Empfänger an PC
    .....genau so würde ich das auch machen !

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.03.2007
    Alter
    39
    Beiträge
    84
    @PICture
    Ich glaube das das 433mhz Modul unter der Schleife direkt nichts aussenden kann weil die Schleife das Funksignal stören wird das hab ich verstanden mit deiner Aussage.
    Was aber wenn ich bei Durchfahrt in dem µC die Uhrzeit speichere und erst nach einer Sec. diese Daten an den 433Mhz Empfänger sende? Das müsste doch gehen oder nicht?
    Wenn nicht wäre es schön wenn du mir vielleicht sagen könntest wie es anders funktionieren könnte. Vielleicht sogar ein ganz anderes Konzept?


    Grüße
    Maik

    Edit: Ich habe gerade das Funkmodul RT433F4 gefunden. Das wär doch mit sicherheit das richtigste für mich zum testen oder? Bidirektionale Kommunikation, nicht viel Hardwareaufwand außßer den Max232 noch zum komm. für RS232. Was kosten diese Module und wo bekommt man die her?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Ich wollte dir nur sagen, dass ich keine einfache Antenne kenne, die nur selektiv in/aus bestimmter Richtung sendet/empfängt.

    Ich kenne auch keine Antenne, die das Funksignsl stören, ausser dämmen, sollte.

    Ich würde versuchen deine Informationen durch gekoppelte Schwingkreise mit gleicher Rezonanzfrequenz z.B. im Audiobereich zu übermitteln. Solche Lösung sollte sicher nur bis zu bestimmte Entfernung, nicht wie mit Antennen, nämlich nur bei ausreichender Kopplung, funktionieren.

    Wenn die Information durch eine Spule "gesendet" wird, kann sie nur in begrenzter Entfernung (wenn die Kopplung der beiden Spulen ausreichend ist) durch die zweite Spule "empfängt" werden. Das gilt für beide Richtungen von Datenübertragung. Die eventuell mit Daten modulierte Frequenz, sollte nach Feststellung vorhandenen Störungen entsprechend gewählt werden. Ich habe leider nichts praktisch damit gemacht und du sollst das nur als eine von meinen "verrückten" Ideen betrachten.

    Übrigens, vor zig Jahren wurden zwei senkrecht zueinander geordnete Spulen zur direkte Übertragung den Audiosignalen für stereo Kopfhörer z.B. in einem Zimmer, wo zwei entsprechende "Induktionsschleifen" senkrecht zueinander verlegt wurden, erfolgreich verwendet.

    MfG

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •