-         

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Phasenanschnitts-Dimmer, Drossel, EMV verringern

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    31

    Phasenanschnitts-Dimmer, Drossel, EMV verringern

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo!

    Nach ersten Schritten mit dem ATMEGA8 und Bascom versuche ich mich jetzt an einem größeren Projekt:

    Ich will im Garten 10 Gartenlampen (a 50Watt, 230V) dimmen.
    Dazu sollen 2-Kanal-Dimmer in eine wasserdichte Abzweigdose eingebaut werden. An jedem der Kanäle hängen dann jeweils 50Watt.
    Für die Stromversorgung habe ich einen eigenen 230V-Strang in den Garten gelegt.

    Ich denke nun die ganze Zeit über wirksame Entstörmaßnahmen nach:
    Die Theorie der Störungen durch Phasenanschnitt ist mir bekannt, die klassische Entstörung sind ja Drosseln.

    Üblicherweise sieht es etwa so aus

    Code:
    230V                      -----Drossel----Lampe
    ----------------Dimmer---+
                              -----Drossel----Lampe
    Da ich in der Abzweigdose wenig Platz habe, würde ich gern auf die Drossel in den Kanälen verzichten und statt dessen so entstören
    Code:
    230V                      --------Lampe
    -------Drossel-----Dimmer+
                              --------Lampe
    Die Zuleitung vom Dimmer zur Lampe sind jeweils ca 1,5m, das ganze steht im Garten fernab von anderen Geräten, die gestört werden könnten.

    Frage: Ist diese Entstörung überhaupt wirksam? Das müsste doch so klappen, die Drossel soll doch nur den plötzlichen Stromanstieg beim Schalten "verschleifen"...

    Ganz toll wäre natürlich:

    Code:
    230V                              ---------Dimmer 1 ...
    Netzfilter------------------------+
                                      ---------Dimmer 2 ...
                                      +
                                      --------- ...
    Einen Netzfilter (6A) gibt es ja für kleines Geld z.B. beim grossen C.
    Die Entstörung fände dann erst statt am Haus, von wo ich die 230V anzapfe. Störungen auf der Leitung wären dann ausschliesslich im Garten in 60cm Tiefe. Und der Strang ist wirklich ausschliesslich für die Dimmer.
    Ich könnte mir die einzelnen Drosseln pro Dimmer sparen, was enormen Platzgewinn bedeutet.

    Frage: Wie stark muss ich mir die Auswirkung von hochfrequenten Störungen vorstellen. Muss man da im Garten mit dem Radio direkt neben dem Dimmer stehen, um Rauschen zu hören oder sind das Übertragungen über mehrere Meter?
    Mit dem Netzfilter will ich weitere Übertragungen ins Stromnetz verhindern.

    Weitere Frage: Könnten die Störungen durch die Dimmer so stark werden, dass z.B. eine Nulldurchgangserkennung gar nicht mehr möglich ist. Die Störungen also die Dimmer an der Arbeit hindern?

    Bis eben habe ich noch geglaubt, die Problematik halbwegs erfasst zu haben, beim Schreiben des Threads bin ich mir nun nicht mehr so sicher...

    Schön wären Hinweise mit Erklärungen, damit auf meinem Grab stehen kann "... aber Maßnahmen gg. EMV hat er verstanden".

    Ich danke Euch im Voraus für Mithilfe.

    Liebe Grüße
    bulinski[/code]

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Wulferstedt
    Beiträge
    1.042
    Gerade weil es sich um Glühlampen, welche kaum induktive Komponenten haben, handelt und sonst nix im Garten ist, was gestört werden kann, würd ichs erstmal ohne Entstörung versuchen. Man muss ja keine Probleme herbeirreden, die möglicherweise nicht auftreten und eh nicht berechenbar sind. Nur mut und keine Hemmungen. VG Micha

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •