-         

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: PI Regler für die Strombegrenzung?

  1. #1

    PI Regler für die Strombegrenzung?

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    versuche seit mehreren Tagen zu verstehen wie die Strombegrenzung bei 2-phasigen Softstartern Software mäßig Implementiert wird. Es geht darum, wenn bei einem Hochlauf der eingestellte Steuerwinkel auf zu hohe Ströme aufweist (z.B. hoher Last) soll die Spannungsrampe gestoppt und die Klemmspannung am Motor bleibt so lange konstant bis die Motorstromaufnahme unter den eingestellten Anlaufstrom sinkt. Und zwar habe ich fest gestellt, es wird mit PI-Regler bzw. PID-Regler realisiert. D.h. der Stromsollwert wird mit dem Stromistwert verglichen, und die Differenz dem Regeleingang zugeführt. Hier ist der Quellcode

    int PI_Regler(double w, double x)
    {
    w=Sollwert
    x=Istwert
    e=Regelabweichung
    esum = Summe Regelabweichung für Integralanteil
    Kp = Proportionalanteil
    Ki = Integralanteil
    y = Stellgröße

    e1=(w-x)*-1;
    if ((y < 10)&&(y > 0)) //Anti-Windup
    {
    esum = esum + e1;
    }
    y=(Kp*e1)+(Ki*Ta*esum);

    if (y > 10)
    {
    y = 10;
    }
    if (y<1)
    {
    y=0;
    }
    }
    Die Sprungantwort des PI-Reglers wird als Treppenform dargestellt und bis hierhin alles nachvollziehbar. Was ich zurzeit noch nicht ganz verstehe, welchen Zusammenhang ergibt die Stellgröße y mit dem Steuerwinkle Alpha?

    Vielen Dank im Voraus

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.05.2005
    Beiträge
    14
    Hi,

    du kannst z.b mit der Stellgröße, den Steuerwinkel verkleinern. Gemacht wird das, indem die Phase verschoben oder abgeschnitten wird. Damit senkt sich der Strom und das Anlaufverhalten wird verändert.

    Gruß

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •