-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: 4-poligen Motor aus Festplatte an Brushless-Controller?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    594

    4-poligen Motor aus Festplatte an Brushless-Controller?

    Anzeige

    Habe hier - wie wahrscheinlich alle von uns - ohne Ende feine Motoren aus alten Festplatten rumliegen.

    Aber ALLE haben 4 Pole.

    Habe mir jetzt mal so ne billig BEC von DX kommen lassen:
    http://www.dealextreme.com/details.dx/sku.11981

    Den 4. Pol kann man über Widerstandsmessung ermittel, aber doch bleibt die Frage, woran man ihn anklemmt...

    Geht das mit so ner BEC überhaupt?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.544
    Hi Stefan,

    also wenn ich mich nicht ganz stark täusche sind das Schrittmotoren.
    Mehr dazu, siehe:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schrittmotor

    Gruß
    Chris

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    594
    Nene das sind Brushless Außenläufer.
    Schrittmotoren wurden wenn überhaupt für sehr frühe Platten am Arm benutzt - für die Spindel machen die null Sinn.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von mycroc
    Registriert seit
    29.11.2006
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    111
    Den 4. Pol braucht man nicht anschließen. Eigendlich ist das auch kein Pol sonder der Sternpunkt. Im Grunde so (natürlich andere Spannungen) http://de.wikipedia.org/w/index.php?...20100608143017

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    594
    OK, was macht der denn der Sternpunkt?

    Hab die BEC mal angeklemmt - funkt kurz, dann ziehts konstant 20mA - ich nehme an, das ist der Ruhezustand...

    Da ich jetzt von RC wirklich null Ahnung habe: Wie steuert man die Dinger an?
    Gibts da ein einheitliches Protokoll?
    Habe was mit PWM und Dutycycle gelesen und div. Programmer-Karten für die BECs gelesen - ist das irgendwo festgelegt, oder muss man je nach Hersteller suchen?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Im Prinzip sind das 3-Phasen-Drehstrommotoren.
    Also wenn du 3 (Mehr oder weniger) Sinus-Spannungen mit jeweils 120° Phasenversatz hast, kannst du die dazu verwenden.
    Drehmoment wird durch die Spannung/Strom vorgegeben, die Drehzahl durch die Frequenz.
    Ich hab so nen Motor mal anzusteuern versucht ( http://cihome.kilu.de/bilder/projekte/3phasebridge.jpg ) und dabei festgestellt, das ne Rechteckversorgung nicht hinhaut.
    #ifndef MfG
    #define MfG

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    21.10.2009
    Ort
    Wien
    Alter
    20
    Beiträge
    49
    geht ganz einfach mit nem regler ausm modellbau-> einfach motorpole 1-3 mit dem Regler verbinden und am eingang PWM mit ~20-100khz anlegen (wenns darum geht das er sehr schnell(500khz) angesteuert werden soll, würd ich mal auf www.qc-copter.de vorbeischauen) funtzt bei mir mit nem tiny 13 problemlos

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    30.09.2006
    Beiträge
    734
    Das was Jakobius geschrieben hat _auf_ _gar_ _keinen_ _Fall_ versuchen.

    Das Verfahren ist standardisiert. Low = 0V, High = 5V. 1ms high = ganz links / wenig power, 2ms high = ganz rechts / full power. Das 1ms - 2ms Signal wird alle 20ms wiederholt. Google.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    594
    ok wede das mal die tage mit nem AVR-Timer aufbauen.
    So schwer klingt das nicht
    Danke!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •