-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Thema: Zeittakt über Uhrenquarz

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.10.2007
    Alter
    44
    Beiträge
    128

    Zeittakt über Uhrenquarz

    Anzeige

    Hallo,

    ich benötige in einer Schaltung einen sekundengenauen Takt.
    Uhrenquarze die bisher gefunden habe haben eine Frequenz von 32,768 kHz.
    Kann mir jemand sagen wie ich ein solchen Quarz an einen Interrupteingang anschließen muss um einen Sekundentakt zu erzeugen?

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Du könntest das mit einem Teiler machen. Erst durch 256 teilen dann durch 128. Vorrausgesetzt es gibt so große....andernfalls musst du öfters teilen....

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.10.2007
    Alter
    44
    Beiträge
    128
    das ist aber ganz schön aufwendig. Geht es auch einfacher (ohne 2 zusätzliche IC's)

    Ich benötige doch "nur" einen Sekundentakt

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.02.2006
    Beiträge
    1.112

    Re: Zeittakt über Uhrenquarz

    Zitat Zitat von Duesentrieb
    Hallo,

    ich benötige in einer Schaltung einen sekundengenauen Takt.
    Uhrenquarze die bisher gefunden habe haben eine Frequenz von 32,768 kHz.
    Kann mir jemand sagen wie ich ein solchen Quarz an einen Interrupteingang anschließen muss um einen Sekundentakt zu erzeugen?
    Kommt auf deinen µC Typ an. Wenn du einen Mega mit TOSC Anschlüssen hast, kannst du ihn direkt dort anklemmen. Beim Mega16 geht das z.B. so. Beim Mega8 kannst du dann allerdings keinen externen XTAL anschließen, da es die gleichen Pins sind.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.10.2007
    Alter
    44
    Beiträge
    128
    o.k. ich habe einen Mega32. TOSC1 und 2 sind dort vorhanden.
    Bisher ahbe ich damit aber noch nichts gemacht.
    Hast du ein Beispiel in Bascom?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.02.2006
    Beiträge
    1.112
    Lies dir mal die Hilfe zu
    Config Clock = Soft
    durch. Dort ist erklärt, welche Variablen damit automatisch definiert werden und was der Sinn des SECTIC Labels ist.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.10.2007
    Alter
    44
    Beiträge
    128
    wow - Super!
    Aber wie "aktiviere" ich die TOSC Eingänge bzw. wie erfährt der Chip dass dort eine Quarz angeschlossen ist?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.02.2006
    Beiträge
    1.112
    Macht Bascom automatisch, wenn du

    Config Clock = Soft

    angibst.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.10.2007
    Alter
    44
    Beiträge
    128
    Super- Danke!
    Benötige ich an den Pins auch noch Kondensatoren oder reicht das Quarz aus?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Hinsdorf
    Alter
    42
    Beiträge
    379
    es reicht wenn Du den Quarz direkt anschließt.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •