-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Monitor defekt, wie reagiert Reichelt?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    08.04.2009
    Ort
    an der Ostsee
    Beiträge
    334

    Monitor defekt, wie reagiert Reichelt?

    Anzeige

    moin moin,

    am 5.5.2010 habe ich bei Reichelt einen Acer Monitor V173 gekauft.
    Am Samstag blieb das Bild schwarz. Ein testweiser Anschluß an einen
    Laptop brauchte das selber Ergebinis.
    Heute bei Reichelt angerufen, Ergebnis:
    Zurücksenden 2 Tage
    zur Prüfung an Acer weitersenden 2 Tage
    bei Acer prüfen eventuell 1 Tag
    von Acer zu Reichelt senden 2 Tage
    von Reichelt zu mir 2 Tage.
    Dazwischen liegt noch mindesten 1 Wochenende. Der Monitor ist also ca 11
    Tage nicht nutzbar, so ist das nicht akzeptabel.

    Andere Lösungen wurden nicht angeboten.

    Wer hat änliche Erfahrungen gemacht oder kann besseres/schlechteres
    berichten?

    Mit Gruß
    Peter

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Was ich hier nicht versteh: Wieso ist Reichelt nicht in der Lage, die RMA so abzuwickeln, dass der Bildschirm direkt an Acer geht?
    Bei nem anderen Hardware-Versand isses schon so; also wenn was hin ist, soll man das Zeugs mit deren Papiere direkt an den jeweiligen Hersteller schicken. Frag einfach mal direkt bei Acer nach, was die davon halten.
    #ifndef MfG
    #define MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    161
    Diese Zeitangaben sind ganz normal, oft dauert sowas deutlich länger.

    Reichelt bezieht seine Produkte in der Regel nicht direkt vom Hersteller, sondern von einem Distributor. Der ist Vertragspartner von Reichelt, also auch verpflichtet, die Garantieansprüche von Reichelt zu bearbeiten, darum muss es auch diesen Weg gehen.

    Acer ist sicher nicht der Hersteller, also wird Acer das Produkt wohl wiederum weiter reichen an den wahren Hersteller (vermutlich eine Firma in China) - es sei denn, aber selbst ist authorisiert, Garantiereparaturen/Anträge abzuwickeln.

    Bei anderen Händlern wird es nicht anders laufen. Selbst bei Gravis/Apple verhält es sich so.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.11.2006
    Beiträge
    463
    Diese Zeiten sind wie schon von s.frings geschrieben relativ normal. Wenn man auf ein bestimmtes Gerät wirklich angewiesen ist, dann sollte man sowieso ein Zweitgerät bereithalten, da immer etwas kaputt gehen kann. Je länger du mit dem Einschicken wartest, desto länger musst du auch auf das reparierte Gerät warten.

    PS: Es wird hier nicht besonders gerne gesehen, dass die selbe Diskussion in mehreren Foren gleichzeitig gestartet wird. Hier ist die andere Diskussion:
    http://www.mikrocontroller.net/topic/183737

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    Ich find das relative schnell, und wenn acer/reichelt kein ersatz bereitstellt normal.
    Meine Maus war mal 6 wochen weg (woanders).

    Raz

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    30.09.2006
    Beiträge
    734
    Peter du spinnst doch. Meiner Meinung nach ist das (schlecht versuchter) Rufmord. Rechtlich wird da nichts folgen, weil du der Firma eher ein Kompliment gemacht hast: 11 Tage Tür-zu-Tür sind richtig gut!

    Das Thema wurde schon ausführlich auf http://www.mikrocontroller.net/topic/183737 bearbeitet. Kauf dir einen Dell-Service-Level-Gold und keinen Acer, halt in jedem Fall die Klappe und verschwend nicht die Zeit anderer.

    IMO ist das Thema erledigt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •