-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Brauche einen Programmer für PIC

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.07.2004
    Ort
    Mammendorf
    Alter
    61
    Beiträge
    1.058

    Brauche einen Programmer für PIC

    Anzeige

    Hallo Freunde

    trotz meines bemühens hier im Forum eine antwort zu finden war ich nicht erfolgreich.

    Ich möchte unter Windows 7 64 und 32 bit über eine USB Schnittstelle PIC Controller in der Zielschaltung programmieren können wie ich es mit den Atmel Controllern heute erfolgreich tun kann.

    Ich war nicht in der Lage eine Hardware und eine dazu passende Software für die oben angegebene Systemumgebung zu finden. Ich habe zwar diverse Hardw3are gefunden die über einen 5 Pin-Stecker einen PIC programmieren kann, die Software ist aber nirgends als unter Windows 7 64 und/oder 32 bit dafür gelistet.

    Ich brauche also keine Hinweise für einen Prommer, wennes dazu auch nicht die passende Software gibt. Bevorzugt wäre natürlich eine Selbstbau-Hardware.

    Brenner8/9 scheinen passable Hardware zu sein aber keines der dazu genannten Software Tools sind für die Windows 7 Umgebung geeignet. Ich will also keine Lösung mit eselsbrüchen wie XP kKompatibilitätsmodus usw..
    MfG

    Hellmut

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.01.2005
    Beiträge
    130
    doppelt - der muss weg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.01.2005
    Beiträge
    130
    Hallo,
    also ich nutze den PICKit2 Clone von SureElectronics. Gibts für (relativ) wenig Geld in ebay aus China zu importieren. Dauert dann zwar ca. 14 Tage und du läufst Gefahr, dass du das Päckchen beim nächsten Zollamt abholen musst (gebührenfrei), aber dafür bin ich damit unter Windows 7 x64 super zufrieden.

    Hier z. B. ein ebay-Link: http://cgi.ebay.de/Clone-Microchip-D...item587dc6d869

    PS: Rechtschreibfehler sollen mir verziehen sein. 39,1°C Fieber und das bei so 'nem Wetter

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Robotniks
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    168
    Hi,

    schau mal auf www.sprut.de


    Grüße

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    06.01.2009
    Alter
    26
    Beiträge
    104
    Brenner 8 und 9 hat er ja wie oben bereits erwähnt ausgeschlossen, weil Sprut die Software USB-Burn leider nicht für Vista und 7 getestet hat. Eine alternative die mir noch einfällt ist der Nachbau des ICD2. Der läuft bekanntlich mit MPLAB und das sollte in aktueller Version auch unter Windows 7 laufen.
    Dazu hab ich hier mal zwei Links. Der erste ist eine deutsche Seite. Der zweite Link ist eine englische Seite, die zwei Varianten enthält. Einmal auf Lochraster mit bedrahteten Bauteilen und einmal eine SMD Variante.
    http://www.harald-sattler.de/html/body_icd2_usb.htm
    http://home.vrweb.de/~lotharstolz/st.../icd/main.html[/url]
    Gruß
    Kevin

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.01.2005
    Beiträge
    130
    Muss dazu sagen, dass ich mit dem ICD2 Clone auch gearbeitet habe. Allerdings hat er die Eigenart, dass er andauernd den Flashspeicher des PIC18F4550's zerstört und man somit dort die Firmware andauernd neu aufspielen muss. Die Erfahrung hatten auch einige weitere Kollegen von mir.

    Mit dem Pickit2 Clone hab ich bisher nur beste Erfahrung gemacht.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    06.01.2009
    Alter
    26
    Beiträge
    104
    Ich selbst habe mit dem ICD2 noch nichts gemacht, habe nur mal von einem Bekannten den Hinweis bekommen das es die Seiten gibt. Er war damit zufrieden. Ich habe nur mit dem originalen Pickit2 gearbeitet, hatte noch nie Probleme (kostet ca.50€ und ist natürlich kein Eigenbau)
    Gruß
    Kevin

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.03.2005
    Beiträge
    20
    Wie wärs mit einem PicKit 3? Damit kann man auch debuggen und die komplette Produktpalette wird unterstützt. Und er kostet auch nur 45 US Dollar.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Berlin (Mariendorf)
    Beiträge
    938
    Klare Empfehlung für PICkit 3!
    Tut einfach mit der Win-Software, beste Integration in die MPLAB-IDE, zukunftssicher durch Kompatibilität mit LowVoltage-Designs, schneller als meine vorhergehende 3rd-party-HW/SW-Kombination und der Preis ist fair. Für mich das Gerät der Wahl.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •