-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Hilfe, ich verzweifle! M3 Gewinde in 5mm starken Edelstahl

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.07.2004
    Ort
    Mammendorf
    Alter
    61
    Beiträge
    1.058

    Hilfe, ich verzweifle! M3 Gewinde in 5mm starken Edelstahl

    Anzeige

    Hallo Freunde

    Es kann doch nicht sein, dass mich jede M3 Bohrung etwa 6,- Euro kostet!

    Ich habe wirklich viel Erfahrung im Schneiden von M3 Gewinden! Ich habe mehrere tausend M3 Gewinde beim Bau meines abnehmbaren Alu-Decks in Alu geschnitten. Dort habe ich mit 2,5 mm vorgebohrt, Spiritus in die Bohrung getan und dann die besten Ergebnisse mit einem M3-Gewindebohrer mit verlängerten Schaft von meinem örtlichen Metallhandel.

    In Kenntnis der Empfindlichkeit der M3 Gewindebohrer füge ich in Alu immer Spiritus in die Bohrung und fahre eine halbe Drehung und dann zurück, damit die Späne brechen. Man hört und fühlt es.

    In Edelstahl habe ich, nach dem ich informiert wurde das Edelstahl ein etwas plastisches Verhalten aufweist, die Bohrung statt mit 2,5 mm mit 2,6 mm vorgebohrt und wieder holt nachgebohrt, spezielles hochwertiges Schneidöl in die Bohrung getan. Bei den 2 hochwertigen Gewindebohrern brachen diese, trotz all der Vorsichtsmaßnahmen, bereits beim 3. Gewinde. So habe ich für knapp 12,-Euro nur 2 Gewinde je Gewindebohrer.

    Ich habe dann mein Glück auch mit einem Gewindebohrersatz, bestehend aus 3 Gewindebohrern versucht. Mit dem 1. aus dem Satz konnte ich alle 5 2,6 mm Bohrungen, immer mit Schneidöl, bearbeiten. Beim 2. aus dem Satz brach dieser schon bei der 2. Bohrung!

    Hat jemand einen Vorschlag wie ich diese verdammten M3 Gewinde in Edelstahl bekomme? Ich habe übrigens Edelstahl von der Sorte die sich gut spanabhebend bearbeiten lässt und eben nicht gut schweissen lässt
    MfG

    Hellmut

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.06.2005
    Ort
    Eisenach
    Alter
    30
    Beiträge
    47

    Re: Hilfe, ich verzweifle! M3 Gewinde in 5mm starken Edelsta

    Zitat Zitat von Hellmut
    Ich habe übrigens Edelstahl von der Sorte die sich gut spanabhebend bearbeiten lässt...
    Das ist doch schonmal die halbe Miete, das du nicht so ein Zähes Zeug hast.

    Was genau für Schneider hast du verwendet? Güte, Beschichtung, Hand oder Maschine, Schliff? Oder einfach eine Herstellerbezeichung?

    Zur Bearbeitung von VA-Stählen verwende ich ausschließlich Titan-Nitrierte Werkzeuge. Und beim Gewindeschneiden immer Maschinenenschneider, hier entfällt das Zurückdrehen, wobei die Bruchgefahr ja meist am höchsten ist.
    who; grep -i blondie; talk; gawk; nice; date; cd ~; wine; talk; grep; touch; unzip; touch; strip; gasp; finger; gasp; mount; fsck; more; yes; fsck; gasp; umount; make clean; make mrproper; sleep

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.07.2004
    Ort
    Mammendorf
    Alter
    61
    Beiträge
    1.058
    hast du einen Vorschlag wo ich die bekomme und Bestellbezeichnnung?
    MfG

    Hellmut

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.06.2005
    Ort
    Eisenach
    Alter
    30
    Beiträge
    47
    Zitat Zitat von Hellmut
    hast du einen Vorschlag wo ich die bekomme und Bestellbezeichnnung?
    Bei mir gibt es hier einen großen Industriausrüster, da kann man sowas kaufen. Ob es sowas bei dir auch gibt weiß ich nicht.

    Ansonsten:
    http://www.google.de/search?hl=de&cl...=&oq=&gs_rfai=
    who; grep -i blondie; talk; gawk; nice; date; cd ~; wine; talk; grep; touch; unzip; touch; strip; gasp; finger; gasp; mount; fsck; more; yes; fsck; gasp; umount; make clean; make mrproper; sleep

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Ich habe schon öfters Körperschallmelder an Geldautomaten angebracht
    auch M3. Ich habe Hartmetall Bohrer zum vor bohren verwendet Durchmesser 3,6 (?). Gewindeschneider habe ich immer nur 1 Gang Maschinenschneider im Accuschrauber verwendet (zu faul zum Handschneiden). Das Drehmoment habe ich dann schrittweise so stark erhöht das der Schneider möglichst nicht abbricht, zur Not habe ich mehrmals geschnitten und die Bohrung (Sack löcher) zwischendurch gereinigt. Bisher ohne Probleme, OK. Die Schneider sind recht teuer aber ich musste sie ja nicht selber Bezahlen.

    Grüße Richard

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.06.2005
    Ort
    Eisenach
    Alter
    30
    Beiträge
    47
    VHM Maschinen-Gewindebohrer Freihand verwenden kann aber auch schnell schief gehen. Ist dann doch eher was für die Schneidmaschine mit Führung oder die CNC.
    who; grep -i blondie; talk; gawk; nice; date; cd ~; wine; talk; grep; touch; unzip; touch; strip; gasp; finger; gasp; mount; fsck; more; yes; fsck; gasp; umount; make clean; make mrproper; sleep

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.07.2004
    Ort
    Mammendorf
    Alter
    61
    Beiträge
    1.058
    @ Richard und maker7: ich habe einen der größten Lieferanten für Werkzeug hier, die Hoffman group. Aber offensichtlich den falschen gewindebohrer empfohlen bekommen. daher die GFrage nach einer Bestellbezeichung, idealer weise von der Hoffmann group!
    MfG

    Hellmut

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.06.2005
    Ort
    Eisenach
    Alter
    30
    Beiträge
    47
    Von Hoffmann haben wir unsere meisten Werkzeuge an der Arbeit, nur dort hab ich nicht viel damit zu tun. Hatte aber eben schonmal im Katalog geguckt und war verwundert, das die kleinen TiN Bohrer nicht zur Bearbeitung von VA-Stählen angegeben waren.

    Die Hoffmann Nummer wäre: 132700-M3

    Stolzer Preis, im Vergleich zum VHM-Bohrer aber noch ein Schnäppchen
    who; grep -i blondie; talk; gawk; nice; date; cd ~; wine; talk; grep; touch; unzip; touch; strip; gasp; finger; gasp; mount; fsck; more; yes; fsck; gasp; umount; make clean; make mrproper; sleep

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von maker7
    VHM Maschinen-Gewindebohrer Freihand verwenden kann aber auch schnell schief gehen. Ist dann doch eher was für die Schneidmaschine mit Führung oder die CNC.
    Wie gesagt, bisher nur gelegentlich mal Bruch, man muss etwas Gefühl
    einsetzen und den Schneider genug "Freiheit" gönnen. Verkanten und
    gewaltsam (versuchen) gerade zu halten geht ins Auge. Besser Guuut
    senken damit der Schneider sich selber Zentrieren kann. Letztendlich
    Berufserfahrung und natürlich, Arbeitszeit ist schnell teurer als ein
    kaputter Schneider....

    Leider kann ich nicht mit Typen oder Bestell-Nummern dienen,
    ich habe die einfach im Hiesigen Werkzeug Fachhandel gekauft
    und dort auch gesagt wo sie eingesetzt werden sollen, die
    Schichten von Tresor und Geldautomat sind ziemlich zäh , Zwischenräume
    mit Schamott oder Zement gefüllt... sehr viele Bohrungen und Gewinde
    schneitet da eh kein Werkzeug rein ehe es Platt ist.

    Gruß Richard

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.07.2004
    Ort
    Mammendorf
    Alter
    61
    Beiträge
    1.058
    Nochmals Danke und ich werde morgen gleich die Hoffmann Group anrufen. Ärgerlich ist eben nur das meine Ziele bis zum nächsten Samstag dadurch sehr fraglich geworden sind, da treffen sich wieder Modellschiffbauer hier im Süden.
    MfG

    Hellmut

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •