-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Mein erster Hexapod

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.10.2006
    Alter
    29
    Beiträge
    23

    Mein erster Hexapod

    Anzeige

    Wollte Euch einmal meinen ersten Hexapoden vorstellen. Hier einige technischen Infos, Bilder und ein Video

    -Material: 2mm Aluminium, PVC
    -Größe: ca. 335mmx300mmx160mm
    -Gewicht: ca. 2kg
    -MC: C-Control M-Unit2.0
    -Servosteuerung: SD20
    -Servos: 6x Hitec HS-645MG; 14x Hitec HS-485HB
    -Sensoren: 1x Ultraschall
    -Energieversorgung: 1xAkkupack NiMH 1800mAh; 1xAkkupack NiMH 3700mAh
    -Genutzte Software: AutoCad2007, Eagle, Workbench

    Für das gesamte Projekt habe ich etwa 6 Monate benötigt. PVC und Alu wurden mit einer CNC-Fräse gefräst. Meine Zukunftspläne sind vor allem eine vernünftige Beinsteuerung mithilfe der inversen Kinematik hinzubekommen und eine Fernsteuerung mittels bluetooth.
    Dann mal her mit Euren Anregungen, Verbesserungsvorschlägen usw.


    Youtube Video
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken hexa.jpg   cimg2247.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von pinsel120866
    Registriert seit
    18.12.2007
    Ort
    Hohenems
    Alter
    51
    Beiträge
    847
    Nettes Projekt!

    Ich findes es gut, wie professionell du die Sache angegangen bist.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    735
    Sieht sehr gut und professionell aus!

  4. #4
    RN-Premium User Roboter Genie Avatar von 5Volt-Junkie
    Registriert seit
    06.03.2008
    Alter
    30
    Beiträge
    946
    Saubere Arbeit.
    Wenn die Knien sich noch bewegen würden =D> aber kommt noch bestimmt.
    Was für ein US-Sensor hast du eingebaut? Die Wände werden ziemlich gut erkannt obwohl er sie schräg anläuft. Oder war das die Pflanze was er erkannt hat?

  5. #5
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Sieht richtig stark aus. Da bekommt man richtig Neid bei =(
    Was würde es kosten wenn du dasselbe nochmal für mich anfertigst ? Komme leider an keine CNC dran die sind immer besetzt

    Und die Sensoren sehen ganz nach
    http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA...b899fa10ec3c8b
    aus
    Oder irre ich mich da ?

  6. #6
    RN-Premium User Roboter Genie Avatar von 5Volt-Junkie
    Registriert seit
    06.03.2008
    Alter
    30
    Beiträge
    946
    Hmm... ich dachte, dass er fertigmodul genommen hat
    http://www.shop.robotikhardware.de/s...roducts_id=133

  7. #7
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    mmh stimmt
    Sogar etwas einfacher da man da die ganze Schaltung schon beisammen hat und nichts mehr bauen muss

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.10.2006
    Alter
    29
    Beiträge
    23
    @ Scheff: Die Knie wollte ich dann mit Hilfe der inversen Kinematik mit ansteuern...hoffe mal dass es klappen wird.
    Ich habe das Ultraschallmodul SRF 04 genommen.
    http://www.roboter-teile.de/Shop/the...lid=1&source=2

    @Kampi: Das ist echt schwer zu sagen was das kosten würde. Servos habe ich gebraucht ersteigert . Material habe ich günstig von einem örtlichen Händler bekommen. Sensor und Servotreiber habe ich eigentlich nur gekauft und der Rest kommt aus meiner Bastelkiste Die CNC-Frästeile konnte ich glücklicherweise mit einer Genehmigung in meinem Ausbildungsbetrieb herstellen. Ist also nicht so ohne weiteres möglich das ganze noch einmal zu bauen, tut mir Leid

    Ich habe das ganze ja nun mit Autocad gezeichnet, wisst ihr wie man das simmulieren kann? Hatte mir da nun eine Testversion von Autodesk Inventor angefordert, mal sehen wann ich sie zugeschickt bekomme Ist das wohl das richtige? Am Besten wäre sogar den ganzen Ablauf irgendwie programmieren zu können, das wäre ideal um die inverse Kindematik besser hinzubekommen.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    30.12.2008
    Ort
    Essen
    Alter
    58
    Beiträge
    324
    Hallo !

    Leider kein 3DOF.
    Ansonsten sehr sauber gearbeitet.

    Roland
    Robotik Homepage
    www.sensobot.de

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.05.2008
    Ort
    Oststeinbek
    Alter
    28
    Beiträge
    607
    Sehr schöner Hexapod!
    Wie hast du die Gegenlager am Hexa befestigt? Geklebt?

    1,5mm Alu hätte wahrscheinlich gereicht, oder? Hab mich da bei meinem Hexa auch ein wenig verschätzt =)

    Wenn du was über inverse Kinematik bei einem Hexapod lesen willst, biete ich dir gerne meine "Beseondere Lernleistung" an (http://gymglinde.de/typo40/index.php?id=557)
    Dort nenne ich das zwar nicht inverse Kinematik (weil ich damals nicht wusste, dass es so heißt), beschreibe aber, wie man sie bei einem Hexapoden anwenden kann.
    Für dich wäre der Abschnitt "theorie der Bewegung" und dort insbesondere "steuerung eines Beines im Raum" interessant.

    Gruß, Yaro

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •