-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: IR-Kugellichtquelle?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.05.2005
    Beiträge
    23

    IR-Kugellichtquelle?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo Jungs und Mädels,

    für verschiedene Tracking-Projekte brauchen wir IR-Lichtquellen, die möglichst 360° Abstrahlwinkel haben.
    Als Kugeln sollen die Lichtquellen nicht größer als 1-2cm Durchmesser sein.
    Volle 360° scheiden damit dann sowieso aus, weil Energieversorgung etc. wohl nicht auch noch mit hineinpasst.

    Die triviale Lösung ist wohl ein kugelförmiger Diffusor, den man von innen mit mehreren IR-LEDs ausfüllt, bis seine Oberfläche einigermaßen gleichmäßig beleuchtet ist. Die Dinger werden u.A, auf Stiften angebracht. Es kann auf jeden Fall immer eine "Stange" an einer Seite sein, die dann Stromversorgung etc. enthält.

    Gibt es sowas schon fertig? Und was gibts noch, das ich nicht kenne?
    Gibt es vielleicht Kugeloptiken, die man auf LEDs aufsetzen kann? Oder Welche, die man mit einem IR-Laserpointer anleuchtet und die dann in alle Richtungen abstrahlen? (Wie diese "Knubbel" am Ende von Glasfaserleuchtspielzeug)
    Oder noch irgendwas anderes ...?

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied Avatar von stoerpeak
    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    38

    Diffusor für IR Punktlichtquelle

    Ich würde dafür eine 200mW IR Laserdiode benutzen und anstatt der Kollimatorlinse eine "Deoroller-Kugel" mit der passenden Bohrung für die Laserdiode versehen und diese einfach aufstecken.

    Falls die Abstrahlung nicht gleichmäßig genug ist, kann zusätzlich ein Acrylglaszylinder auf die Laserdiode gesteckt werden, der dann an seinem vorderen Ende (in der Mitte der Deoroller-Kugel) mit feinem Schmirgelpapier so angeschliffen wird, dass das Acrylglas an dieser Stelle den Strahl schon diffus verteilt.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.05.2005
    Beiträge
    23
    Ja, das ist wohl der Klassiker. Bei sichtbarem Licht z.B. mit Ping-Pong Ball und abgeschliffenen LEDs.
    Leider hat das für IR erstmal überhaupt keine Wirkung gezeigt.
    Kann das einfach daran liegen, dass die gewöhnlichen "Bastel-IR-LEDs" zu schwach sind? Mir kam es vor, als würde der PP-Ball das IR-Licht komplett blocken. Bei Glas hab ich allerdings eine Spiegelung bekommen. Ganz so furchtbar schwach kann die LED dann ja doch nicht sein?
    Stehen die Chancen da bei einer IR-Laserdiode deutlich besser?

    Alternativ die hier
    http://www.conrad.de/ce/de/product/1...archDetail=005
    auf einer Kugel anordnen. Macht das Sinn?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    982
    Uff, nette Idee...aber seid blos vorsichtig mit IR Lasern > 5mW
    Hab einen mit 50mW und der 'schreibt' schon auf schwarzen Kunststoffen.
    Ich glaube Iris Reflex is auch nicht bei IR?

    Wenn du keine Erfahrung mit Lasern hast, Finger weg von IR Lasern
    Nam et ipsa scientia potestas est..

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thoralf
    Registriert seit
    16.12.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    530
    mit einer einzigen Lichtquelle (egal ob LED oder Laser) ist keine räumliche Rundumstrahlung zu erzielen. Soll die Strahlung annähernd homogen sein, geht das durch die optischen Abbildungsgesetze schon nicht.
    Ist Homogenität nicht unbedingt notwendig, kann man unter günstigen Umständen sicher gute Kompromisse mit Glaskugeln etc. erzielen.

    Wäre nicht eine Art Würfel, dessen Flächen mit SMD-LEDs bestückt sind eine brauchbare Lösung? Aus LP-Material würde ich den Würfel machen. Leiterbahnen einfach nur eingeritzt, Kanten verlöten, SMD-LEDS drauflöten (am besten in Reihenschaltung, benötigt nur einen Vorwiderstand und insgesamt nur 2 Anschlußdrähte. Das ganze würde ich in einen Tennisball o.ä. mit Epoxidharz vergießen. Die Streuwirkung sollte genügen.

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.05.2005
    Beiträge
    23
    So einen Würfel (oder eine Kugel) hab ich ja schon im Plan. Aber auch da stellt sich die Frage, nach dem Diffusor.

    Hast Du mit Glaskugeln Erfahrung? Gbts da Gute und Schlechte? Was ist mit Kunststoff? Die kann ich auch besser anschleifen.
    Sowas ist eigentlich am attraktivsten, egal ob mit einer LED, oder mit Mehreren.

    Ich hatte leider überhaupt keine Streuwirkung beim TT-Ball. Und jetzt finde ich keine Aussage, ob das nur an der Stärke der LED liegt, oder ob man da bei Infrarot anders denken muss.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thoralf
    Registriert seit
    16.12.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    530
    warum der TT_ball nicht gut ging kann an seiner geringen Wandstärke kiegen. Möglicherweise ist das Weiß des TT-Ball auch im IR kein Weiß, absorbiert zu viel oder streut nicht genug.
    Ich würde erstmal ein dickeres Medium (ausgegossener und angerauter TT-Ball oder eine Milchglaskugel mit milchiger Weihnachtsbaumkugel probieren) für besser halten.
    Vllt. könnte man auch eine Glasmurmel ausbohren (mit WIDIA-Bohrer, ohne Schlag !!! *ggg* und die Kugel in einer Bohrung gelagert, alles schön vorsichtig).
    Ich könnte mir auch vorstellen, daß die Heißklebesticks gehen. Abschneiden, zurechtschnitzen, anschleifen, Loch rein...

    Was fertiges hab ich nicht gefunden.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.05.2005
    Beiträge
    23
    Solches Zeug hab ich schon probiert. Verschiedene Kunststoffperlen in ganz transparent oder milchig oder milchigglänzend. Mit normalen LEDs geht das sehr gut, aber mit IR passiert da irgendwie nix.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Moin moin.

    Ich glaube einmal gelesen zu haben das fast alle Kunststoffe
    IR Blockieren? Allerdings sind z.B. Fresnell Linsen für IR Bewegungs
    Melder auch aus Kunstoff, muss dann an der Kunstoff Art liegen.

    Gruß Richard

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von -schumi-
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Wasserburg am Inn / Bayern
    Alter
    23
    Beiträge
    449
    Du könntest deine IR-Kugeln in nem dunklen Raum vor eine Digitalkamera (vom Handy o.ä.) halten, auf Display gucken und sehen wie sich da das Licht streut, ob es genug hell ist etc.
    Vielleicht findes du dann die Fehlerquelle...

    MfG
    -schumi-

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •