-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Atmega64 ISP, Kein Kontakt zum Kontroller mit Avrdude

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.12.2006
    Beiträge
    32

    Atmega64 ISP, Kein Kontakt zum Kontroller mit Avrdude

    Anzeige

    Heute hab ich zum ersten mal einen Contorller mit nem kleinen TQFP-Gehäuse verdrahtet.

    Mit AVRDUDE bekomme ich unter Linux keine Verbindung zum Kontroller!
    Hier ist der Befehl.
    "sudo avrdude -c stk200 -P /dev/parport0 -p m64 -n -v"

    Programmer, Avrdude usw. sind in Ordnung läuft mit anderen Kontrollern Problemlos.

    Digitale Lötstation auf 350° und kmpl. ESD Ausrüstung sollten den Kontroller ganz gelassen haben!

    Nachdem ich nun auch alles 10x durchgepiepst und keine Fehler gefunden hab muss ich euch fragen was ich noch ausprobieren könnte.

    Schonmal vielen Dank,
    Thomas
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken atmega64_124.jpg  

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Ich würd mal sagen dein ISP ist falsch. Ist denk ich mal das klassische Problem wie beim Mega128 das viele denken das MOSI vom Programmer an MOSI vom Controller gehört.
    Aber diese Controller haben eine andere ISP belegung.
    Programmer --> Controller
    SCK -> SCK (B.1)
    MOSI -> TX (E.1)
    MISO -> RX (E.0)
    RESET -> RESET (Pin 20)

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.12.2006
    Beiträge
    32
    und wieso schreibt atmel das nirgends hin? oder ist PDI und PDO damit gemeint?
    Kommt die UART dann auch an dieselben Pins?

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Ja PDI und PDO sind damit gemeint. Und wieso die das so machen kann ich dir nicht sagen aber ich vermute mal das das mit der Kompatibilität zum Mega103 zusammenhängt (du kannst einen Mega64 und Mega128 durch setzen eines Fuse-Bits zu einem Mega103 "machen").
    Und ja die UART funktioniert mit den selben Pins wie der ISP, was aber nicht schlimm ist ich hab einen Mega128 und da hängt an E1 und E0 ein ISP Programmer und zusätzlich ein FT232 USB Driver und die Kommunikation zwischen PC und Controller klappt ohne Probleme.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.12.2006
    Beiträge
    32
    Ok... das Probelm hatten schon viele wie ich jetzt gefunden hab! Also sind die MISO und MOSI beschrifteten Leitung nur für SPI zu gebrauchen!?

    Danke Kampi!

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.12.2006
    Beiträge
    32
    Super! Funktioniert :-D

    Wenn ich nun ISP und einen MAX232 beide an 0.E und E.1 hab, muss ich die mit Widerständen entkoppeln?
    Hattest du den FT232 direkt dran Kampi?

  7. #7
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Wie sich das mit einem MAX232 verhält kann ich dir nicht sagen. Aber den FT232 hab ich mit RX und TX direkt an E0 und E1 angeschlossen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •