-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Schaltung korrekt?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305

    Schaltung korrekt?

    Anzeige

    Hi leute,

    Hab nun zum ersten mal eine eigene schaltung gemacht, und auch zum ersten mal mit eagle...
    Jedenfalls soll das für mein 4 motorigen robo sein, und ist sozusagen eine grundschaltung, und wollte lieber mal jemanden drübergucken lassen, bevor ich das einfach alles so zusammenlöte und es dann probleme gibt.
    Also wäre nett wenn sich das mal jemand angucken kann, nehme gerne veränderungen vor wenn irgendwas besser gemacht werden kann.

    LG Raz

    //Sorry 2 mal angehängt..
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken grunschaltung_1.png   grunschaltung_1_478.png  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    D3 und D4 kann ich nicht nachvollziehen.
    -12V bis +12V ist das Absicht?! Wo kommen die 12V her? Vielleicht noch nen passenden Elko an den Spannungsregler.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    Ähm nich -12V.. GND soll das sein, sorry.
    D3 Und D4 sollen einfach nur dafür sorgen das die motoren nicht den strom vom µC nehmen.. wobei da wohl D3 reicht.. Hatte das problem mal bei servos, da ist die spannung so weit eingebrochen das der µC sich immer resettet hat.
    Was und wieso ein C am spannungsregler? danach ist doch einer für den µC?

    LG Raz

  4. #4
    RN-Premium User Roboter Genie Avatar von 5Volt-Junkie
    Registriert seit
    06.03.2008
    Alter
    30
    Beiträge
    946
    Vor und nach dem Regler baut man die so genannten "Angstkondensatoren" ein. Filtern die Spannungsspitzen raus. Vor dem µC ein 100nF Kerko ein MUSS.

    Die Motoren würde ich über L293D betreiben und eigentlich sollten sie kein Strom von µC nehmen. Betreibe im Moment meine Motoren (über Motortreiber) und das µC-Board mit einem 9V-Block. Sogar als er fast leer war, hat der µC nicht resetet.

    Ich weiß nicht ob ich was übersehen habe, aber du hast die Spannungsversorgung mit D3 und D4 komplett blockiert.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    AREF nicht auf VCC legen sondern über 100n Kondensator nach GND.
    AVCC mit einem 100n nach GND versehen. Wenn du den ADC verwenden willst, dann nach Datenblatt beschalten.
    An RESET auch ein 100n nach GND, verhindert unmotiviertes Reset speziell bei Motorbetrieb.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    454
    Tja, die Logik kann man schlecht überprüfen wenns kein Eagle file ist. Warum trägst du keine L293 ein, die gibt es doch (Such mal nach L293*)
    Verbindungsknoten werden nur dort gesetzt, wo es eine T-oder Kreuzverbindung gibt, die Eagle auch automatisch setzt (Optionen, Einstellungen, Verschiedenes, "Junctions automatisch setzen")
    -12V ist verkehrt, sollte gnd sein, findet sich ebenfalls in der supply.lbr, genau so wie vcc.
    Die Bezeichnungen "MOSI,MISO usw" brauchst du nicht selbst zu schreiben. Wenn du den Leitungen entsprechende Namen gibst, kannst du mit LABEL die Namen sichtbar machen. Die Labels bleiben auch dann mit den Leitungen verbunden, wenn sie verschoben werden
    Mit ERC kannst du Schaltungen auf Fehler überprüfen lasssen.
    Befolge mal nach den Ratschläge hier und poste das Ergebnis.
    Weiterhin viel Spass.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    AREF nicht auf VCC legen sondern über 100n Kondensator nach GND.
    AVCC mit einem 100n nach GND versehen. Wenn du den ADC verwenden willst, dann nach Datenblatt beschalten.
    Richtig so?

    An RESET auch ein 100n nach GND, verhindert unmotiviertes Reset speziell bei Motorbetrieb.
    Versteh ich nicht ganz, muss RESET nicht an VCC?
    Hab ich so wie hier gemacht
    http://www.rn-wissen.de/images/f/f8/...ung_mitled.gif

    Und der RESET kam durch die brown out detection die bei 2,7 volt lag, wo ich Servos angeschlossen hatte.

    Ich weiß nicht ob ich was übersehen habe, aber du hast die Spannungsversorgung mit D3 und D4 komplett blockiert.
    Hab da wohl was verwechselt ^^ Sollte jetzt wieder besser sein?

    Tja, die Logik kann man schlecht überprüfen wenns kein Eagle file ist. Warum trägst du keine L293 ein, die gibt es doch (Such mal nach L293*)
    Verbindungsknoten werden nur dort gesetzt, wo es eine T-oder Kreuzverbindung gibt, die Eagle auch automatisch setzt (Optionen, Einstellungen, Verschiedenes, "Junctions automatisch setzen")
    -12V ist verkehrt, sollte gnd sein, findet sich ebenfalls in der supply.lbr, genau so wie vcc.
    Die Bezeichnungen "MOSI,MISO usw" brauchst du nicht selbst zu schreiben. Wenn du den Leitungen entsprechende Namen gibst, kannst du mit LABEL die Namen sichtbar machen. Die Labels bleiben auch dann mit den Leitungen verbunden, wenn sie verschoben werden Zwinkern
    Mit ERC kannst du Schaltungen auf Fehler überprüfen lasssen.
    Befolge mal nach den Ratschläge hier und poste das Ergebnis.
    Weiterhin viel Spass.
    Hatte die L293 gesucht, aber nicht gefunden :/ Wie gesagt erstes mal. Werde das dann beim nächsten mal beachten, jetzt das neu zu machen wäre mir etwas zuviel arbeit :/

    Die Motoren würde ich über L293D betreiben und eigentlich sollten sie kein Strom von µC nehmen.
    Hab ich doch =o

    Ist es so besser?
    Mach wohl noch nen display dazu...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken grunschaltung_2.png  

  8. #8
    RN-Premium User Roboter Genie Avatar von 5Volt-Junkie
    Registriert seit
    06.03.2008
    Alter
    30
    Beiträge
    946
    Mit C2 sperrst du wieder den Strom. Wenn er geladen ist, wirkt es wie eine Unterbrechung. Kondensator zwischen Pin1 und Pin2 von 7805

  9. #9
    RN-Premium User Roboter Genie Avatar von 5Volt-Junkie
    Registriert seit
    06.03.2008
    Alter
    30
    Beiträge
    946
    Hier hab ich ein Link gefunden

    http://bwir.de/schaltungen/spannungsregler

    Die 100nF Kondensatoren schieben den Strom ganz schnell nach, falls es dazu kommen sollte dass die Spannung einbricht, haben aber nur ganz kurze Wirkung wegen ihrer kleinen Kapazität.

    Die 100µF Elkos haben mehr Kapazität sind aber (total?) langsam da sie aufgewickelt sind und wie eine Induktivität wirken (Induktiviäten - Ströme sich verspäten)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Warum schaltest du die Kondensatoren nicht so wie in deinem Link?
    RESET ist über 10k an VCC und sollte über 100n nach GND.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •