-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Datenerhalt bei Flashcontrollern verlängern

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    525

    Datenerhalt bei Flashcontrollern verlängern

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Ich bin mir leider nicht sicher, ob und wo ich diesen Thread unterbringen soll. ich denke mal als allgemeine Frage sollte es hier richtig sein:

    In den Datenblättern der Flashcontroller z.B. vom LPC1786 werden für den Datenerhalt lediglich 10 Jahre angegeben. Jetzt gleich mehrere Fragen:

    a) Muss das Gerät vor Ablauf dieser Zeit vom Kunden zurück geordert werden, bzw. darauf hingewiesen werden, daß es evtl. seine Funktionalität in 10 Jaren verliert ?

    b) Ist der Datenerhalt nach einer erneuten Programmierung (z.B. Softwareupdate nach 2 Jahren) wieder für weitere 10 Jahre gegeben ?

    c) Darf man die Softwareware so schreiben, daß sie sich nach z.B 1000 Einschaltungen selbst "überprogrammiert" um einen weitren Datenerhalt zu sichern, bzw. bringt das überhaupt was ?

    Ich gehe mal von einem Sicherheitsrelevanten Gerät aus, welches sich im Operationssaal eines Krankenhauses befindet.

    Frage b) erscheint mir am wichtigsten, da unsere Geräte sowieso zur jährlichen Inspektion müssen (bzw. sollten, macht nur kaum jemand)

    mfg. Siro

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Das würde ich in diesem Fall (Medizintechnik) lieber mit dem
    Hersteller vom Chip klären und oder eine Sicherheitsprüfung
    einfügen welche im Zweifelsfall die Benutzung des Gerätes
    verhindert.

    Gruß Richard

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    525
    Die Hersteller der Controller entziehen sich jeglicher Verantwortung.
    ähnlich folgendem Text:

    xxxxx products are not designed, authorized or warranted to be suitable for use in medical, military, aircraft, space or life support equipment, nor in applications where failure or malfunction of an xxxxxx product can reasonably be expected to result in personal injury, death or severe property or environmental damage. xxxxxx accepts no liability for inclusion and/or use of xxxxxxx products in such equipment or applications and
    therefore such inclusion and/or use is at the customer’s own risk.

    Wenn ich das richtig verstehe, bin ich selber schuld, wenn ich diese Bauteile einsetze und diese irgendwann ausfallen.

    Dann stell ich mal meine Frage etwas anders:

    Ist ein FLASH-Speicher wieder "Frisch" wenn ich ihn erneut programmiere, da er im Laufe der Zeit anscheinend seinen Ladung bzw. Inhalt verliert ?

    Siro

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.09.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    841
    Blog-Einträge
    1
    theoretisch ja...wir haben gelernt das sich da nur ein paar elektronen verdünnisieren.....durch neubschreiben sind wieder die volle anzahl an elektronen drauf und schon klappts wieder...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Kandel
    Alter
    29
    Beiträge
    1.220
    Ich zitiere Mal das Datenblatt des ATMega8:
    Data Retention: Reliability Qualification results show that the projected data retention failure rate is much less than 1 PPM over 20 years at 85°C or 100 years at 25°C.
    Das ganze ist im Grunde eine rein stochastische Angelegenheit, es kann dir daher niemand Garantieren dass nicht bereits nach einem Jahr eine Zelle ihre Daten verliert, der Rest dafür aber erst in 10.000 Jahren ...
    Die Wahrscheinlichkeit für ein solches Ereignis ist gering, aber unmöglich ist es eben nicht.

    mfG
    Markus

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Bei Alarmanlagen wird der Accu Wechsel in gewissen Zeiträumen vorgeschrieben, Das belebt auch den Umsatz in den Bleiminen....

    Wer denkt da schon an Kranke Häuser.... außer wenns um Bleilungen geht.
    Us BundeskanzerIn eher weniger......

    Gruß Richard

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Ich glaube, dass in zehn Jahren fast jedes medizinisches Gerät sowieso durch neues (nicht immer besseres) ersetzt wird. Nur Stetoskope (ohne Flash) haben sich seit zig Jahren kaum geändert ...

    MfG

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Genau Vorhersagen läßte es sich nicht wie lange der Speicherinhalt erhalten bleibt. Auch die angegeben 10, 25 oder 100 Jahre sind nicht so 1:1 nachgemessen, sondern über Test bei erhöhter Temperatur und ggf. mit analogen Messungen abgeschätzt. Bei den winzigen Strömen gibt es große Schwankungen. Wenn da 10 Jahre angegeben sind, heißt das dann ja erstaml auch nur das nach etwa 10 Jahren die Fehlerwahrscheinlichkeit deutlich größer ist. Auch das geht nicht plötzlich, es fallen also erst ein paar Bits aus. Für kurze Zeiten wie 5 Jahre ist man aber auf der sicheren Seite, abgesehen von echten Fertigungsfehlern.

    Die Datenerhaltungszeit sollte nach dem neu beschreiben wieder neu beginnen. Allerdings habe ich auch irgendwo gelesen, das häufiges Löschen/Widerstbeschreiben die Datenerhaltungszeit negativ beeinflussen kann. Ein Automatisches Update ist kann bei einer Störung z.B. der Stromversorgung auch nach hinten losgehen.

    Die meisten Fehler im Flash kann man durch einen Selbsttest am Anfang des Programms abfangen. Das ist nicht zu 100% sicher, aber Größenordungsmäßig 99% der Fehler sollte man so abfangen können.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •