-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Schlagzeug-Trigger

  1. #1

    Schlagzeug-Trigger

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    ich habe ein ganz besonderes Projekt an mener Schule vor, mit dem ich einen Preis gewinnen könnte. Ich möchte gern ein Schlagzeuger triggern. Mein Anliegen habe ich schon im Computer Forum vorgestellt, aber die haben mich immer zu anderen Seiten verwiesen. Jetzt bin ich bei euch und wollte mal fragen, wie dasam besten geht.

    Ein Schlagzeug triggern heißt, man klebt auf ein Schlagfell einen Sensor, der auf eine Vibration reagiert. Je stärker die Vibration, desto stärker die Messung. Die Messung soll am Ende durch ein Soundmodul in einen Midi-Klang umgewandelt werden. Durch ein sogenanntes VST-Instrument, kann ich dannden getriggerten Schlag wieder in Sound umwandeln. Das ganze kommt bei E-Drums vor.

    Welche Sensoren eignen sich zum Triggern am besten? Es reicht, wenn die Sensoren drei Schlagstärken unterscheiden können.

    Viele Grüße,
    Dominik.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.266
    Schon mal über Vibrationssensoren nachgedacht ?
    wie z.B. dem hier:
    http://www.conrad.de/ce/de/product/185232/
    Wenn ich mich nich täusche müsste man damit sogar mehr als 3 Schlagstärken feststellen können

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Bei E-Drumms, die ich habe (Yamaha DD-55), sind als Wandler/Trigger für MIDI, ausser Bass-Drumm und Hi-Head, Piezos unter Gummimaten verwendet.

    MfG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    523
    Ich habe auch schon diverse Versuche mit ganz normalen, billigen Piezos (Piezoscheiben) getätigt. Das geht recht gut. Anschlagstärke kann man wirklich in wesentlich mehr Stufen auflösen als 3. Habe Versuche auf Holz, Alu und sogar Glas gemacht. Lässt sich alles gut auswerten. Im einfachsten Fall über einen oder mehrere Komparatoren oder besser über einen Analog/Digital-Wandler. Wichtig sind Schutzdioden, da ein Piezo sehr hohe Spannungen erzeugen kann. Weit über 100 Volt. Zwar nur kurz mit sehr wenig Energie, reicht aber um angschlossene Bauteile zu zerstören.
    Ich habe es mit einem PIC18F252 ausgewertet und die RS232 als Midi Schnittstelle programmiert. Hatte dann auch über einen PC (Midi) ein VST Instrument angesteuert. lässt sich also recht preiswert aufbauen, bedarf aber sicher einiger Programmierarbeit.
    mfg. Siro

  5. #5
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Ich hab auch diese kleinen Mic's verwendet, die man zum akustische-Gitarre-Stimmen verwendet. Mit einem OP als Verstärker.
    Geht sicher auch ein billiges electret-Micro. Oder man massakriert alte Kopfhörer.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •