-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Frage zum Easy Radio:Pro-Bot128

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    735

    Frage zum Easy Radio:Pro-Bot128

    Anzeige

    Hallo Forum,
    Ich habe den Pro-Bot128 und das Buch für den Bot.
    In den Buch gibt es ein Funksystem mit dem Namen "Easy-Radio".
    Jetzt wollte Ich wissen:
    1. Wo kann Ich dieses System kaufen?
    2. Ist es Empfehlenswert?
    3. Kann Ich damit wie bei dem Kabel die Programme übertragen?

    PS:
    Wenn ihr ein vergleichbares kennt, bitte Posten!!

    Mfg
    bnitram

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oratus sum
    Registriert seit
    25.12.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    26
    Beiträge
    1.079
    Blog-Einträge
    1
    Hallo

    Eas Radio Module kannst du z.. bei roboter-teile.de kaufen

    Da gibt es 3 Versionen in 2 Kategorien
    ER400TS = 433Mhz, Transmitter (=Sender)
    ER400RS = 433Mhz, Reciever (=Empfänger)
    ER400TRS = Tranciever (=Empfangen und Senden)

    Und dann noch das gleiche mit ER900** die senden im anderen Band.

    ob 400 oder 900 ist geschmackssache.

    Es ist empfehlenswert. Ich habe meinen Funk-einstieg auch mit denen gemacht. Die werden einfach mit Plus Minus RXD und TXD der Controllers verbunden und schon arbeiten sie, es ist sehr einfach.

    Das Problem liegt eher an der Computer Seite: Du brauchst ein ER-Modul ein MAX232 Schnittstellen Converter und vllt noch ein RS232 zu USB Converter falls dein PC keien RS232 Schnittstelle mehr hat.

    Um das alles zu umgehen benutze ich das BTM-222 Bluetooth Funkmodul.
    Das kann ich dir nur empfehlen weil es eben Bluetooth ist, von daher brauchst du nur ein BT-Stick in dein PC zu stecken. Ein netter nebeneffekt ist, dass du mit allen Bluetooth-fähigen Geräte auf ein Bot zugreife kannst.
    Der Anschluss ist im Prinzip genauso einfach. Ein kleiner Nachteil ist der 3V Pegel, aber mit 4 Transistoren und 6 Widerständen ist es einfach zum lösen.

    Außerdem kostet ein ER400TRS ca 40€, ein BTM-222 grad mal 11€ und der kann auch sowohl senden als auch empfangen, sowohl im master alsauch im slave betrieb. Du hast auch die sicherheit eines Passworts.
    Und außerdem ist es einfach Professioneller aber keineswegs komplizierter, du schließt es genauso einfach an die UART Schnittstelle mittels RXD/TXD und an VCC und GND an.

    Programme kannst du nur um Teil damit übertragen. Bei robotikhardware.de gibt es einen flasher für 1€ mit dem du einige sehr wenige AVRs per Funk flashen kannst. "Ganz normal" mit deinem lieblingsflasher geht es nicht weil die Datenübertragung bzw die Datendurchsatzrate zu klein ist. Vielleicht wenn man die Baud-rate ganz raufdreht...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    735
    Danke für die schnelle Antwort!!
    Also kann man ohne weiteres keine Programme übertragen?
    Und mit dem Bluetooth is das auch kein Problem mit der IDE oder muss man da dann irgendetwas einstellen?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oratus sum
    Registriert seit
    25.12.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    26
    Beiträge
    1.079
    Blog-Einträge
    1
    Wie gesagt besteht zum Bluetooth kein Unterschied. So wie zum Funk und dem kabel kein Unterschied besteht.

    Ich kenne dein Board zwar nicht aber ich bin mir sicher, dass du ein Com-port öffnen musst um die dem Controller kommunizieren zu können. Genau so fuktioniert das mit dem Bluetooth und mit dem Easy Radio. Beim Easy Radio musst dus quasi nur an dein physikalisch wirklich vohrandene RS232 Schnittstelle anschließen und beim Bluetooth musst du zuerst dein Modul am Bot suchen und als gerät hinzufügen (wie man es halt von BT-Geräten her kennt). Dort wird dann quasi eine virtuelle RS232-schnittstelle eingerichtet die du dann ganz normal öffnen und benutzen kannst.

    Zum 3V Pegelwandler kannst du auf meine Seite schauen:
    http://www.techgeek.at/?page_id=119

    Ich hab den doppelt im Einsatzt einmal für mein Bluetooth und einmal für mein GPS-Empfänger.

    Du siehst an der Schaltung, dass es garnicht kompliziert ist.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    735
    Danke nochmals,
    Und wie wird es dann an den Bot angeschlossen? (hast du vielleicht einen
    Schaltplan?)

    Und noch ne Bitte:
    Könntest du mir vielleicht mal nen Link schicken wo man das kaufen kann?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oratus sum
    Registriert seit
    25.12.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    26
    Beiträge
    1.079
    Blog-Einträge
    1
    http://www.csd-electronics.de/de/index.htm

    Suche- > BTM-222

    Wei gesagt Schaltplan auf meiner Webseite. Bestell dir gleich folgendes mit:

    4stk BC547 Transistoren
    6stk 510 OHM Widerstände
    1stk LM7803 bzw LF33CV, das sind 3.3V Spannungsregler
    2stk 10nF Kondensatoren

    Also ich hab mir kurz die Doku zum Bot angeschaut. So wie ich das sehe wird der sowieso per UART programmiert also UART->USB.

    Du hast dort ja 4 Pins, VBUS, GND, TXD, RXD. Die müssten sowieso 5V Pegel haben.

    Dort suchst du dir TXD,RXD und GND raus. Dort wo bei meinem schaltplan steht RXD_AVR, das verbidnest du mit RXD, dort wo steht TXD_AVR verbindest du mit TXD, GND mit GND und +5V mit +5V von deinem Roboter.

    Der Rest bleibt gleich. Dort wo steht RXD BTM verbindest du dann das RXD vom BTM, TxD mit TxD, GND mit GND und 3V mit 3V.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    735
    OK soweit so gut,
    aber wenn Ich richtig sehe hat der BTM-222 viele anschlüsse!!
    Wo müssen die hin?
    Den Schaltplan konnte Ich nirgends finden.( also mit dem Modul)

    Und ansonsten brauche ich nur ein Bluetooth-Stick???

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oratus sum
    Registriert seit
    25.12.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    26
    Beiträge
    1.079
    Blog-Einträge
    1
    ja ansonsten nur ein Stick.

    Der BTM hat zwar viele Anschlüsse brauchen tust du nur 4.
    VCC an 3V
    RXD
    TXD
    GND an Minus

    fertig

    Schaltplan findest du im Datenblatt

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    735
    Danke oratus sum,
    Jetzt weiß Ich glaube Ich alles was Ich wissen sollte aber eine Frage habe Ich noch:
    Kann Ich dann mit der Bluetooth Variante ganze Programme senden???
    Oder geht das nich??

    bnitram

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oratus sum
    Registriert seit
    25.12.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    26
    Beiträge
    1.079
    Blog-Einträge
    1
    Das kann ich dir pauschal nicht sagen.

    Ich arbeite ab und zu auch mit C-Control II und weiß, dass das Programm per RS232 übertragen wird.

    Wenn dir freigestellt ist mit welcher BAUD-Rate du dein Programm übertragen kannst, also du die BAUD-Rate einstellen kannst, dann sollte es schon funktioneren.

    Wenn aber eine Chanve besteht, dann aber mit dem BTM-222 Modul weil der selbst sehr hohe Datenübertragunggeschw. unterstützt, der sendet aj im 2,4 Ghz -> hohe Datenrate/Qualität aber dafür störanfälliger bzgl Hindernisen

    Wenn es beim ersten mal nicht klappt nicht gleich aufgeben. Verusch verschiedene Einstellungen vorzunhemen und immer drei mal testen. Kann ja sein, dass unabsichtlich Störungen auftreten ist halt Radio kein Kabel.

    So ich geh jetzt mal in Bett ich hab morgen mündliche Matura (Klausuren wie ihr Deutschen es nennt)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •