-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Einem Atmega8 drei I²C-Slave Adressen zuweisen?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Bammel
    Registriert seit
    11.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    30
    Beiträge
    1.400

    Einem Atmega8 drei I²C-Slave Adressen zuweisen?

    Anzeige

    Hallo,

    wie der Titel schon sagt, möchte ich einem Atmega8 drei I²C-Adressen zuweisen. Ist dies möglich wenn ja wie?

    Es geht darum das ich, wenn das nicht funktioniert drei Atmegas nehmen muss was ich aber vermeiden wollte da diese nur ein paar berechnungen machen müssen und im prinzip unterfordert sind.

    Gruß, Bammel

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Naja müssen die Adressen dauerhaft aktiv bleiben? Weil ansonsten kannste ja einfach eine abfrage machen die je nachdem welches Ereigniss du abfragst die Variable in der du die Adresse speicherst mit einer von den dreien Adressen füllt.
    Oder wäre das nichts?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Bammel
    Registriert seit
    11.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    30
    Beiträge
    1.400
    Sowas hatte ich mir auch gedacht ich könnte nacheinander die adresse ändern. der ganze µC macht eigentlich ncihts anderes als jeweils ein byte über den I²C zu empfangen und den wert an eine art soft-pwm weiterzugeben.

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Naja im grunde genommen kannste einem Controller theoretisch gesehen soviele Adressen zuweisen bis der Speicher voll ist bzw. du halt an die Adressgrenze des TWI kommst.
    Im TWI Protokoll tuste ja eigtl nichts weiteres als die Variable wo die Adresse drin ist aufzurufen.
    Kannst es dann ja quasi so machen das du Controller 1-3 hast und Controller 1 ist halt der Master und Controller 2 und 3 die Slaves. Und dann verbindeste je einen Pin von Controller 2 und 3 mit einem Pin von Controller 3 und in Controller 1 machste dann einfach eine Abfrage. Also wenn der Pin wo Controller 2 anliegt high ist die Adresse X und wenn der Pin wo Controller 3 anliegt high ist ist die Adresse Y.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Bammel
    Registriert seit
    11.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    30
    Beiträge
    1.400
    ne das geht nicht. ich kann oder will den master nicht verändern.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Mit der Hardware-Schnittstelle (TWI) funktioniert das nicht. Aber bei einer Software-Implementierung ist es kein großartiger Mehraufwand gegenüber nur einer Adresse. Denn dort muss man sowieso nach jedem Byte prüfen, ob es die eigene Adresse war.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Beim Mega8 wird das schwierig - da müßte man das TWI Interface wohl schon weitgehend in Software machen, zumindest den Addressvergleich.

    Man könnte aber auf einen Mega88 oder Mega168 ausweichen. Da kann man einige Adressbits maskieren, sodaß der µC auf 2, 4 oder 8 Adressen anspricht, halt so das 1,2, 3 .. Bits der Adresse ignoriert werden.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.05.2008
    Ort
    Oststeinbek
    Alter
    27
    Beiträge
    607
    Oder, wenn du keine anderen Bausteine dran hast, aktivierst du den "general call" (oder so ähnlich), sodass er auf alle Adressen anspricht. (einfach 0x00 in das Adress-Register schreiben.

    Gruß, Yaro

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Bammel
    Registriert seit
    11.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    30
    Beiträge
    1.400
    @yaro: das generelle freischalten wäre schlecht ich halte mir die option auf das noch weitere teilnehmer dazukommen. zudem muss ich auch immer wissen welches empfangene byte zu welcher slaveadresse gehört.

    @uwegw: wie würde der code den ungefähr aussehen?
    mein bisheriger code mit nur einer adresse sieht wie folgt aus:
    Code:
    Call Twi_init_slave
    
    '-------------------------------------------------------------------------------
    '***| Hauptprogramm |***********************************************************
    '-------------------------------------------------------------------------------
    Do
         Newbyte = 0
    
         'schauen ob TWINT gesetzt ist
         Twi_control = Twcr And &H80                            ' Bit7 von Controlregister
    
         If Twi_control = &H80 Then
            Twi_status = Twsr And &HF8                          ' Status
    
            'wurde ein Byte geschickt?
            If Twi_status = &H80 Or Twi_status = &H88 Then
                Command = Twdr                                  ' neue Daten merken
                Newbyte = 1                                     ' merken das ein neues Byte da ist
            End If
    
    
            'TWINT muss immer gelöscht werden, damit es auf dem Bus weiter geht
            Twcr = &B11000100                                   ' TWINT löschen, erzeugt ACK
         End If
    
         'wenn ein neues Byte gekommen ist verarbeiten
         If Newbyte <> 0 Then
    
           'Register zuordnen -> Befehl
           Select Case Command
    
                   Case 1
                   Gosub Motor1
    
                   Case 2
                   Gosub Motor2
    
                   Case 3
                   Gosub Motor3
    
    
           End Select
    
    
         End If
    
    Loop
    End
    
    
    
    
    '-------------------------------------------------------------------------------
    '***| Motor 1 |*****************************************************************
    '-------------------------------------------------------------------------------
    Motor1:
    
       Index = 1
       '1 Byte holen / gibt an wieviele bytes geholt werden sollen hier im beispiel max. 10 "i2cbyte(1 bis 10)"
       Gosub I2c_rx
    
       'PWM1 = i2cbyte(1)
    
    Return
    
    
    '-------------------------------------------------------------------------------
    '***| Motor 2 |*****************************************************************
    '-------------------------------------------------------------------------------
    Motor2:
    
       Index = 1                                                '1 Byte holen
       Gosub I2c_rx
    
       'PWM2 = i2cbyte(1)
    
    Return
    
    
    '-------------------------------------------------------------------------------
    '***| Motor 3 |*****************************************************************
    '-------------------------------------------------------------------------------
    Motor3:
    
       Index = 1                                                '1 Byte holen
       Gosub I2c_rx
    
       'PWM3 = i2cbyte(1)
    
    Return
    
    
    
    '-------------------------------------------------------------------------------
    '***| I2C-BUS Daten Empfangsroutinen |******************************************
    '-------------------------------------------------------------------------------
    I2c_rx:
    
     For N = 1 To Index
     'erstes Byte empfangen
     Newbyte = 0
     Do
    
        Twi_control = Twcr And &H80
    
        If Twi_control = &H80 Then
            Twi_status = Twsr And &HF8
    
            If Twi_status = &H80 Or Twi_status = &H88 Then
                I2cbyte(n) = Twdr
                Newbyte = 2
            End If
    
            Twcr = &B11000100
        End If
    
        If Newbyte = 2 Then Exit Do
    
     Loop
    
     Next N
    
    Return
    
    '-------------------------------------------------------------------------------
    '***| TWI: Slavekonfiguration |*************************************************
    '-------------------------------------------------------------------------------
    
    Sub Twi_init_slave
        Twsr = 0                                                ' status und Prescaler auf 0
        Twdr = &HFF                                             ' default
        Twar = &H22                                             ' Slaveadresse setzen  I2C-RX-Adr:Hex22
        Twcr = &B01000100                                       ' TWI aktivieren, ACK einschalten
    End Sub
    ich hatte mir nun gedacht das ganze so abzuändern das ich die routine in der hauptschleife einfach dreimal hintereinander aufrufe und vorher die slaveadresse (Twar) ändere!?

    würde das so funktionieren oder wie sollte der code ungefähr aussehen?

    @besserwessi: einen anderen µC kann ich natürlich nehmen zum testen wäre natürlich der atmega8 am schönsten da ich diesen hier habe. wobei ich demnächst eh bei Reichelt bestellen werde da könnte ich mir einen anderen mitbestellen. ist der atmega88 nicht sogar pinkompatibel mit dem atmega8

    gruß und danke schon mal,
    Bammel

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Der Mega88 ist pinkompatibel mit dem Mega8. Die Programme muß man aber neu übersetzen und ggf. leicht anpassen, weil sich einige Register-Adressen geändert haben.
    Wenn das Programm kurz ist, geht auch der Mega48 als günstigere Version.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •