-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Radar-Sensor

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    585

    Radar-Sensor

    ab 52,19 EUR

    Bei dem neuen Radarsensor KMY-24 von Siemens wurden zwei nach dem Dopplerprinzip aufgebaute Sensoren in einem Gehäuse vereint. Dies ermöglicht nicht nur Personen- und Gegenstandserfassungen durch Wände hindurch, sondern auch Auswertungen über Richtung und Geschwindigkeit des Objektes. Einsatzgebiete sind Alarmtechnik, Messtechnik und Geschwindigkeitsanzeige im Modellbereich.
    Technische Daten: BZT-Zulassung, Arbeitsfrequenz 2,45 GHz, Reichweite max. 8 m, Betriebsspannung 12 V/DC (10,8 bis 15,6 V/DC), Stromaufnahme 23 mA, Arbeitstemperaturbereich -20 bis +60 ºC, Abm. 28 x 38 x 8 mm.


    DAS IST JA DER HAMMER!!!
    Kennt ihr den Sensor schon?
    Hat wer schon Erfahrung mit dem gemacht?
    Durch Wände hindurchsehen.. hmm GEIL

    Sagt was dazu!
    MfG,
    ShadowPhoenix

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.05.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    101
    Hallo

    Ja den sensor kenne ich schon.
    Schön ist wirklich, das dort zwei Sensoren verwendet wurden und die Leichtigkeit das Signal auszulesen. Leider habe ich die 8m Reichweite wie sie im Datenblatt stehen nie hinbekommen. Selbst mit zwei hintereinander geschalteten l741 OpAmp und nem Oszi konnte ich den sensor nach ca.2 m vergessen.
    Schade ist auch, dass die Sendefrequenz so niedrig ist. Bei langsamen Objekten muss man als relativ lange auf auswertbare Messwerte warten.

    mfg Omnikron

  3. #3
    Ne Entferung liefert des Sensor aber doch nicht oder ??

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    153
    Is das nicht der von Conrad? Hab zumindest gestern davon noch bei Conrad was gelesen, glaub ich -.-

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.05.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    101
    Der Sensor ist von siemens. Conrad vertreibt diesen nur. Der sensor hat vier Anschlüsse Masse, Betriebsspannung und zwei frequenz ausgänge. An den letzten beiden Anschlüssen liegt die schwebungsfrequenz eines sich bewegendes objektes an. Eine Entfernung wird also nicht übermittelt. Außerdem ist der Sensor für alle zum Radar ruhenden Objekte blind.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.07.2004
    Ort
    München
    Alter
    49
    Beiträge
    297
    Aber was ist wenn das Radar sich bewegt?
    Ich denke da an an sowas ähnliches wie ein Schiffsradar.
    Wenn also der Sansor bewegt wird müsste er doch alle ruhenden Objekte
    wieder sehen oder sehe ich das falsch?
    Gruß
    m.artmann

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.05.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    101
    Ein schiffsradar führt eine kontinuierliche rotation aus um sein Messfeld flächendeckend auszuweiten.

    An den beiden Frequenzausgängen liegt die messbare Schwebungsfrequenz Änderung (also delta f) an, die durch die Reflektion an bewegten objekten entsteht. Dabei ist es egal ob sich das zu mesende Objekt bewegt oder der sensor. Es interresiert nur die relativ Geschwindigkeit zwischen Sensor und Messojekt.

    Dreht sich der Sensor ändert er seine Messrichtung, nicht seine Position zum Messobjekt. Dadurch wird also keine Geschwindigkeit im bezug zum Objekt erzielt. (?)

    Abgesehen davon würde bei diesem Sensor ein 360° Scan wahrscheinlich zu lange dauern. Er arbeitet mit einer Grundfrequenz von 2,45Ghz. Dies beudeut das ein delta f von gerade einmal 16,3hz bei einer Relativgeschwindigkeit von 1ms^-1 am Ausgang anliegt (und das sind schon 3,6kmh^-1!). Wenn man 3 Perioden abwartet um die Frequenz zu messen bräuchte man für 400 Projektionen (schrittmotor mit 0,9° Auflösung) mindestens 73,4s.

    mfg Omnikron

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Der Strahl des Sensors ist wenig gebündelt, er soll ein Feld überstreichen und bewegte Objekte melden, mit der Information Geschwindigkeit.

    Viele Objekte die sich bei bewegtem Radar gleichzeitig melden liefern dann alle etwa die gleiche Geschwindigkeits information und ihre Signale überlagern sich.

    Ein gebündeltes Abstandsradar mit Laufzeitmessung ist in vielen Punkten anders.

    Manfred

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •