-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: GP1A038RBK geht nur bedingt

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.03.2010
    Beiträge
    12

    GP1A038RBK geht nur bedingt

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,
    ich habe mir den GP1A038RBK mit Encoderscheibe aus dem Robotikhardwareshop geholt (http://www.shop.robotikhardware.de/s...roducts_id=135). Nun mein Problem. THEORETISCH zählt er die Interrups (wenn ich die 5V mit dem INT0 Port, also der "Signalleitung" kurz schliesse dann zählt er. Jedoch nicht wenn ich, so wies gedacht ist, die encoderscheibe durch den Sensor jage. Nun habe ich ein paar Fehlerquellen und wollte wissen , ob es daran liegen könnte das meine encoder scheibe eier, bzw um didrehachse wankt. Da das eine 6 mm Nabe ist und ich eine 2,9 mm welle habe, habe ich versucht ein bisschen aus zu gleichen (mit drahtspanner und Klebeband) funktioniert bis auf das Wanken auch echt recht super. Kann es daran liegen? Oder kann es sogar wirklich am Sesor an sich liegen. Ich meien as ding gibt kein Lebenszeichen von sich.
    Ich habe gelesen das mehrere Lete das gleiche Problem haen und habe auch alle dort beschriebenen Problemlösungen versucht aber nichts half.

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.03.2010
    Beiträge
    12
    Also mitlweile würde ich behaupten die Dinger sind tot. Er "zählt" nicht mal wenn ih nKarte oder so durchzie. Was ja aber auch einen Impuls auslösen müsste.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Abgesehen davon, dass im Datenblatt steht: ... Linear encoder for reading linear scale ..., steht dort auch gleich dahinter : ... high precision reading is possible even if the angle is deviated between de scale and encoder ...
    Ciao sagt der JoeamBerg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Leider ist das Datenblatt vom Sensor auf der CD, wie hast Du den denn
    verdratet? Beispielschaltung?

    Gruß Richard

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Hi Richard,

    ich vermeide es seit langem, veraltete oder irgendwie zusammengeklaubte Datenblätter von den Händlern (nicht zuletzt von alten und nicht aktualisierten CDs) zu nehmen. Die Hersteller bieten ziemlich gute Unterlagen an, in diesem Falle Sharp:
    hier der Überblick und
    hier das Datenblatt.

    Diese Unterlagen, siehe z.B. den Überblick, sind auch deswegen von Interesse für mich, weil dort schon mal so nette Informationen stehen wie hier: Status Discontinued *ggg*. Altbestände aufgekauft *ggg*.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Danke für das Datenblatt. Ich wollte von KL gerne wissen wie ER
    den Sensor (genau) angeschlossen hat, falsch? Die Sendediode
    abgefackelt? ansonsten muss der ja mit nen Papier/Pappe auslösen.

    Gruß Richard

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.03.2010
    Beiträge
    12
    Also verdrahtet ist er wie inner Beisielschaltung. mit dem 330 Ohm Wiederstand. Sollte also eigentlich nicht falsch sein. Ich werd mich mal durch die Datenblätter und so frimeln mal sen ob ich was finde. Aer jetzt geh ich erstmal zum Lehrstuhl und setzt mich an den Oszi und schau ob ich was bekomme oder halt net.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Zitat Zitat von KL
    Also verdrahtet ist er wie inner Beisielschaltung ...
    Sollen wir die jetzt irgendwo ?? raussuchen? *gggrrrrrrr* Wär doch richtig nett, wenn Du die beistellst.
    Zitat Zitat von KL
    Also verdrahtet ... Sollte also eigentlich nicht falsch sein ... Oszi und schau ...
    Na die erste Hilfe (und manchmal die letzte) ist bei mir immer ein Blick darauf, ob die LED leuchtet *ggg* wenn sie bestromt wird.
    Zitat Zitat von Richard
    ... Die Sendediode abgefackelt? ansonsten muss der ja ... auslösen ...
    Und das ist wohl nicht nur meine Meinung. Dass die gesamte innere Beschaltung hinüber ist glaub ich auch nicht:

    ................©Sharp
    Ciao sagt der JoeamBerg

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Mit men Multimeter und Diodentest sollt auch helfen. 330 Ohm
    währen 15 mAh, laut Datenblatt ist der if mit 50 mAh angegeben.
    Das dürfte der Max zulässige Wert sein, aber 15 mAh könnte schon etwas
    knapp sein?.

    Gruß Richard

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.03.2010
    Beiträge
    12
    Hi,
    also die Beschaltung habe ich laut http://www.rn-wissen.de/index.php/Be...mit_RN-Control vorgenommen. Sorry das ich die net von alleine mit bei gelegt habe.

    ALso die beschaltung scheint im RNwissen falsch zu sein laut Datenblatt. Ich stz hier gade inner Uni und schaue. Ich meld mich wenn ich was raus bekommn habe.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •