-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Anfängerthread, als Anlaufstelle für Neulinge wie mich ;-)

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.06.2010
    Ort
    78xxx
    Alter
    25
    Beiträge
    73

    Anfängerthread, als Anlaufstelle für Neulinge wie mich ;-)

    Anzeige

    Hallo zusammen, bin (fast) ein totaler Neuling auf dem Gebiet Roboter und bin meinen ersten Recherchen zu diesem Thema schnell auf dieses Forum gestossen, das wie ich finde einen ganz netten ersten Eindruck macht. Hab dann gleich einen Einsteigerthread gesucht, aber leider keinen gefunden. Hier also mein Verbesserungsvorschlag für das Forum:

    Einen Anfängerthread mit einer Linkliste lesenswerter Tutorials, Anleitungen, Beispielen, Basiswissen und und und ... Einfach eine Anlaufstelle für jeden der sich neu für das Thema interessiert, an der er schnell und vor allem richtige Informationen über das Thema finden kann.

    Es ist, wir mir aufgefallen ist, gar nicht so einfach, Informationen zu finden, wenn man nicht einmal genau weiß, wonach man suchen muss. Da wäre ein Thread der einen groben Überblick über das Thema gibt und einen schnellen Einstieg ermöglicht genau perfekt

    Ich würde mich freuen, wenn ihr so einen Thread einrichten könnt und den so Anzeigen würdet, dass ihn jeder Depp finden muss.
    MfG Icon2k

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.04.2010
    Ort
    Im Städtedreieck Köln-Bonn-Aachen
    Alter
    30
    Beiträge
    99
    Willkommen in der "nichts ist unmöglich"-Gemeinde.

    Es gibt den RN-Wissens Artiklebereich. Der sollte dein wunsch nach ein Thread nach kommen.

    Aber was eher dein Problem sein wird, wo willste anfangen zu Lernen?

    Elektronik?
    Programmiersprache?
    Mechanik?


    Andere Frage:
    Wie Alt bist du?
    Welche schulische oder beruflische Ausbildung hast du?

    Ich bin zB 22 Jahre jung. Habe 4 Jahre lang Elektrotechnik als Leistungskurs gehabt. 1 Jahr C und 1 Jahr Mikrocontroller Technik in der Schule gehabt und werde hoffentlich bald eine Ausbildung als Luftfahrzeugelektroniker anfangen.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.06.2010
    Ort
    78xxx
    Alter
    25
    Beiträge
    73
    Erstmal Danke dir für die schnelle Antwort. Dann fangen wir noch mal von vorne an :-P

    Hy, ich heisse Aiko, 18 Jahre alt, Männlich, geh gerade noch zur Schule. 12 Klasse am Gymnasium.
    Programmiererfahrung am Computer besitze ich, C++, C, ein bisschen Basic. Mein Mündliches Abitur werde ich über eine Webseite halten, die ich geschrieben habe, also über PHP, MySQL, HTML und CSS. Und zum Schluss noch ein bisschen Delphi aus dem Informatik Kurs, leider nur ein Nebenkurs, der Leistungskurs ist nicht Zustande gekommen.

    Mit Roboterbausätzen wie Lego, oder VexRobotics habe ich auch schon ein bisschen gearbeitet.

    Mein Langfristiges Ziel ist es einen Roboter zu bauen der etwas kompliziertere Aufgaben erledigen kann, ein Gebiet gezielt abfahren, so wie wenn man einen Rasen mähen würde. Er soll bei einer Unterbrechung das Gebiet verlassen und nach einer Zeit wieder zurückkommen, an den Ort an dem er unterbrochen wurde, d.h er muss wissen wo er sich befindet. Ausserdem soll es dann Bereiche geben die er öfter abfährt und Bereiche die er nicht betreten darf. Und sollten die Bereiche nicht nebeneinander liegen, muss er einen Vorgegeben Weg fahren um in den neuen Bereich zu kommen. Aber das hat noch Zeit.

    Jetzt erstmal ein bisschen herumprobieren, die Techniken kennen lernen, ich will jedes kleinste Detail verstehen, am besten die Platine selber erstellen. Aber ich denke für eine Aufgabe, wie oben beschrieben, brauch man nen besseren Prozessor und ein bisschen Speicher, also dann vll. doch nen Standart Interface, sowie wie bei LegoMindstorm xD.
    Mir fehlt fürn Anfang halt der grobe Überblick, wo ich Ansetzen soll zu lesen, bzw zu probieren.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    @ Icon2k

    Ich stimme dem Jimmybot völlig zu.

    Das aktive Lernen ist am effizientesten nur durch Stellen von konkreten Fragen und abspeichern den verstandenen Antworten.

    Als erstes im Leben habe ich gelernt, dass man leider nicht alles wissen kann und das Wichtigste ist zu lernen, wo man momentan nötige Information finden kann.

    Ich fide unser Forum, vielleicht nicht perfekt, aber aureichend, da in Bereichen, wo ich Anfänger bin, habe ich hier schon viel gelernt und meine Problemme bisher immer erfolgreich lösen können.

    Ich denke, dass ganzes Forum ein ständig "live" geschriebenes und wachsendes Tread ist, wo sich fast nichts wiederholt und immer was neues dazu kommt.

    Ich bin auch fast sicher, dass nur du selber weißt, was dir am Wissen fehlt um dein Vorhaben zu realisieren.

    MfG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Ein ganzer Thread wär doch etwas schwierig, weil selbst so genannte totale Anfänger sehr unterschiedliche Voraussetzungen mitbringen (steht ja inzwischen schon da). Ansonsten noch zwei Möglichkeiten, die aber eher AVR-speziell sind:

    Allgemeine Anfängerfragen
    Thema Mikrocontroller
    Ach ja - und natürlich: Suchen - aber das steht schon oben in der Linkliste, ziemlich links.

    Wohl bekomms.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.06.2010
    Ort
    78xxx
    Alter
    25
    Beiträge
    73
    Vielen Dank der Herr! Ich sehen auf den ersten Blick sehr gut aus deine Quellen, freu mich schon aufs durcharbeiten .

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.04.2010
    Ort
    Im Städtedreieck Köln-Bonn-Aachen
    Alter
    30
    Beiträge
    99
    C und C++ ist schon mal eine super Grundlage um später mit den AVRs (Mikrocontroller von Atmel) zu arbeiten.

    PICture hat schon gesagt, was am besten hilft. Fragen stellen, wenn man nicht mehr weiter weist.

    Wichtig ist, dass du die Informationsflut am Anfang gering hälst.

    Ich würde vorschlagen, dass du immer die Messlatte auf Brust höhe hälst und dich vom Mini-projekt zu Mini-Projekt arbeites.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.06.2010
    Ort
    78xxx
    Alter
    25
    Beiträge
    73
    Klar, man beginnt ja auch das Programmieren, weil man z.B. ein Spiel sieht und denkt: "Hammer so was will ich auch können!", obs dann klappt ist was anderes xD. Aber ich verliert mein langfristiges Ziel trotzdem nicht aus dem Auge.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Aus eigener Erfahrung möchte ich noch sagen, dass man mit als schwierigste geschätzten Aufgaben anfangen soll, weil wenn man sie nicht schafft, braucht man nicht weitermachen ...

    MfG

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080
    ... und wenn man die schwierigsten Aufgaben geschafft hat, kommen die kleinen Aufgaben, die einen ergrauen lassen ^^
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •