-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Raumluftfilter selber bauen?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.10.2008
    Beiträge
    39

    Raumluftfilter selber bauen?

    Anzeige

    Hallo allerseits,

    ich lese hier schon seit Urzeiten mit, habe aber bisher noch nie was geschrieben da alles, was ich in Angriff nehmen wollte schon bei der Planung wieder verworfen wurde. Das liegt vor allem daran, dass ich noch Student bin, nur eine kleine Bude habe und allein schon von Hilfsmitteln wie Fräsen, Ätzgeräten usw. nur träumen kann. Mein Traum ist es, irgendwann mal einen autonomen Mikrocopter sowie ein autonomes Modellboot zu bauen, aber bis dahin werde ich wohl dazu verdammt sein davon zu träumen.

    Wie dem auch sei, ich habe ja bereits geschrieben, dass ich nur eine recht kleine (23qm bzw. 17qm ohne Bad und Flur) Bude habe. Es ärgert mich schon seit Längerem, dass sich hier so extrem schnell überall Staub absetzt. Wenn ich Staub wische dauert es keine 24h und ich habe auf allen Oberflächen wieder einen leichten Staubfilm. Mir wurde schonmal dazu geraten einfach mit einem Staubwedel alles aufzuwirbeln und für Durchzug zu sorgen, das kann ich aber nicht weil meine kleine Bude nur ein einziges Fenster hat (Bad liegt im Inneren) und somit kein Durchzug zustande kommt.

    Ich habe bereits nach kommerziellen Luftfiltern usw. gesucht, aber die Preise sind mir dann doch etwas zu heftig, da könnte ich dann doch schon eher mit dem Staub leben

    Nun habe ich heute mal wieder schön gesaugt und dabei auch meinen PC ausführlich gereinigt und dabei festgestellt, dass dieser ordentlich viel Staub enthielt (was bei einem Front- und zwei Back-Lüftern auch logisch erscheint). Nun kam mir grad die Idee "einfach" ein paar Lüfter mit ausreichender Leistung zu nehmen, aus diesen ein Lüfter-Array zu bauen und vor die saugende Seite z.B. Filterwatte o.ä. zu setzen. Bei Pollin habe ich relativ günstige Lüfter gefunden welche zwischen 60 und 80m³ pro Stunde fördern, vier davon ergäben somit unter voller Leistung eine Umwälzung von bis zu 320m³, bei halber Leistung (Stichwort Lautstärke) immer noch 160m³ was den Rauminhalt des Wohnraumes (knapp 39m³) etwa viermal pro Stunde umwälzen würde.

    Macht so eine Konstruktion überhaupt Sinn oder ist das Ganze eh schon zum Scheitern verurteilt? Hat jemand sowas schonmal gebaut und kann mir Tips geben? Gibt es evt. bessere Filtermedien als Filterwatte? Es geht mir gar nicht darum die Bude staubfrei zu kriegen, aber mich stört eben schon, wieviel Staub hier scheinbar in der Luft rumschwirrt.

    Um Richtung Automatisierung zu gehen könnte man das Ganze dann ja über kurz oder lang auch mit einem Mikrocontroller koppeln welcher z.B. in Abhängigkeit von der Tageszeit o.ä. die Lüfter drosselt. Dann hätte ich endlich mal ein kleines Projekt für mich gefunden welches ich auch durchziehen könnte

    Gruß,
    Daniel

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo Comanche!

    Ich kann dir leider bei Realisierung deines Vohaben nicht helfen, kann dir nur meine Treads als Lektüre zu diesem Thema voschlagen:

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=50454
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=50981
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=50610
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=49716

    Das letzte ist noch laufend aber näher dem Ende, als dem Anfang.

    Viel Spass beim Lesen und hoffentlich, könnte ich von deinen praktischen Erfahrungen bald profitieren ...

    In jedem Fall viel Erfolg bei Umsetzung deines sehr nutzbaren Ziels ...

    MfG

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.10.2008
    Beiträge
    39
    Hi PICture,

    vielen Dank für deine Antwort. Auf deine Threads bin ich bei meiner Suche auch gestoßen, allerdings verfolgen wir wohl zwei leicht andere Ziele, du möchtest ja auf kleiner Fläche einen hohen Unterdruck erzeugen während ich "einfach" etwas möchte was im Dauerbetrieb möglichst viel Staub aus der Raumluft einsammelt ohne dabei übermäßig zu stören Dennoch habe ich in den Threads einige interessante Dinge finden können die ich mir bereits für spätere Projekte o.ä. mal vorgemerkt habe

    Gruß,
    Daniel

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Du hast Recht, dass unsere Ziele nicht gleich sind. Ich möchte einen Helfer haben, dessen Lautstärke möglichst kleiner als des grossen Staubsaugers ist, den ich bisher durch meine Wohnung schleppen mußte und du etwas leises, das ständig läuft und die Luft in deiner "Bude" am effizientesten leise reinigt.

    Ich werde aber trotzdem sicher deinen zukunftigen Tread aufmerksam lesen ...

    MfG

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.10.2008
    Beiträge
    39
    Ok, wollte es nur angemerkt haben, nicht dass du gespannt auf meine Ergebnisse wartest und sie dir am Ende nichts bringen

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Keine Angst, Comanche, ich war bisher sehr konsequent, wenn es um Realisierung meinen Plänen geht und das wünsche ich dir !

    MfG

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BurningBen
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    842
    Ich weiss nicht ob die Lüfter genügend Druck aufbauen, um durch Filterwatte durchzukommen.

    Evtl. wäre eine Elektrostatische Reinigung was für dich.

    Dabei werden die Staubteilchen aufgeladen, und durch einen Plattenkondensator gepustet. Erfolg: Die Teilchen werden von den Platten angezogen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Tipp 1 : Nimm die Filtermatten für Dunstabzugshauben
    Tipp 2 : Nimm diesen Radiallüfter, weil der eine höhere Pressung hat
    ( Radiale haben weniger Volumenleistung, dafür erzeugen diese aber einen höheren Differenzdruck im Fachjargon Pressung )

    http://www.pollin.de/shop/dt/NjY3OTc...9733B12LE.html

    Tipp 3: Zwischen Filtermatte und der Luftansaugöffnung des Gebläses muss ein Abstand von 1/2 des D des Gebläses sein. Hinter dem Filter und der Ansaugöffnung muss es dicht sein.

    Tipp 4: Befeuchte die Filtermatte ab und an ( z.B. jeden Morgen ) mit etwas Wasser.

    Tipp 5: Wasche die Matte täglich mit heißem Wasser aus, damit Du keine Keimbrutanstalt betreibst.

    Viel Erfolg

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

  9. #9
    Diesn Thread finde ich überaus interessant und ich bin schon gespannt wie die Sache ausgehen wird. Würde mich auch über Updates freuen, ob du deine Pläne nun realisiert hast und wenn ja wie. Ich würde soetwas ähnliches auch gerne dann in meiner neuen Dresdner Wohnung machen. Halt uns am laufenden.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.04.2008
    Beiträge
    124
    Du weisst aber schon, dass du gerade den Leichenfledderer gespielt hast, um einen 6-monate alten Thread wieder zu beleben?

    Der Threadposter hat die Keimbrutstätte bestimmt nicht überlebt

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •