-         

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: gibt es laserbedruckbare folien?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    540

    gibt es laserbedruckbare folien?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    hallo,

    ich Suche folien, die ich mit einem laserdrucker bedrucken kann. gibt es sowas überhaubt, wegen der hohen temperatur?

    mfg roboman

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Klar gibts die, ich benutze dafür Standart folien die man auch für Tintenstrahldrucker nehmen kann.
    So hoch und dauerhaft sind die Temperaturen auch nciht das die die Folie im Drucker schmilzt!

    Falls es dir um das drucken von Platinenlayouts geht, rate ich eher zu nem Tintenstrahldrucker, da deckt die Farbe besser.

    Das alles hättest du aber auch Ruckzuck per Google selbst rausgefunden...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Berlin (Mariendorf)
    Beiträge
    938
    Aber ja doch. Die Frage könnte eher sein, ob es solche Folien immer noch gibt. Die zugehörigen Overheadprojektoren sind ja leider vom Aussterben bedroht.

    Spaß beiseite! Für die o.g. Anwendung gab es mal Kopierer-geeignete Folien. Die sollten auch Laserdrucker-geeignet sein - ist ja das selbe Druckprinzip.

    Das letzte Wort hat dabei aber immer die Betriebsanleitung des Druckers, zusammen mit der Spezifikation der Folien.

    Einfach mal nach "folien laser" googlen!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    540
    ok, danke.

    @TobiKa: deckt ein tintemstrahl- wirklich besser als ein laserdrucker? ich habe mal streifenscheiben für eine lichtschranke gedruckt, da kam das licht locker durch.
    muss für das belichten einer platine die kontur völlig lichtundurchlässig sein?

    mfg roboman

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Sie muss nicht völlig lichundurchlässig sein, aber um so dichter destso besser.
    Ich hab einmal geschaffteine Folie 2 mal exakt gleich zu bedrucken, das gab beim Belichten ein super Ergebnis.
    Probier es doch einfach aus.

    Ich hatte mit Tinte immer die besseren Ergebnisse.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556
    Ausdrucke von Laserdruckern kann man für eine Belichtung qualitativ erheblich verbessern, wenn man sie mit geeignete Chemikalien nachbearebeitet.

    Ich habe es mal mit "Solvent 50" probiert, mit wirklich sehr guten Ergebnissen :






    (ohne/mit Tonerverdichter)
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Das ist mal n super Tipp.
    Meinst du das Solvent 50 das Etiketten lösen soll?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556
    ...ja, genau - ist auch recht günstig und reicht sicherlich für ein paar Quadratmeter...
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Ob Solvent 50 hilft, ist stark vom Drucker abhängig. Bei einem Epson C1100 bringt es absolut nichts, außer ner Menge Schmiererei und Gestank. Ich benutzte das Zeug nicht mal für Ettiketten, die gehen mit einem (Heißluft)föhn meist deutlich besser und schneller ab als mit dieser Chemiepampe.

    Zum Belichten nehme ich für unkritische Sachen ohne feine SMDs ganz normales Papier und reibe es mit Öl ein.

  10. #10
    Gast
    Hi,
    die TittenStrahl-Folien sollte man nicht in ein LaserDrucker/Kopierer stecken

    Nicht alle Folien sind so Temp-Beständig und nicht alle Laser-Drucker arbeiten mit der selben Einbrenn-Temperatur - das euch im Schlimmsten Fall die Neue Bildtrommel kosten

    Und alle Folien haben oft (fast immer) auf der Druckseite eine Beschichtung.
    Auf der Seite ist der Druck dann o.k. auf der anderen zwischen "na Ja" und [-(


    Gruss
    Artur

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •