-
        

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Elektromagnet mit Rechteck angesteuert - warum ?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192

    Elektromagnet mit Rechteck angesteuert - warum ?

    Anzeige

    Hallo @ all,

    ich habe in meinem Motorrad 2 Abblend-/Fernlicht-Scheinwerfer eingebaut, die jeweils über eine (!) H1-Lampe verfügen. Die Fernlichtumschaltung geschieht über eine Blende, die mittels eines Elektromagneten angehoben wird.
    Beide Scheinwerfer haben ein Steuergerät und ich habe heute mal gemessen und erstaunt festgestellt, daß aus diesem ein Rechtecksignal mit 8.7kHz, Tastverhältnis 50:50, 12V raus kommt. Ich frage mich nun, wieso wurde das wohl so gemacht ? Gibt es einen Grund einen E-Magnet mit einer Rechteckspannung anzusteuern ? Man hätte doch genau sogut die Spule auf 12V auslegen und direkt die Spannung anlegen können. Da ich davon ausgehe, daß Hersteller einem nichts schenken (ohne Steuergerät wäre ja die Herstellung billiger), muß das einen Grund haben.

    gruss
    Harry
    Ich programmiere mit AVRCo

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo Crazy Harry!

    Mir scheint der gleiche Grund wie bei Schaltnetzteilen zu sein: Frequenz erhöhen um Größe und Gewicht der Kerne zu reduzieren...

    MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Bei so einem Elektromagenten braucht man zum Anziehen realtiv viel Strom. Wenn der Magnent aber erstmal angezogen ist, reicht weniger Strom. Das 50% Tastverhältnis ist vermutlich für den reduzierten Strom, um den den Magneten angezogen zu lassen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    @ Crazy Harry

    Wenn es sich um unipolare Rechtecke handelt, dann hat der Besserwessi Recht.

    Ich habe angeblich falsch angenommen, dass es sich um bipolare Rechtecke handelt, weil es für mich aus der Beschreibung anfangs nicht eindeutig war.

    MfG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •