-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: fragen zum arm (ISP?)

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    96

    fragen zum arm (ISP?)

    Anzeige

    Hi alle zusammen,

    Ich bin absoluter Anfänger in Sachen Arm.
    Ich habe vor eine Platine für den Arm (Ich will den LPC 2214 benutzen, wenn ihr mir nicht einen anderen empfehlen könnt)zu ätzen.
    Jedoch weiß ich nicht ob ich einen ISP Dongel zum proggen verwenden kann oder ob ich einen Jtag adapter benutzen muss.
    Ich hoffe ihr könnt mir da helfen.
    Denn bei Reichlt steht, dass der prozzi eine ISP Schnitstelle hat,
    jedoch höre ich überall das man einen Jtag benutzen sollte oder muss.

    MfG Maxtronik

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    521
    Du kannst ihn mittels ISP und mit JTAG Programmieren.
    Er hat einen internen Bootloader welcher automatisch aktiviert wird,
    wenn der Pin P0[14] beim Reset auf Low gehalten wird.
    Mit dem JTAG kann man seine Programme besser testen, grade beim Einstieg sehr wertvoll, ist aber generell für das Endprodukt nicht erforderlich.
    Viel Spass damit.
    Siro

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    96
    Hi,

    Danke erstmal.
    Heißt also ich muss Pin P0[14] auf low setzen und dann einen reset durchführen und dann kann ich den Arm über ISP proggen.
    Naja ich werde aber wohl einen Jtag Wiggler benutzen.
    Aber eine Frage habe ich noch:
    Wenn ich die Hex Datei erstellt habe (mit Win-Arm) wie kann ich den Arm dann mit dem Wiggler flashen?
    Und welchen Wiggler würdest du mir empfehlen?

    MfG Maxtronik

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    521
    Für mich ist die ARM Schiene auch noch recht neu, ich arbeite mich auch grad erst rein. Es gibt ein freies Tool FlashMagic mit dem kann man über eine RS232 die Controller programmieren, also den Hexfile übertragen. Kannst Du Dir ja mal anschauen.
    http://www.flashmagictool.com/
    Flashmagic kann über die Steuerleitungen der RS232 den ISP-Pin und den Reset Pin vom Controller mit bedienen. Hab mal einen Screenshot aus der Hilfe gemacht.Es gibt dann also 4 Steuerleitungen um den Controller zu programmieren. Im minimalsten Falle reichen 2 Leitungen TXD und RXD.
    Siro
    Geändert von Siro (28.10.2011 um 15:58 Uhr) Grund: Fehler korrigiert

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    96
    Hi,

    Danke für die schnelle antwort.
    Sieht gut aus.Hast du schon ein Board oder ähnliches zum proggen?
    Wie ist den der programmierer aufgebaut?
    Und ich denke mal das man ähnlich wie mit dem ISP den Bootloader irgendwie einstellen muss.

    MfG Maxtronik

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    521
    wenn Du mit dem JTAG arbeitest, braucht man meiner Meinung nach keinen Bootloader, hier kann man bzw. der Programmer/Software direkt auf den Flashspeicher zugreifen. Der Bootloader ist nur für ISP also Programmierung mittels der RS232 erforderlich. Dieser wird, wie ich schon erwähnte mit dem Pin P0[14] bei denem Chip aktiviert. Ich programmiere grade auf einem Demoboard von IAR und dazu gab es einen JLINK/JTRACE Adapter. Hier kann ich meine Software direkt aus der Benutzeroberfläche von IAR reinproggen. Das macht die Sache recht simpel. Mit dem Flashmagic hab ich selbst auch noch nicht probiert, weis aber, daß mein Kollege damit schon erfolgreich gearbeitet hat. Ich versuche mich grade am LPC2378 (ARM-TDMI-S) und LPC1768 (CORTEX M3) Mühsam kann ich nur sagen, ahb 10 Jahre PICs in Assembler programmiert. Davon kann ich nun leider nix mehr gebrauchen. Hab Dir an den vorigen Beitrag noch ein Bild gehangen.
    Siro

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    521
    Erfogsrückmeldung:
    habe nun auch das erste mal mit dem FLASHMAGIC-Tool mein LPC1768 programmiert. Die Hardware ist recht simpel aufgebaut. Siehe Anhang. Einfach Hexfile laden, programmieren, fertig. Läuft hervorragend.
    Ich habe eine 9 polige DSUB Buchse genommen, so das ich ein normales 9 poliges Verbindungskabel bzw. Verlängerungskabel benutzen kann.
    Also KEIN Nullmodem oder ähnliches.

    ISP-E ist beim LPC1768 sowie beim LPC24xx der Port P2[10]
    Geändert von Siro (28.10.2011 um 15:54 Uhr)

  8. #8
    Zitat Zitat von Siro Beitrag anzeigen
    Du kannst ihn mittels ISP und mit JTAG Programmieren.
    Er hat einen internen Bootloader welcher automatisch aktiviert wird,
    wenn der Pin P0[14] beim Reset auf Low gehalten wird.
    Mit dem JTAG kann man seine Programme besser testen, grade beim Einstieg sehr wertvoll, ist aber generell für das Endprodukt nicht erforderlich.
    Viel Spass damit.
    Siro
    Wo kann ich am besten JTAG lernen?
    Geändert von kostara (02.11.2011 um 10:39 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •