-         

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Verzweifelte Suche nach Zahnrad

  1. #1

    Verzweifelte Suche nach Zahnrad

    Anzeige

    Hi,

    nach stunden- und tagelangem Suchen im Netz nach Zahnrädern, dachte ich mir, eine Roboter-Community müsste vielleicht ähnliche Leidenswege durchkämpft haben und hat vielleicht bereits Licht am Ende des Tunnels geblickt.

    Nun - ich Suche ein Zahnrad mit:
    # Modul 0.8 (die scheints ja rechts selten zu geben)
    # und einer Bohrung, die auf eine 4mm Welle passt. Nehme an das müssen dann 5mm sein. 4mm passen ja schlecht in 4mm.
    # Gesamtdurchmesser muss über 25mm liegen (sind ca. 30Zähne), bis 50 Zähne bin ich mit allem zufrieden (Durchmesser wäre dann 41,6mm)
    # je breiter das Zahnrad, desto besser. Die meisten Mod 0.8 Räder haben 4mm breite Zähne. Schön wäre, wenns so auf einen cm zu geht.
    # Beim Material wäre Plastik am besten. Aber ich denk mal, ich nehm, was ich kriegen kann.

    Ich bin auch schon dankbar, für eine Liste von Zahnrad-Shops.
    Eben wo auch immer ihr eure Rädchen bestellt, wenn ihr welche bestellt.

    Ich hab die meisten Google-Ergebnisse mit Zahnrad, Stirnrad, Ritzel, Modul 0,8, Modellbau etc. durch.
    Entweder gibts keine Modul 0.8 Räder, oder die Räder sind zu klein, oder die Bohrung ist zu klein. Von der Zahnbreite ganz zu schweigen. Bester Shop bislang www.modellbaushop.de und www.modellbau-profi.de allerdings nur mit 4mm Bohrung und sehr schmale Räder.

    Danke schon mal für die Hilfe,
    cheers,
    Ahau

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.04.2010
    Beiträge
    170
    Die Bohrung sollte schon 4mm sein.
    Es sind nur eben meistens nicht exakt 4mm sondern je nach Passung ein paar Hundertstel oder Tausendstel mehr oder weniger.
    Das kommt immer ganz auf die Auslegung an.
    Du kannst jedoch davon ausgehen das 4mm auf 4mm passen.

    Wo Du gerade solch ein Rädchen beziehen kannst weiss ich allerdings nicht.

    Ich würde jedoch vorschlagen das Du, falls sich nichts finden lässt, einfach 2-3 Zahnräder à 4mm nebeneinander klebst oder schraubst.
    Dann hast Du je nach dem auch 8-12 mm Breite.

    MfG JoeBlack

  3. #3
    ich häng noch mal ein foto an:

    wenns so in etwa aussieht wäre 100% ideal
    http://www.bhphotovideo.com/images/i...345/673349.jpg
    mit versand aus USA kostet das teil aber 100 dollar. da schreit dann ein kleines männchen in meinem kopf laut "prinzipien! prinzipien!"

  4. #4
    Gast
    Ein ähnliches Zahnrad habe ich aus nem Flachbettscanner liegen \/

    copi

  5. #5
    @JoeBlack: danke für die Info mit den 4mm. ich hab irgendwann mal einen kanuf mit 6mm bohrung auf eine 5mm welle geklemmt. das passte wunderbar. da hab ich einen folgeschluss draus gezogen und dachte ich hätte was "gelernt" - nun hab ich wieder was gelernt .

    das problem mit dem kleben wird wohl sein, dass die meisten räder so ein ausbuchtungs-dings an der narbe haben. so wie das teil hier von conrad z.b. http://www.conrad.de/medias/global/c...FB.EPS_250.jpg
    zwei räder dürften allerdings mit der flachen seite noch auf die welle passen. befürchte nur, dass die bei solchen mm dingen nicht ganz passgenau liegen und dann die präzision verloren geht.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.04.2010
    Beiträge
    170
    Falls Du das Thema Passungen mal etwas genauer kennen lernen möchtest:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Passung

    Für diese "Ausbuchtungen" gab uns der Baumarkt den Borhrer, den Fräser und die Feile^^
    Was nicht passt wird passend gemacht.
    Danach kannst Du die beiden Teile mit ein paar anderen Zahnrädern und eingesteckter Welle ausrichten und einspannen.
    Wenn Du sie dann Bohrst und verschraubst dann passiert da nicht in Hinblick auf Verrutschen oder Ähnliches.
    Optimaler Weise drehst Du sogar das Gewinde direkt ein und senkst das Ganze, dann stehen nichtmal die Schraubenköpfe über.

    MfG JoeBlack

  7. #7
    ich glaube ich versuchs (wenns geht) mit einem vorhandenen zahnrad
    bei den rädchen, die bislang in frage kommen müsste ich dann in messing bohren - und da versagt spätestens mein werkzeugkasten.

    ich wollte eigentlich á la lego das zahnrad mit diesem winkelgetriebe hier verbinden:
    http://de.rs-online.com/web/search/s...0748443#header
    und damit ist die bastelei fast schon fertig. ans andere ende kommt ein drehknauf.

    vielleicht kennt ja jmd bessere und umfangreichere online shops für zahnräder als ich, wo ich noch mal stöbern kann

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Messing ist nicht schwer zu bearbeiten. Wenn du eine Bohrmaschine und einen Bohrer hast kannst du es bearbeiten. Wenn du eine Bohrung machst solltest du wenn möglich eine Ständerbohrmaschine verwenden (damit es senkrecht wird).

    MfG Hannes

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.04.2010
    Beiträge
    170
    Ausserdem bekommst Du an sonsten nen Metalbohrer im Baumarkt fast gratis.
    Ein paar Euronen höchstens.
    Schliesslich suchst Du ja nicht nach einem Vollhartmetallbohrer mit Kühlkanal oder ähnlichem sondern nur nach nem normalen Metallbohrer für den Hausgebrauch.
    Messing ist wie 021aet04 schon sagte recht gutmütig in der Bearbeitung, sprich: es ist relativ weich.

    Somit bekommst Du dann eben doch die Breite die Du haben möchtest und der Aufwand beim Bohren hält sich in Grenzen.

    MfG JoeBlack

  10. #10
    zahnradtoni
    Gast

    suche Zahnrad

    Hallo und moin moin,

    aus welchem Material soll es sein?

    Bei mir gibts welche aus Kunststoff!

    der Zahnradtoni

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •