-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Thema: Probleme mit den Liniensensoren

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.05.2010
    Beiträge
    25

    Probleme mit den Liniensensoren

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo zusammen.
    Ich hab folgendes Problem mit der Biene:

    Direkt nach dem Zusammenbau des Roboters hab ich die Kalabrierung der Sensoren nach Tutorial Anweisung durchgeführt und alles war i.O. Danach die ersten Beispielprogramme durchlaufen lassen und bis hier hin noch keine Probleme. Hab dann ein paar Wochen verstreichen lassen hab gestern angefangen ein kleines Programm zur Linienverfolgung zu schreiben. Jedoch hat sich dabei rausgestellt, dass die mir die Funktion (sprich die Sensoren selbst) zur Rücke des Reflexionsgrad "nichts" zurückgibt. Ich also wieder das calibration.hex aufgespielt und wollte neu kalibrieren da taucht dann plötzlich das Problem auf, dass meine Normierung nciht mit einem blinken von LEDs quittiert wird und nach dem Speichern der Werte (beide Fühler nach hinten) zuerst 5 mal die beiden roten Front-LEDs blinken und dann erst mit den anderen 4 LEDs Rückmeldung vom Reflexionsgrad kommt. Danach war aber dennoch kein Benutzen der Sensoren in meinem oder dem Tutorialprogramm zur Auswertung der Liniensensoren möglich. Es scheint so als würde beim Aufspielen eines neues Programms die gespeicherten Werte vollends verschwinden.

    Wer weiß einen Rat.
    Danke

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.05.2007
    Ort
    Stolberg
    Beiträge
    111
    Falls nicht das mitgelieferte Windows-Flash-Programm zur Übertragung der Software verwendet wird, muss man darauf achten, dass das EESAVE-Fuse-Bit auf 0 (0=aktiviert!!) gesetzt wird, da ansonsten das EEPROM bei jeder neuen Programmierung gelöscht wird.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.05.2010
    Beiträge
    25
    Du meinst den NIBObee Programmer? Den Benutz ich aber. Mache also alles (für mich zumindest) nach Vorschrift sprich Tutorial.

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.05.2010
    Beiträge
    25
    Hat denn keiner eine Idee?

    Die beiden Front LEDs leuchten wie gesagt 5 mal beim Kalibrieren auf. Kann das nicht so eine Art Fehlercode sein?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Rabenauge
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Osterzgebirge
    Alter
    49
    Beiträge
    1.241
    Ähem, versuchst du eventuell, das Programm "Calibration.C" aus dem src-Ordner zu benutzen?
    Hiesse ja, compiliert auch "Calibration.hex"...?

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.05.2010
    Beiträge
    25
    Nein. Benutze einfach die calibration.hex. Hab die C-Datei nicht geöffnet und auch nicht neu compiliert.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.04.2010
    Beiträge
    170
    Könnte es sein, dass Dein Programm zur Linienverfolgung die gespeicherten Werte für die Sensoren überschreibt?
    Ich meine jetzt nicht beim Aufspielen sondern bei der Ausführung.
    Das Du eventuell unbeabsichtigt Werte dort ablegst wo die Kalibrierungswerte stehen.

    Das erklärt zwar nicht das blinken aber es wäre eine Möglichkeit.

    Hast Du die Sensoren mal auf funktionstüchtigkeit hin überprüft?
    Ich könnte mir vorstellen das ein Defekt an der Stelle zu einem derartigen Verhalten führen könnte.

    MfG JoeBlack

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.05.2010
    Beiträge
    25
    Keine Ahnung ob ich was überschreibe. Kann aber eigentlich nciht sein, weil ich nur die Tools genutzt habe die beim Roboter dabei waren. Und explizit eine Speicherzelle angesprochen habe ich noch nicht. Wüsste also nicht wann und wo das passiert wäre. Das komische ist ja dass wenn ich erneut kalibriere und der "Rote LED Fehler" weg ist die Liniensensoren im calibration.hex funzen aber dann wenn ich dann das Beispielprogramm aus dem Tut aufspiele es nicht mehr geht.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.04.2010
    Beiträge
    170
    Dem Verständniss halber, Du verwendest also bislang nur die bereits fertigen .hex-programme die bereits mitgeliefert wurden und hast daran auch nichts geändert oder angepasst?
    Hast Du am Bot selbst irgendwelche Veränderungen vorgenommen?

    Möglicherweise irgend eine Kleinigkeit die erstmal garkeine negativen Auswirkungen gezeigt hat?
    Und kann man mögliche Kurzschlüsse an den Signalleitungen der Sensoren ausschliessen durch Litzenadern oder Schmutz oder ähnliches?

    Mag weit hergeholt sein, aber manchmal sind die Ursachen recht abstrakt.

    MfG JoeBlack

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.05.2010
    Beiträge
    25
    Wie gesagt. Die Sensoren funktionieren ja ABER eben nur beim calibration.hex Programm und nur nach dieser blöder "Fehlermeldung" (wenn es denn eine ist). Hab auch schon eigenen code geschrieben, aber alles mit Befehlen der Standardlib. Aber er/ich muss ja mal was falsch gemacht haben wenn er sich die Messdaten beim Kalibrieren nicht speichert. Keinen Ahnung.

    Kann man den Atmega16 "reseten"? Mir fällt nichts mehr ein. Achso: An Hardware habe ich auch noch nicht gearbeitet.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •