-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Micro Schrittmotorensteuerung überspringt schritte ...

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.05.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    90

    Micro Schrittmotorensteuerung überspringt schritte ...

    Anzeige

    Hallo liebe Leute,

    Ich habe eine SMC11 Schrittmotorensteuerung von Nanotec mit 16 Microschritten.
    Diese bewegt einen "Nema23" Stepper (1A Phasenstrom).

    Meine SMC11 Steuerung wird befeuert mittels einen Arduino Microcontroller, mit dem ich Takt und Richtungssignale erzeuge.

    Funktioniert beinahe super allerdings nur mit einer ganz bestimmten Phasenstrom einstellung am Potentiometer an der SMC11. Ist der Phasenstrom nur ein mü kleiner als eben der wert habe ich Drehmoment 0, und dreh ich das poti ein mü höher beginnt der motor rhytmisch microschritte zu überspringen.was ein minimales aber unschönes ruckeln zur folge hat,je schneller ich den motor drehen lasse. ohne last dreht mein motor bei einer bestimmten Frequenz kurzzeitig unkontrolliert 1-3 schritte zurück??

    Einen ähnlichen effekt hatte ich schon bei früheren experimenten, wofür der grund war das ich für taktgeber und SM Steuerung 2 unterschiedliche GND benutzte.

    Vieleicht sind es meine Kabel, ungeschirmt, sehr dünn.??
    Vieleicht auch ein Programmier ding... Puls-Pausenverhältniss ist nicht immer 50/50 (zb bei beschleunigung)???

    Was ebenfalls Komisch ist folgendes. Die SMC11 Benötigt ein GND am Takteingang für Jeden Schritt den der Motor Machen soll. bei keinen Schritt muss min. 3,5 V anliegen.
    Jetzt habe ich den Arduino so programmiert das eben Der Pin für den Takt am Arduino auf 5V geschalten ist und mit jeden Schritt den mein Motor machen soll wird aus dem HIGH Pin ein LOW Pin für kurze zeit... jetz kommt das was ich nicht verstehe.. ICh habe den "Takt Out" vom Arduin0 mit dem "Takt in" der SMC verbunden.. und der Motor spielte föllig verrückt (hin, her, krach und peng,...) das Problem konnte ich zufälliger weise und unwissend Lösen indem ich paralel zum Taktkabe einen Piezzosummer mit GND des Arduino verbunden habe...plözlich gings... Was mittlerweile auch ein kleiner zufällig gewählter Kondensator tut..Hat einer eine Theorie, Ich vermute das mein Oben genanntes Problem irgendwie Damit zu tuhen haben könnte, sozusagen das der Zauberhafte Kondensator zwischen Gnd und Taktout am Arduino doch noch nicht funktioniert wie es soll.
    Ich bin mittlerweile echt ratlos.... oder ist der Motor nicht geeignet?keine genauen Magnetfelder????oder so..

    Ich behaupte das ich damals mit meinem "Propritären NE555 Versuchstaktgeber" diesen unschönen effekt nicht hatte, war ein Sauberes Rechtecksignal...

    Ich hab jetzt hier viele Fragen gestellt, ich weiss aber vieleicht hat ja schon jemand ähnliches erfahren oder kann mir das kondensator-wunder erklären.....

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.05.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    90
    keiner eine idee....

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    48
    Beiträge
    1.254
    Hallo biele0,

    dünne Kabel und fehlende GND-Verbindungen sind nicht gerade Garanten für Erfolg.
    Das Drehen des Schrittmotors bei nur einer Stromeinstellung deutet auf falsch angeschlossenen Schrittmotor hin, meist sind hier Phasen vertauscht.
    Wenn es mit einem 555 funktionierte, dann kann ich mir vorstellen, daß der Port für Takt und Richtung am AVR nicht als Ausgang konfiguriert ist.

    Gruß, Michael

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.05.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    90
    Hallo Micha,
    Die Ports für Takt und Richtung an meinem Atmega sind Digital I/O Ports. Ich habe sie als Ausgang konfiguriert. das dürfte nicht das problem sein. Das Ich die Motoren Falsch angeschlossen habe könnte sein, aber laut datenblatt bin ich da richtig.3x geprüft.je höher ich den phasenstrom stelle desto deutlicher wird der effekt das nur 8 von 16 schritten ausgeführt werden, die anderen 8 werden ignoriert und am anfang des nächsten schrittzykluss schnell übersprungen, also die summe der zu fehrenden schritte stimmt wenn ich sage der motor soll 200x16 schritte fahren dreht siech die welle 360 grad.hm..... ist nochmal zu überprüfen.

    Die GND Verbindungen haben nicht gefehlt, ich hatte nur 2 unterschiedliche stromquellen fürr ne555 und SM Steuerung benutzt ( Steckernetzteil und Akku).... ist in der jetztigen schaltung aber nicht der fall, haben das gleiche GND..

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •