-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Schrittmotorsteuerung, geiegnet oder nicht?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    478

    Schrittmotorsteuerung, geiegnet oder nicht?

    Anzeige

    Hallo zusammen,
    ich habe schon folgende Karte ausgesucht:
    http://rc-letmathe.de/product_info.p...2f104dc038d811

    Die Werte sind ideal für mich nur eine Sache macht mir Kopfschmerzen, da steht:


    # geeignet für Schrittmotoren mit Spulenwiderstand ab 1,6 Ohm

    mein Motor hat aber weniger Ohm, so 1 Ohm.

    Kann ich mir die Karte abschminken?

    Und was bedeuted das mit dem Ohm Begrenzung wo doch der Spulenstrom von 2,5A ausreicht da mein Motor mit 2A klarkommt?
    Danke und Gruß aus Düren bei Aachen,

    Involut

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970

    Re: Schrittmotorsteuerung, geiegnet oder nicht?

    Hallo!

    Zitat Zitat von Involut
    # geeignet für Schrittmotoren mit Spulenwiderstand ab 1,6 Ohm
    Der Satz ohne Spannungsangabe ist für mich sinnlos ...

    Wenn für von dir ausgesuchte Karte sonst keine im Datenblatt angegebene Parameter bei deinem Motor überschritten sind, kannst du sie ruhig anwenden.

    MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    478
    ...naja ich denke auch wenn der IC den Strom abkann dann sollte das egal sein.
    Du hast auch Recht dass ja U=R*I gilt und deshalb ja R egal sein sollte.

    Die Frage istg nur warum wird der minimale Wiederstand dann angegeben?

    Die Leute die diese Datenblätter/Spezifikationen schreiben sind ja auch nicht "blöd" und haben sich was dabei gedacht...
    Danke und Gruß aus Düren bei Aachen,

    Involut

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Ich glaube, dass der minimale Widerstand eingegeben ist, genauso wie Wettervorhersage, erst danach sieht man wie es wirklich ist ...

    Wenn der Motor mit 1,6 Ohm an 24 V angeschlossen wird, dann sollte nach dem trotz 15 A nichts rauchen ....

    Die Leute, die solche Parameter angeben, meinen vielleicht, dass es keine denkende Anwender gibt ...

    MfG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von erik_wolfram
    Registriert seit
    02.12.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    405
    Mal andersrum gedacht:
    vlt. arbeitet der Chopper dann nicht mehr optimal?!
    (z.B Schaltet nicht so schnell)
    wird scho irgend einen Grund haben....

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BurningBen
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    842
    Ich denke auch, das die Angabe so nicht wirklich richtig ist.

    Meine Vermutungen gehen auch in die Richtung, das die Stromregelung mit Motoren unter 1,6Ohm nicht mehr schnell genug abschaltet.

    Wobei da eigentlich die Angabe der Induktivität in Henry nötig wäre.
    Die gibts aber nicht auf den meisten Motoren, deshalb wird wohl so eine Näherung gemacht.

    Kannst die Motoren also ausprobieren, evtl. bekommen Sie zu viel Strom, aber das kann man ja messen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    478
    Es ist halt die einzige Karte die ich zu einem vernünftigem Preis gefunden habe.
    Wobei die Karte den Strom regelt, auf meienm Motor stehe 2,4 V und 2 A.
    Also ist ja klar das es weniger als 1 Ohm Widerstand sein muss.

    Wenn die Stromrgeleung nicht schell genug abschaltet, was würde es dann für mich befeuten?
    Danke und Gruß aus Düren bei Aachen,

    Involut

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    478
    Hallo,
    ich habe die Karte jetzt mit dem Motor in Betrieb genommen.

    Der Motor läuft, aber sehr unruhig.

    Könnte das am zu kleinen Wiederstand liegen?

    Und wenn es daran liegt könnte ich nicht einfach einen Widerstand von 1 Ohm in Reihe zu jeder Wicklung schalten?

    Der Strom wird ja geregelt von der Karte.
    Danke und Gruß aus Düren bei Aachen,

    Involut

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.04.2010
    Beiträge
    170
    Das mit dem Widerstand in Reihe halte ich nicht gerade für die beste Lösung, da Du in diesem Fall die Hälfte Deiner Ausgangsleistung am Widerstand verbraten würdest.
    Ausserdem bringt Dein Motor dann weniger.
    Du solltest, falls Du es dennoch versuchen möchtest, jedenfalls auf die Belastbarkeit des Widerstandes achten, weil er ca gleichviel Leistung bekommen wird wie der Schrittmotor.

    Wie gesagt - ich würde es lassen aber die Entscheidung liegt bei Dir.

    MfG
    JoeBlack

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von erik_wolfram
    Registriert seit
    02.12.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    405
    Hat noch keiner gefragt:
    Wieviele Anschlüsse hat denn der Schrittmotor?

    Bei 8 Kabeln könnte man die Spulen in Reihe Schalten, wenn sie parallel angeschlossen sind! Dann müsste dass doch klappen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •