-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Herausführen der Encoder-Potis zur leichteren Einstellung?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.03.2006
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    10

    Herausführen der Encoder-Potis zur leichteren Einstellung?

    Anzeige

    hey!

    hat eigentlich schon jemand versucht, die potis der standardencoder durch welche zu ersetzen, die ohne aufschrauben des gehäuses zugängig sind? zB auf einer exp-platine?

    lgc

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    27.09.2009
    Alter
    22
    Beiträge
    661
    das würd ich nicht machen die Potis sitzen gut wo sie sind
    MfG Martinius

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von HeXPloreR
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    24558
    Alter
    39
    Beiträge
    1.356
    Hallo zusammen,

    @Martinius11: Gibt es denn noch einen guten Grund dagegen außer das die Potis gut da sitzen wo sie sind?

    @chrigil125: ich finde den gedanken eigentlich auch garnicht so schlecht, weil der RP6 anscheinend immer wieder diese Probleme zeigt. ich habe ehrlich gesagt nicht fast jedesmal Lust (und auch nicht die Zeit) den RP6 zu zerlegen und die Potis neu zu kalibrieren.

    Möglichkeiten dazu sollte es jedenfalls geben.


    mfg
    "Es ist schwierig, jemanden dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn er sein Gehalt dafür bekommt, dass er es nicht versteht" [Upton Sinclair] gez-boykott

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    29
    Hallo

    Du musst je den RP6 nicht komplett zerlegen, ich hatte ca. eine Stunde und dann lief er wieder perfekt!

    Aber den Teil der Anleitung mit dunklem Raum und RP6 halbieren diesen kannst du mit einem guten Schraubendreher umgehen!

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.03.2006
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    10
    ich wollte mit meiner frage keine diskussion lostreten, ob das einstellen der encoder nun viel aufwand oder wenig in anspruch nimmt. ich für meinen teil finde es (in anlehnung an HeXPloreRs meinung) jedenfalls zu zeitaufwändig, jedesmal nach längerem stillstand diese prozedur durchzulaufen, deshalb meine frage, ob jemand diese potis schon herausgeführt bzw ersetzt hat.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791
    @chrigil125:
    ... ich für meinen teil finde es ... jedenfalls zu zeitaufwändig, jedesmal nach längerem stillstand diese prozedur durchzulaufen, deshalb meine frage, ob jemand diese potis schon herausgeführt bzw ersetzt hat.
    Nach meiner Erfahrung muss man nicht nach längerem Stillstand des RP6 jedesmal die Encoder neu kalibrieren. Ich mußte es nur 1x machen.

    Wenn du das aber doch machen willst, könntest du je ein besseres Trimmpoti auf das Lochrasterfeld rechts und links an der Seite der Hauptplatine (möglichst weit zur Mitte!) setzen. Die 2 Kabel zum Encoder kannst du auf der Unterseite der Hauptplatine anlöten, so dass man oben nur das neue Poti sehen kann. Das bisherige Poti auf den Encodern würde ich dann durch eine Reihenschaltung aus Festwiderstand (100..200 kOhm) und Poti (50..100 kOhm) ersetzen. Vorteil: Durch das kleinere Poti (das eingebaute hat 330 kOhm!) ist das Einstellen besser möglich.
    Die Werte des Festwiderstandes und des Potis müßtest du selbst ermitteln:
    Nach Ausbau des alten Trimmers (oder Trennung der Leiterbahn nach VCC) provisorisch ein Poti (z.B. 100 kOhm) in Reihe mit einem Widerstand anschließen und die Encoder-Einstellung nach Anleitung machen. Dabei die Grenzwerte testen, bis zu denen gerade noch ein Rechteckimpuls im RP6Loader dargestellt wird. An jeder der 2 Grenzen wird der Widerstandswert gemessen.
    Liegt er z.B. zwischen 130 und 160 kOhm, würde man als Festwiderstand 120 kOhm und als Trimmer 50 kOhm nehmen (Trimmbereich 120..170 kOhm).

    Gruß Dirk

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von SlyD
    Registriert seit
    27.11.2003
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    1.514
    > oder Trennung der Leiterbahn nach VCC

    Aber vorsicht - die Leiterbahn geht direkt weiter nach unten zur IR Diode.
    Also sollte man die besser nicht direkt trennen.
    Eher die Leiterbahn auf der anderen Seite des Potis.

    Nur als Tipp wenn das wirklich jemand nach aussen legen möchte:
    Direkt unter dem Poti auf den Encoder Platinen sind zwei Lötpads - hier kann man auch zwei Kabel anlöten (wenn man statt Poti entlöten das Leiterbahn druchtrennen bevorzugt).


    MfG,
    SlyD

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.03.2006
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    10
    vielen dank für eure antworten!

    hab nach zweiwöchiger pause meinen rp6 wieder gestartet und siehe da: schon wieder is der rechte encoder verstellt. es wird mir jetzt wirklich zu blöd und sobald ich wieder mehr luft zum basteln habe, werd ich dirks anleitung folgen. alle wochenenden will ich wirklich nicht die encoder neu einstellen..

    kann das eigentlich auch an einem defekten encoder liegen? ich habe nämlich immer nur probleme mit dem rechten.. er ist auch viel empfindlicher/langwieriger zum einstellen als der linke..


    lgc

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von -schumi-
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Wasserburg am Inn / Bayern
    Alter
    23
    Beiträge
    449
    Ich glaub fast eher, dass das "immer nur probleme mit dem rechten" daran liegt, dass die Scheibe mit dem Weis-Schwarz-Strichen zu blass ist. Ich hab mir mal neue ausgedruckt, auf die Zahnräder und noch durchsichtigen Tesa über das Papier (sonst verschmiert das ganze unheimlich schnell)

    Ich kann das verstellen der Potis von alleine auch beobachten, weil der RP6 manchmal relativ starke abweichung der Ideal-geradeaus-Linie hat (selten sogar 10cm/m)
    Aber die Encoderscheiben sind jetzt so deutlich, dass es fast immer so ziemlich stimmt

    In Anbetracht des Aufwands würde ich diese Methode an deiner stelle bevorzugen (Meiner Meinung nach!)
    Oder zumindest mal versuchen

    MfG
    -schumi-

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •