-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: kleiner aber leistungsfähiger Motor

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.04.2010
    Beiträge
    35

    kleiner aber leistungsfähiger Motor

    Anzeige

    Ich sehe vor einen Roboter zu bauen und ich möchte ihn recht klein aufbauen. Scheinbar liegt nämlich die Lösung der Schnelligkeit in eher kleinen Robotern aus irgend einem Grund. Ich möchte, dass der Motor ziemlich schnell wird und wollte da fragen, wass ihr so für kleine und leistungsfähige Motoren kennt

    wäre echt dankbar für jede Hilfe

    lg andy

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.05.2010
    Beiträge
    88
    Scheinbar liegt nämlich die Lösung der Schnelligkeit in eher kleinen Robotern aus irgend einem Grund.
    gewicht?

    "klein" ist ein dehnbarer begriff.
    handyvirbrations- , n/h0 eisenbahn- oder 1:10 rc car- motor?
    schau einfach mal bei conrad.de vorbei die haben eine auswahl an verschiedenen motoren.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557

    Re: kleiner aber leistungsfähiger Motor

    Hi Andy,

    Zitat Zitat von Andy11jj
    ... Roboter zu bauen ... recht klein ... möchte, dass der Motor ziemlich schnell wird ...
    [pingelig=ein]Motoren sind manchmal schnell gekauft, schnell kaputt, schnell angeschlossen, schnell . . . . die können aber manchmal auch schnell drehen[pingelig=aus].

    Es kommt drauf an, wie schwer Dein Roboter wird und wie schnell der fahren soll : der Roboter ist dann schnell. Der Motor kann schnell drehen und hoch übersetzt sein, oder langsam drehen und direkt auf die Räder wirken. Das liegt ganz an Deinem Entwurf. Mit beiden Alternativen kann man den Roboter schnell fahren lassen.

    Beispiel: mein Dottie läuft rund 0,5 m/s mit einem Paar getunter Servos, siehe hier zu Motordetails.

    ................
    ................Der Motor Ø 6,0 mm schaut rechts unten aus dem Getriebekasten raus,
    ................oben sieht man noch Antriebsachse mit Motorritzel und Encoderscheibe zur Drehzahlmessung
    ................Getriebe- und Motorabdeckung fehlen, Länge Getriebekasten 22,5 mm (zur Größenvorstellung).

    Das Gesamtgewicht von Dottie liegt unter 200 g. Der Motor selbst, ohne Getriebe, hat 6 mm Durchmesser und dreht mit 6 V im Leerlauf über 700 Umdrehungen pro Sekunde, also über 40 000 pro Minute. Am Getriebeabtrieb sind das dann 8 bis 9 Umdrehungen pro Sekunde => und jetzt kommts natürlich drauf an, wie groß die Räder sind. Und wehe, wenn die Räder zu groß im Durchmesser sind und der Motor den Roboter dann nicht mehr schleppen kann. Dazu gibts hier eine Hilfe zur Motorauslegung (klick).

    So - jetzt solltest Du Dir überlegen, wie Dein Roboterantrieb aussieht: Gewicht des Fahrzeugs, Raddurchmesser, Antriebsspannung für den Motor . . . . . denn das musst Du bestimmen. Dann könnte man besser helfen, obwohl Du dann Dir den Motor selbst aussuchen kannst.

    ................ © by elm-chan.org
    ................Man kann natürlich einen kleinen Motor auch so montieren, hier ohne Drehzahlmessung.
    Ciao sagt der JoeamBerg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •