-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Laserpointer abstandserkennung??

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    735

    Laserpointer abstandserkennung??

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo Forum,
    ich habe gesehen das es Methoden gibt mit Laser Abstände zu messen.
    Jetzt wollte ich fragen ob es möglich ist,so etwas mit einem Laserpointer zu machen???
    Und wenn es geht, wie?????

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.269
    Ja das ist möglich. Ich programmier gerade an einer Anwendung für so was (allerdings für den PC) die aus 2 Bildern, die den selben Bildausschnitt zeigen,bei denen der Laserpointer jedoch an unterschiedlichen stellen ist, die Entfernung der Kamera zum Objekt berechnet.

    Ich mach das so:
    1. Bilder verkleinern (damit das ganze schneller geht)
    2. Laserpunkte in den Bildern isolieren
    3. Das ganze in ein Bild packen und den Abstand zwischen dem Punkten bestimmen
    4. Dann mit dem tangens aus dem (gegeben) Winkel um den der Laserpointer gedreht wurde die Entfernung berechnen.

    Gibt aber bestimmt bessere Methoden die auch noch schneller sind als meine. Aber mir ist spontan mit einem Laserpointer und ohne viel Geld in das ganze zu stecken keine bessere Lösung eingefallen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    735
    Ja gut
    Aber gibt es eine Möglichkeit wo bei ungefähr 10cm ein LED angeht?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.269
    Wieso willst du bei 10cm ne Abstandserkennung mit nem Laser machen ?
    Da nimmst du nen Sharp Infrarot Sensor und dann hat sich das.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    735
    Ja ne
    Ich meinte eigentlich dass der Wiederstand sich verändern soll wen man den Abstand verändert.
    ( Es soll später ein Messgerät werden. )

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.269
    Dann beschreibst du mal genauer was du machen willst bzw. wo du messen willst
    Welche Entfernungen ?
    Toleranz ?
    Drinnen, draußen ?
    usw.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.10.2005
    Alter
    64
    Beiträge
    157
    Moin,

    ja, es gibt Messgeräte, die Laser zur ABstandsmessung verwenden. Die Messung basiert auf einer Laufzeitmessung des Laserstrahls. Ich glaube, da bist du mit einem Laserpointer außen vor. Da ist auch nichts mit Widerständen.

    Widerstände gibt es bei den Infrarotsensoren.

    Viele Grüße
    Red Baron

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oratus sum
    Registriert seit
    25.12.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    26
    Beiträge
    1.079
    Blog-Einträge
    1
    Bei den Sharp IR-Sensoren hast du einen Spannungsausgang wo je nach Entfernung eine bestimmte Spannung anliegt.

    Jedoch funktionieren diese IR Sensoren ziemlich genauso wie die Laser-Abstandssensoren: Mittels Triangulation

    Es wird ein Lichtstrahl ausgesendet (bei den IR-Sensoren ist das eine IR-LED bei dir wäre es einfach der Laserpointer) . Dieser wird reflektiert und tritt dann in einem bestimmten Winkel auf ein PSD-Sensor auf. Mit einem PSD Sensor kann man bestimmen wo das Licht eingefallen ist. Das ist eine kleine Fläche wo je nach X/Y Position des eingefallenen Lichtstrahls sich der Strom verändert.

    Bei Robotern wird gern eine Kamera statt einem PSD verwendet. Im Prinzip ist es aber das gleiche. Die Kamera sieht den Lichtpukt, berechnet Offset und den Winkel und fertig.

    Das eigentliche Problem bei Kameras ist wie du den Lichtpunkt findest. Dazu habe ich eine ziemlich ausführliche Anleitung auf meiner Homepage geschrieben:
    http://www.techgeek.at/?page_id=255

    Ist aber allgemein und mit Matlab aber wen du das erstehst sollte es kein Problem sein in eine andere Programmiersprache zu "übersetzen"

    da fällt mir noch ein:
    Du kannst auch einfach eine LED+LDR verwenden. Je mehr Licht dein LDR (lichtabhängiger Widerstand) abbekommt, desdo kleiner/größer (je nach Typ) wird dessen Widerstand.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    735
    OK
    Da es ja scheinbar schwierig ist werde ich einen US-sensor nehmen.
    Trotzdem Danke!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oratus sum
    Registriert seit
    25.12.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    26
    Beiträge
    1.079
    Blog-Einträge
    1
    Jetzt widersprichst du dir aber...

    Ein Laser misst extremst punktuell. Es wird ausschließlich dort gemessen wo der Punkt ist.

    Bei US-Sensoren hast du ein ziemlich flächendeckende Messung.

    Hier einige Beiträge die sich mit der Frage US oder IR beschäftigen:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?p=500444
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?p=500451

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •