-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Montage von Inkrementalmessscheiben

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.03.2010
    Beiträge
    12

    Montage von Inkrementalmessscheiben

    Anzeige

    Morgen,

    ich weiss nicht obs her gehört oder eher in die Mechanik ecke. Also ich habe mir den Twin-Getriebemotor bestellt ( http://www.shop.robotikhardware.de/s...products_id=92 ) und 2 Gabellichschranken (http://www.shop.robotikhardware.de/s...roducts_id=135 ). Jetzt mein Problem. Ich bekomme die Encoderscheiben nicht auch fie Welle rauf. Die Welle ist zu Groß. Was habt ihfür Ideen? Wenn man sie mit der Madenschraube fest stellt, dann läuft sie "unrund". Habt ihr vorschlage? Nabe verkleiner?aber wie? Welle verdicken an der gewünschten stelle? Aber wie?

    Bin gerade bisschen am überlgen. Habe schon mit den Gedanken gespielt (weil das ja eine Hexagonale Welle ist) einach erstaml 6 Steichhölzer nehmen.

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Wenn du die Möglichkeit hast, dann noch zwei Löcher mit Gewinde bohren, dass du insges. 3 um 120 ° versetzte Madenschrauben hast. So könntest du halbwegs zentrieren.
    oder Stahblechstreifen um die Welle wickeln

    (oder beides)
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo
    nicht auch fie Welle rauf. Die Welle ist zu Groß
    Welle verdicken
    Das hört sich für mich etwas widersprüchlich an.
    Wenn die Welle zu dick ist, die Encoderscheibe bzw. deren Nabe aufbohren oder aufreiben, je nachdem.
    Oder das Getriebe zerlegen und die Welle in der Drehmaschine auf Maß bringen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Rabenauge
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Osterzgebirge
    Alter
    49
    Beiträge
    1.241
    6mm gibts passendes Messingrohr- sowas braucht man eh schnell mal, so kannst du dir leicht eine Hülse basteln.
    Wenn du sie schlitzt, funktioniert auch das Klemmen noch problemlos.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Searcher
    Registriert seit
    07.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.410
    Blog-Einträge
    101
    Die Encoderscheibe muß sicher keine großen Drehmomente übertragen? Vielleicht kann man da auch ein Kabelmantel aus der Bastelkiste mit der richtigen Stärke dazwischen klemmen.

    Gruß
    Searcher
    Hoffentlich liegt das Ziel auch am Weg
    ..................................................................Der Weg zu einigen meiner Konstruktionen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •