-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: mechanische auslösung einer digicam

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    6

    mechanische auslösung einer digicam

    Anzeige

    hallo,

    ich möchte meine digitalkamera coolpix 5000 über einen elektomechanischen auslöser fernsteuern. es gibt zwar auch einen fernauslöser von nikon aber der ist echt teuer und hat als küzesten intevallabstand nur 1 min und das ist mir zu kurz. meine idee war, erst mal einen einfachen srvo zu nehmen und diesen über einen (einfachen) schalter in die auslöse position zu bringen...der hebel drückt dann auf den auslöser. alles natürlich an der kamera montiert. ist das so einfach zumachen oder gibt es auch eine andere möglichkeit, evtl eine art magnetischer hebel oder so? desweiteren wäre dann noch prima eine einfache elektronische steuerung dranzuhängen um mit einem poti verscheiden lange intervalle einzustellen. das ganze muss nicht so genau arbeiten. leider liegen meine elektonikbaselarbeiten schon lange zurück, darum bin ich dankbar für jeden tip.

    viele grüsse
    frank
    ps: das forum ist echt der hammer!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    05.09.2004
    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    25
    Beiträge
    779
    Hallo!
    Es gibt so dinger (sehen aus wie Motoren) wenn da Strom draufkommt wird ein Bolzen ausgefahren. Wenn man den da draufmontieren würde und dann noch mit einer z.B. umgebauten türklingel verbindet könnte man per knopfdruck ein Bild schiessen lassen! Diese Bolzen heißen (glaube ich) "Magnetbolzen". Wenn man sich eine Funktürklingel kauft (Ebay 6€) und die auseinander pflückt und statt der Klingel (bzw Lautsprecher) den Magnetbolzen anschließen würde könnte man ihn fernsteuern!
    MfG. Dundee12

  3. #3
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.224
    Es gibt so dinger (sehen aus wie Motoren) wenn da Strom draufkommt wird ein Bolzen ausgefahren.
    Hubmagent nennt sich das Gerät. Diese Funktion ist grearde bei kurzen Wegen recht gut geeignet. Einen Strom von 1A wird man wohl immer noch benötigen, aber die Konstruktion ist recht einfach.
    Manfred

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    05.09.2004
    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    25
    Beiträge
    779
    Man gut das es dich gibt! Hab ich mich doch mit dem Namen vertan! Ziehen die so viel A??? Mal nachher auf das Etikett von dem Hubmagneten

    gucken was da so für daten sind!

    So hier kann man die auch kaufen:
    http://www.kuhnke.com/kuh/docman/ima..._Hubmagnet.gif
    MfG. Dundee12

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.12.2004
    Ort
    Prague
    Beiträge
    22
    Hallo,

    sowas git's auch in den alten Nadeldruckern, die haben aber, glaube ich, 9 oder 12 solche Bolzen. Die Bolzen sind recht klein und gehen nur ein kleines Stück voran. Nachdem ich einen ausgeschlachtet habe, glaube ich, dass die automatisch an die Ausgangsposition gehen, weil die so 'ne winzige Sprungfeder haben.

    Das ganze Ding ist zwar ein bissl gross, aber auf nem Sammelhof gibt's die UMSONST. Und als Bonus kriegt man je nach Druckerhersteller Schrittmotoren und jede menge brauchbare Teile.

    Da ich mir aber nur einige Teile aufbewahrt habe, weiss ich nicht, was die für tech daten haben.

    Übrigens, auf 'nem Sammelhof, gibt es wirklich brauchbare Teile nicht nur zum Experimenten.

    Mit freundlichen Grüssen

    KZ

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.09.2004
    Ort
    Bochum
    Alter
    46
    Beiträge
    31
    Hallo,
    gute und kräftige Hubmagnete sind in Laserdruckern zu finden. Sind zumindest größer als die erwähnten aus Matrix Druckern.
    Bei denen die ich mal aus alten Kyocera Druckern geholt hab, sind auch sehr vielseitige Befestigungsmöglichkeiten / Laschen dran.
    Bei der Auslösung zieht der Magnet einen gefederten Metallhebel nach unten. Das wäre, hinter der Kamera befestigt und mit evtl verlängertem Hebel, auch als Auslöser zu verwenden.

    Aber leider, wie wohl bei den meisten Ausschlacht Teilen, fehlen die Daten dazu. Die Betriebsspannung konnte ich nur durch vorsichtiges steigern der selbigen ermitteln.

    Und das mit dem Sammelhof stimmt, eine wahre Fundgrube um sein Bauteilbestand aufzufüllen

    Gruß
    Micha

  7. #7
    RN-Premium User Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    30.04.2004
    Alter
    39
    Beiträge
    245
    Ich hab sowas einfach mit einem Modellbauservo gemacht. (War allerding nur eine Einwegkamera). Den habe ich auf die Kamera geklebt (Du musst dir halt ein nettes Gehäuse bauen). Mit dem Servoarm habe ich dann auf den Auslöser gedrückt, hat einwandfrei funktioniert.
    Für welches Anwendungsgebiet brauchst du die Fernauslösung?
    Ich habs für meinen Helikopter gebraucht.

    lg

    Alex

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    6

    ich will zeitrafferaufnahmen erstellen...

    wie oben erwähnt, d. h. das kann ruhig mit kabel gesteuert werden. das mit dem magneten klingt nicht schlecht aber die 1 ampere gehen gar nicht da ich das ding auch in der natur einsetzen will und das wäre zuviel stromverbrauch. das mit dem servo wäre halt schon das beste aber ich müsste ihn halt einfach über (erstmal) einen schalter auslösen können und dann später uber einen art impulsgeber.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    05.09.2004
    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    25
    Beiträge
    779
    Dann kaufst du dir am besten eine Alte Fernsteuerung von ebay! Musst du nur noch and das Servokreut eine art haken dranbauen der den Schalte betätigt!
    MfG. Dundee12

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    6

    ja aber...

    .....es kann ja ruhig ein kabel dran sein. wichtig ist vorallem, dass ich später über eine art steuerbaustein (NE555...mit dem kram hab ich mich halt in meiner jugend beschäftigt, da hatte ich tonnen von schaltplänen, jetz leider alles weg, na ja nenlötkolben hab ich noch) intervalle schallten kann zb. alle 10 sec strom für 1 sek oder so

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •