-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Bezahlbarer Neigesensor?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.06.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    234

    Bezahlbarer Neigesensor?

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich möchte die Neigung einer Deichsel an einem Bollerwagen messen und dachte dazu an 2 Neigesensoren (einer am Wagen als Referenz und einer an der Deichsel, die Differenz ergibt dann die relative Neigung.)

    Nur scheint es da ja keine große Auswahl an Sensoren zu geben. Die einzigen Vernünftigen wären bei Conrad und kosten mehr als 100€/Stück, was absolut nicht in Frage kommt.

    Kennt ihr andere Bezugsquellen für solche Sensoren?
    Ich würde ungern auf eine mechanische Lösung zurückgreifen, da das ganze ziemlich belastet wird und möglichst robust sein soll. Aus diesem Grund fallen auch Beschleunigungssensoren (man könnte ja theoretisch 2mal über die Beschleunigung integrieren) zur Messung heraus.
    Messbereich ist soetwas in der Richtung von 0° bis 90°.

    Irgendwelche Ideen?

    Viele Grüße,
    Rodney

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.02.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    55
    1 triaxialer Beschleunigungssensor (-> Inertialsensor, also mit Erfassung des Erdschweerefelds) sollte ausreichen. Tipps zu günstigen Exemplaren hier im Forum. Wenn du die Neigung relativ zum Bollerwagen haben möchtest -> zweiten als Referenz nehmen. Idee, wie dann die Anzeige erfolgen soll ? (LED-Zeile, LCD-Display, ... ?)
    Oder meintest du ggf. den Gierwinkel ?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    29.05.2005
    Beiträge
    1.018
    Hallo Rodney,

    der hier ist mit 5,95€ besonders günstig (ist aber ein Beschleunigungssensor):
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...ag.php?t=53776

    Der verbaute Chip hat aber diese Erdbeschleunigungsmessfunktion intus und sollte/könnte damit leicht als Neigungsmesser nutzbar sein. (Sagt Bosch)

    Gruß Sternthaler
    Lieber Asuro programieren als arbeiten gehen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.06.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    234
    Zitat Zitat von Sternthaler
    Der verbaute Chip hat aber diese Erdbeschleunigungsmessfunktion intus und sollte/könnte damit leicht als Neigungsmesser nutzbar sein. (Sagt Bosch)
    Das sieht schon einmal interessant aus, danke.
    Worauf stützt sich deine Aussage bzgl. der Erdbeschleunigungsfunktion?

    Das Problem mit Erschütterungen u. ä. bleibt natürlich, aber das muss man dann versuchen im Programm zu regeln. (Bspw. harte Überschwinger rausfiltern)

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.02.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    55
    >>Worauf stützt sich deine Aussage bzgl. der Erdbeschleunigungsfunktion?
    Ein langes Lineal, das mit einem Ende über einen Tisch hinaus ragt, senkt sich am freien Ende gen Erdmittelpunkt; wenn du nun am freien Ende jeweils den Abstand nach oben/unten relativ zur Tischfläche messen (oder die Dehnung auf der Ober- und Unterseite des Lineals messen) würdest, dann wüsstest du, ob der Bauherr nicht bei diesem Zimmer geschlampt hat und am Fußboden auch wirklich "unten" ist ... ähnlich ist es bei einem Inertialsensor, der eine kleine seismische Masse in sich trägt die an kleinen Biegebalken (=Linealen) gehalten wird. Für weitere Infos beispielsweise zu kapazitiven Beschleunigungsaufnehmern/MEMS lohnt sich ein Blick ins Sensorlexikon: http://www.esensors.net

    Für was war die Anwendung nochmal gedacht ? Ich könnte mir einen Vatertagskarren vorstellen, welcher mittels einer fetten roten Lampe und Sirene den (werdenden) Vätern mitteilt, wenn entweder geschoben (es geht bergauf) werden sollte oder aber der Bierwagen ins Wanken gerät (rettet das Pils) ...

    Grüße,
    S.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    29.05.2005
    Beiträge
    1.018
    Hallo zusammen.

    @Rodney
    Ich fühle mich auch von deiner Frage zur Erdbeschleunigung angesprochen.
    Im, oben von mir angegeben Thread, habe ich unter "... Stiftleisten eingelötet ..." das ELV-PDF http://www.elv-downloads.de/downloa....1521_3d_bs.pdf angegeben. Darin steht das.
    OK, nicht Bosch, sondern ELV sagt, dass die Erdbeschleunigung vom Chip gemessen wird.

    Aber Bosch schreibt in der, auch von mir angegebenen, Pressemitteilung, dass ein programmierbarer Tiefpassfilter vorhanden ist. Somit kann der Chip auch schon etwas gegen Erschütterungen unternehmen.

    Gruß Sternthaler

    P.S.: @avr_mcu
    Die 'rettet das Pils'-Funktion würde mich heftigst interessieren. Hast du schon ein Programm, welches ich zufälligerweise bei dir raubkopieren kann ? Müsste aber eine Option enthaltem, die auch gehen eigene durstige Sprößlinge Abwehrmaßnahmen einleiten könnte. Eine Blinkelampe würde nicht reichen.
    Lieber Asuro programieren als arbeiten gehen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    23.04.2007
    Ort
    stuttgart
    Beiträge
    1.127
    hmm, du kannst natürlich zwei neigungssensoren (acc) je an achse und wagen befestigen, alternativ könntest du auch 2 gps sender am ende der achse und am wagen befestigen und die höhendifferenz messen
    ne, mal ersthaft, das ist viel zu ungenau und viel zu kompliziert
    eine einfachere lösung wäre zum beispiel ein schiebe-potti zwischen achse und wagen zu befestigen, sodass es sich hin und herschiebt bei einer verbigung, alterativ (genauer) einen DMS an der achse anbringen, dann kannst du aus der dehnung die verbeigung berechnen...
    (wenn ich fragen darf: wozu soll das gut sein ?)
    meine projekte: robotik.dyyyh

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.02.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    55
    @Sternthaler:
    das Programm sieht bislang nur ein (con)struct aus variable Menge Bier in einem container (aus Blech) vor. Der leicht degressive Verlauf des Bierkonsums sollte aber nicht allzu sehr durch durstige Mitstreiter (=Störgrößen?) verfälscht werden -> Alter, Planung und first-come-first-serve sei dank

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    29.05.2005
    Beiträge
    1.018
    @avr_mcu
    Ahh, gutes Stichwort: "Störgröße"
    Man nehme den waste-PID-Regler und 'justiere' den Output so, dass immer 'Papa' am Reglerausgang erscheint. Noch sind die Racker nicht so fit um meine Spezialparameter analysieren und finden zu können .

    @goara
    Meinst du mit Achse die von Rodney angesprochene Deichsel?
    Wenn ich das so richtig verstanden habe, dann ist deine Lösung ja einfach nur gut und vor allem extrem preiswert!
    Ausserdem fällt mir sofort eine Anwendung ein.
    Damit kann ermittelt werden wie groß der letzte Esel war der den Karren gezogen hatte. Und wenn das Ergebnis nicht 'Papa' ist, dann gibt es kein Bier.

    Die Frage, wofür das sein soll, finde ich auch spannend.
    Wird hier etwa so etwas wie eine Art Gaspedal gebaut? Der Deichselwinkel liefert den Wert für die Motorleistung?
    Oder eine automatische Bremse? Der Wagen schiebt sich bergab in Richtung eigenen Hacksen. Messwinkel wird steiler. Bremsen betätigen?

    Gruß Sternthaler
    Lieber Asuro programieren als arbeiten gehen.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.02.2009
    Beiträge
    22
    Ich verwende einen standart Nunchuck über I2C für 19€

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •