-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: HEXAPOD --Sensobot 3-- Erstes Video

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    30.12.2008
    Ort
    Essen
    Alter
    58
    Beiträge
    324

    HEXAPOD --Sensobot 3-- Erstes Video

    Anzeige

    Hallo !!

    Nachdem die letzten technischen Probleme abgestellt wurden, hier ein erstes Video von meinem Hexapod, Sensobot 3.
    Ihr findet Es auf meiner Homepage auf der Startseite.

    Technik :
    2 X Mega 32 Board (1 Master & 1 Slave).
    1 X SD 21 Servocontroller(Slave).
    2 X LiPO Accu 7,4 V.
    LCD Display 4 X 20 Zeichen für diverse Anzeigen.
    18 High Torque Servos MG 946 R.
    Gewicht incl. Akkus 3 kg.

    Die letzten 8 Schritte des Videos ( 2 - 6 Gang ) sind schon mit IK Berechnung.
    Alles davor ist ein Anfahren von Festpunkten.
    Kommentare sind Erwünscht.

    Roland
    Robotik Homepage
    www.sensobot.de

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    244
    Hi sieht sehr cool aus du hast die Megas schon über I2C verbunden oder?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    30.12.2008
    Ort
    Essen
    Alter
    58
    Beiträge
    324

    HEXABOT --Sensobot 3-- Erstes Video

    Hallo !

    Beide Mega 32 sowie der SD21 Servocontroller sind sind über I2C verbunden.

    Roland
    Robotik Homepage
    www.sensobot.de

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.03.2008
    Alter
    27
    Beiträge
    21
    Sieht schon ziemlich gut aus RESPEKT!
    Die IK scheint auch gut zu funktionieren...
    Mir gefällt besonders das Design deines Hexapods!

    Nur weiter so
    lg

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080
    Hallo!

    Sieht ja schon richtig gut aus! Wie sind denn deine Erfahrungen mit den MG946R-Servos? Ich hatte teilweise die MG995 verbaut, die sich nach einiger Zeit in ihre Bestandteile auslösten, zitterten, schlecht positionierten, also rundum nicht empfehlenswert waren.
    Magenmerzen verursachte stets: Servos bis 7,2V zugelassen - 2 LiPos haben frisch geladen 8,4V :-/

    Gruß MeckPommER
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    27.09.2009
    Alter
    23
    Beiträge
    661
    Man das muss ne Arbeit gewesen sein all die Metal teile aus zuschneiden und
    zu bearbeiten ich merk das grad an meinem Projekt selbst ,also dickes lob
    MfG Martinius

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    03.12.2008
    Alter
    23
    Beiträge
    438
    Hi,
    Sieht toll aus!
    Ich wollte fragen wie viel Ampere die zwei LiPo Akkus habenn bzw. C.
    Wie regelst du die Akkus runter? Wie MeckPommer angedeutet hat 7.2V der Servos 8.4V der Akkus. Verwendest du Hochleistungsdioden?

    Grüsse!
    Wer keine Illusionen mehr hat, wird weiterhin existieren, aber aufgefhört haben zu leben.
    (Leonard da Vinci)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    30.12.2008
    Ort
    Essen
    Alter
    58
    Beiträge
    324

    HEXABOT --Sensobot 3-- Erstes Video

    Der Akku für die Servos hat 5,0 Ah 20-30 C , vor den Servos sitzen noch 2 Hochleistungsdioden 30 A.
    Bei voll geladenem Akku 8,4 V.
    Je nach Stromabnahme fallen zwischen 1,6 - 2 V an den Dioden ab, so dass max. 6,8 V an den Servos anliegen.
    Der Akku für die Steuerspannung hat 0,8 Ah
    Zu den MG 946R Servos :
    Nachdem ich auch mit MG 995 Servos angefangen habe und sich diese nach und nach zerlegt haben bin ich umgestiegen .
    Geringere Stromaufnahme, stärker als MG 995 ,weniger Zittern ( unter Last eigentlich gar Nicht) und bis jetzt, ( 1 Monat ) keine Defekte !!
    Etwas teurer, Stück ca. 10€, drehen aber genau anders herum als die MG995. Musste daher leichte Programmänderungen vornehmen .

    Roland
    Robotik Homepage
    www.sensobot.de

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080
    Kannst du bitte mal posten, welchen Diodentyp du genau verwendet hast? Ich bin nämlich auch auf der Suche nach passenden Typen, aber je nachdem, ob der Akku nun bei 7,0 oder 8,4 V ist, komme ich beim Spannungsabfall per Dioden immer über oder unter die gewünschten Spannungsgrenzen.

    Danke, MeckPommER
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    30.12.2008
    Ort
    Essen
    Alter
    58
    Beiträge
    324
    @MeckPommEr

    Folgende Dioden habe ich verwendet:
    http://www.conrad.de/ce/de/product/1...AKTION/6203110
    Nur 1 € pro Stück und Uf<1V bei 10A.
    Glimmerplättchen dazwischen u. wegen der Kühlung direkt auf ALU geschraubt.

    Roland
    Robotik Homepage
    www.sensobot.de

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •