-
        

+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45

Thema: Kaufentscheidung: Fräsmaschine X1 (EFM 150) vs. X2 (EFM 200)

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von erik_wolfram
    Registriert seit
    02.12.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    405

    Kaufentscheidung: Fräsmaschine X1 (EFM 150) vs. X2 (EFM 200)

    Anzeige

    Hallo,
    ich habe mir für dieses Jahr als großes Projekt vorgenommen, eine CNC-Fräsmaschine zu bauen. Um nicht bei Null anzufangen möchte ich mir eine fertige Fräse kaufen und auf CNC umrüsten.

    Dafür ziehe ich 2 Maschinen in die nähere Auswahl:
    Die Sieg X1 (bzw. Rotwerk EFM 150)

    Die Sieg X2 (bzw. Rotwerk EFM 200)

    bzw. entpsrechende Bezeichnung anderer Hersteller
    (Hersteller ist relativ unrelevant, da ein komplett-Umbau erfolgen soll)

    folgende Pro/Kontras:

    Die X1 ist relativ kompakt und besitzt einen größeren Verfahrweg (ca. 200x150), während die X2 wesentlich größer ausfällt, aber nur einen Verfahrweg von ca. 220x100 besitzt und der Tisch relativ schmal ausfällt.

    Die Fräsleistung der X2 ist relativ unrelevant, aber der Kopf ist vermutlich etwas massiver, wenn auch ebenfalls hohl.
    Dafür hat die X1 einen Bohrhub, der nach einem CNC-Umbau noch erhalten bleibt (bei X2 nicht möglich).

    Was bei beiden Maschinen schlecht ausfällt sind die vielen Hohlräume sowie die Hohle Z-Achsen-Führung - ob da die X2 mit einer breiteren Schwalbenschwanz-Führung einen Vorteil hat ist mir fraglich...


    Bearbeiten möchte ich hauptsächlich Aluminium, wichtig ist mir, dass ich die Teile für den Umbau auf der Maschine selber Fräsen kann. Die Möglichkeit zum Drehen habe ich bei einem Bekannten...

    Derzeit favorisiere ich die X1 wegen des größeren Verfahrwegs, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich mir mit der schwachen Z-Achse einen Gefallen tue.... ich bin mir bewusst, dass beide Maschinen nicht das Optimum (wortspiel...) sind - möchte mich aber preislich auf diese Größen/Leitsungs-Klasse fixieren.

    Die Spindel beider Maschinen würde ich vorraussichtlich gegen höher-drehende Motoren austauschen und mit einem Riemengetriebe ersetzten.

    Vielleicht kann mir der ein oder andere einen produktiven Ratschlag geben oder selber aus Erfahrung sprechen?
    Ich möchte mich in der Sache ungern verlaufen...

    Vielen Dank schonmal im Vorraus!

    MFG erik

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.03.2010
    Beiträge
    172
    Hatte mal die X1 beim Fräsen war ich zufrieden mit dem Ding

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von malthy
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.379
    Hallo!

    Nur für den Fall, dass Du die Seite noch nicht kennst: http://www.einfach-cnc.de/ Dort sind verschiedene, für meinen Geschmack sehr ordentliche Umbauten nach CNC, auch der einer Sieg X1 beschrieben. Wenn Du die Seite schon kennst: vergiss dieses Posting

    Gruß!
    Malte

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Ich würde diese nehmen wegen der Spannzangen

    http://www.rc-machines.com/index.php...i_product_2=13

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von erik_wolfram
    Registriert seit
    02.12.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    405
    Danke für die Antworten!

    @malthy:
    die Seite hat mich dazu bewegt, mich auf diese beiden Maschinen zu beschränken - außerdem eine schöne Anleitung und es besteht schon Erfahrung mit den Maschinen.

    @RoboNull:
    finde die X1 schön klein und kompakt, aber was kann man damit anstellen?
    Wie sind denn deine Erfahrungen mit der Maschine, welche Fräser kann man noch für welches Material verwenden, ohne das die Maschine "verrecht"? Leider finde ich nirgend Angaben zur wirklichen Leistung und Altags-Gebräuchlichkeit

    @Hessibaby:
    JA, aber die Spannzangen kann ich mir auch extra kaufen - das soll nicht kaufentscheiden sein. Ist eh trarig, das Original nur Borhfutter in einer Fräsmaschine sind (ja der Preis ....)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi,

    ich kenne beide Maschinen leider nur von den Foto´s.

    Wenn Du bei der ersten das Gelenk mit dem die Z-Achse gekippt wird sauber abschrauben kannst und die Z-Schwalbenschwanzführung von hinten mit einem ordentlichen Vierkant-Stahl (evtl. mit Sand gefüllt) befestigen kannst, sollte die Maschine für leichte Zerspanungsaufgaben gut sein.

    Sie hat noch zwei Vorteile:

    * Du hast im Z-Bereich eine ordentliche Spindel zum zustellen.
    Eine Anbindung an einen Schrittmotor ist nicht so schwer.

    * Es ist eine ordentliche Klemmung für Deinen neuen Fräsmotor oder Frässpindel vorhanden.
    Den ganzen oberen Teil kannst Du zur Seite legen und bei Bedarf rasch austauschen (wenn Du mal kein HSC-fräsen machen möchtest.


    Der Knackpunkt an der Maschine ist wohl die "labberige" Anbindung der Z-Achse.


    liebe Grüße und immer einen schönen Span,

    Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von erik_wolfram
    Registriert seit
    02.12.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    405
    OK.
    danke für die Unterstützung!

    An eine Verstärkung der Z-Achse habe ich auch schon gedacht, auch daran die Z-Achse "aufzufüllen" - doch ich dachte eher an Beton?! (Schließlich sind ältere Maschinen-Betten auch mit ähnlichem Material gefüllt)

    Die Spindel sind bei der X1 auch wesentlich zugänglicher als bei der X2 - nichtdestotrotz würde ich die Z-Spindel nach vorne verlegen um ein verkanten zu vermeiden - wird dann höchstens ein bisschen eng mit der Frässpindel.

    Denke mal ich werde zur X1 greifen - hat neben ihren Nachteilen auch viele praktische Vorteile - die mir zugunsten kommen.

    Spätestens Sa wird bestellt!

    MFG erik

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    Hi,

    dann mal viel Glück und immer einen schönen Span mit Deiner Maschine \/


    Wäre schön, wenn Du über den Umbau in Wort und Bild berichten könntest.
    Die "Klicks" auf die Fräsenthreads hier im Forum zeigen daß es ein großes Interesse an CNC Fräsen gibt.
    Evtl. wäre das auch für andere Interessant.


    Wenn Du die Säule der Z-Achse mit Beton auffüllst würde ich ein paar Stahlstäbe einbringen.
    Also richtigen Stahlbeton machen.
    Beton hat ja nur eine geringe Zugfestigkeit.
    Möglich, daß es bei der kleinen Fräse aber auch "oversized" ist...



    liebe Grüße,

    Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von erik_wolfram
    Registriert seit
    02.12.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    405
    Also, war eben nochmal im Baumarkt um mir nochmals beide Maschinen anzugucken:

    Bei der X1 merkt man, dass die Säule definitiv nachgibt - ebenso ist die Z-Spindel sehr schwergängig. Der Verfahrweg in X ist nich tragisch, hält sich noch relativ in Grenzen - realistisch gesehen ist der Tisch bei maximaler Auslenkung um die ~2,5cm außerhalb der Führung (also ca. 150mm Verfahrweg). Ebenso habe ich ohne geklemmten Bohrhub Spiel in der Führung der Pinole gemerkt.
    Die "neue" EFM150 hat ünbrigens 300Watt Spindelleistung! 8also ähnlich der EFM 200)

    Zur EFM 200 - habe sie mir kaum weiter angeguckt, aber mir ist ein starkes Spiel in der Zahnstangen-führung aufgefallen, ohne Klemmung liegt dieses gut bei 1mm!

    Werde mal gucken, nichstdestotrotz werde ich zur X1 greifen, und dann natrülich berichten!

    MFG erik

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi,

    das hört sich nach viel Arbeit an

    Wäre ein kompletter Neubau mit Linearführungen nicht sinvoller?

    Bei Deinen kleinen Verfahrwegen solltest Du in der Bucht schon was passendes finden.

    Wenn Du nur "Plattenmaterial" fräsen möchtest mußt Du in "Z" auch nicht so hoch gehen. Das förtert die Steifigkeit.

    Wie Du schreibst hast Du ja zumindest begrenzt die Möglichkeit zum Maschinenbau.


    Ich würde mir das nochmal überlegen...


    liebe Grüße,

    Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •