-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Opensource Chassis gesucht

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2007
    Beiträge
    170

    Opensource Chassis gesucht

    Anzeige

    Hallo Leute!

    Ich bin zwar fit in der Elektronik, aber nicht in der Mechanik. Darum fällt es mir immer sehr schwer mal "den Arsch hochzubekommen" und zu versuchen, einen Roboter zu bauen. Der mechanische Teil kommt ja immer zuerst. Da fehlt mir die Erfahrung, sowie die "Ausbildung", das "Fachwissen".
    Auch im Modellbaubereich fällt es mir sehr schwer, etwas passendes zu finden, denn in den Shops komme ich nie zurecht.

    Nun habe ich vor gut einem Jahr einige Opensource Chassis Projekte gesehen, das waren komplette Chassis mit technischer Zeichnung zur freien Verfügung. Welle (bzw Antrieb) war festgelegt, aber es blieben Möglichkeiten offen, selbst zu gestalten, was man nehmen möchte: 2 Motoren oder lieber einen mit Differenzial.

    Nun wollte ich euch fragen, ob ihr solche Projekte kennt und/oder Zeichnungen von solchen Chassis habt. Am liebsten wäre mir ein Chassis mit Federung, es darf ruhig etwas größer sein. Aber das ist kein Muss, auch kleine Chassis kann man ja um den Faktor X vergrößern.

    Wenns sowas nicht gibt, gibt es irgendwo im Netz eine "HowTo" Seite, die einen Chassisbau grob umreißt?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Berlin (Mariendorf)
    Beiträge
    938
    Hallo einballimwas.

    Wenn du schon bei der Mechanik "den Arsch nicht hochkriegst", dann halt doch auch die Hürde niedrig und nimm was fertiges von der Stange !?

    Open Source mit Zeichnungen, da höre ich raus, daß du was jenseits des Quick and Dirty -Bereichs (keine Abwertung!) anstrebst.

    Hast du schon mal an ein RC-Auto-Chassis im 1:10-Maßstab gedacht? Der große C(onrad) hat da einiges im Angebot - da kriegst du z.B. einen Buggy-Bausatz: Federung, Differential, Lenkung, Allradantrieb, Motor - alles da. Mit Fahrakku, Fahrtregler und Lenkservo kannst du selbst dort unter Hundert Euro bleiben.

    Für einen Eigenbau summieren sich die Ausgaben für Halbzeuge und Komponenten u.U. auch recht kräftig, so als ob man einen PKW aus Originalersatzteilen zusammenbauen würde - das sollte man nicht unterschätzen.

    Gruß
    Christian.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.08.2004
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    42
    Beiträge
    849
    Muß da RoboHolIC Recht geben, der Aufbau eines Chasis ist ohne große bereits verfügbaren Möglichkeiten und Erfahrungen im Bau solcher Dinge ein kaum überschaubares Vorhaben. Sein Rat zum Aufbau auf eine bereits bestehende mechanischen Grundkomponente ist daher wirklich zu empfehlen. Vor allem weil bereits Fakten und Daten erprobt sind und betreitstehen. Zudem sollte man die Kosten für Fertigung von Teilen nie unterschätzen. Diese summieren sich gerne zu unüberschhaubaren Summen, außer man hat die Möglichkeiten diese auf einem eigenem Maschinenpark zu fertigen.

    Grüße Wolfgang

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2007
    Beiträge
    170
    Danke für eure Antworten!
    Es ist so, viele Werkzeuge habe ich schon hier, inclusive einer Fräse und einer Drehbank (Steht beides bei einem Freund). Im Modellbaubereich blicke ich nicht durch, ich weiß absolut nicht, wo ich die Chassis finde. Meistens ist da ja ein Motor drinne, Fahrtregler, etc, ein komplettes RC Car eben. Genau das möchte ich nicht. Ich möchte eine solide (möglichst Metall, Alu oder auch gern Stahl) Basis um meine Komponenten draufzupacken. Am liebsten wäre mir eine Dreickeckslenkung und Einzelradaufhängung. Was das kosten wird, ist mir klar. Auf Quick and Dirty stehe ich nicht so. Das gibt nur wieder Fummelei am Ende

    Ich habe mich nun mal bei einigen Shops, darunter lynxmotion umgeschaut. Was die für ein einfaches Alugehäuse verlangen ... Ich musste echt schlucken! Teilweise 200€ für einen Materialwert von nicht mehr als 20€. Die Laserbearbeitung der Teile kostet bei Einzelanfertigungen auch nicht mehr als 80€ (mich in dem Fall nix ) und ich denke mal, die Teile werden zu tausenden verkauft.

    Vor ungefähr einem Jahr habe ich schon mehrere solche Opensource Chassis gesehen. Leider ist es mir damals nicht in den Sinn gekommen, mir die Links zu notieren. Deswegen Suche ich nun wieder nach diesen Chassis.

    als Beispiel siehe www.ulrichc.de Das geht schonmal in die richtige Richtugn, ist aber ein Kettenfahrzeug und ungefedert.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Rabenauge
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Osterzgebirge
    Alter
    49
    Beiträge
    1.245
    Ich weiss nicht, was du mit "Dreieckslenkung" meinst, aber Klick mal.

    Dürfte das preiswerteste sein, was man derzeit in Europa bekommt, und soll sooo übel nicht sein, natürlich nicht Wettkampftauglich, aber muss es ja nicht.
    Du brauchst noch ein gescheites Lenkservo (vergiss die Billigdinger) und einen Fahrtregler, sowie deine Steuerung. Dafür kaufst du dort nix mit, was du nicht nutzten wirst.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2007
    Beiträge
    170
    Ich werde mir mal so ein Chassis besorgen, um zu schauen ob es meinen Ansprüchen genügt (für meinen kleinen Roboter). Für den Preis kann man wirklich nichts sagen

    Mit "Dreieckslenkung" meine ich eine Zweipunktaufhängung mit Querlenkung. Das ist ein gebräuchliches Wort hier im lokalen Kreis. Du würdest dich wundern, was an unseren Schulen so alles rumgeht an Ausdrücken

    Gibt es auch noch "größere" Bauansätze (also physikalische Größe, ich meine hiermit nicht den technischen Anspruch ), bzw "Opensource Chassis"?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Berlin (Mariendorf)
    Beiträge
    938
    Hallo einballimwas.

    Irgendwas von dieser Art meinte ich auch. Dieses spezielle Teil ist ein Straßenmodell und hat ziemlich wenig Bodenfreiheit. Ähnliches gibt es zu ähnlichen Preisen auch als Buggy und damit geländegängiger: Stollenreifen, mehr Bodenfreiheit und längere Federwege.

    Aber wenn du was professionell gefertigtes realisieren kannst, schaffst du halt auch einen Technik-Liebhaber-Unikat-Wert, der nicht in Euros zu bemessen ist. Das würde ich wohl auch weiterverfolgen.

    Viel Erfolg damit!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    @eiballimwas Du meinst Trapezlenkung nach Ackermann

    Falls Du doch selber bauen willst empfehle ich Dir die Bücher von Lothar Husemann

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •