-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Problem mit Start/Stop Taster

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.04.2010
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    15

    Problem mit Start/Stop Taster

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich habe mir vor ein paar Tagen das RP6 geholt und mache mich gerade mit den ganzen Programmen und dem Gerät selber vertraut. Zum Testen habe ich über den RP6Loader das Programm "RP6Base_SELFTEST" und von den Beispielen "RP6Base_LEDs" geladen. Beide Programm funktionieren auch, wenn ich sie über den RP6Loader starte. Drücke ich aber stattdessen den START/STOP Taster, so leuchten nur kurz die LEDs SL2 und SL5 auf, bevor SL1 weiter blinkt. Mehr passiert aber leider nicht...
    Stoppen kann ich die Programme aber mit dem Taster. Das Verhalten hab ich mit und auch ohne angeschlossenem USB-Kabel.

    Weiß jemand, woran das liegen könnte?

    Schonmal vielen Dank!

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.04.2010
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    15
    Mir ist noch aufgefallen, dass zusätzlich zu SL2 und SL5 auch noch die PWRON-LED aufleuchtet und damit leuchten genau die selben LEDs wie beim einschalten auf.

    Gibt es eigentlich irgendwo eine Übersicht, für was für einen Fehler die verschieden aufleuchtenden LEDs stehen? (Unter "Fehlersuche" im Handbuch finde ich dazu leider nichts...)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von SlyD
    Registriert seit
    27.11.2003
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    1.514
    Hört sich seltsam an.
    Was passiert wenn Du den Programmspeicher löschst und danach auf den Start/Stop Taster drückst?
    Danach dann nochmal das aktuelle Selftest programm laden und nochmals testen.


    Zur Fehlerdiagnose:
    Schau Dir auf der Platine mal die Widerstände R3 und R5 an (liegen beide zwischen Mikrocontroller und Taster).
    Und vom Mikrocontroller die Pins auf der gleichen Seite - also der Seite wo der Taster liegt.
    Ist da evtl. irgendwo eine schlechte Lötstelle oder sonst irgendetwas zu erkennen?


    MfG,
    SlyD

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.04.2010
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    15
    Danke erstmal für die Hilfe!

    Ich hab jetzt den Programmspeicher gelöst. Jetzt blinkt SL6 und SL1 leuchtet, bevor er zum Stromsparen alles ausmacht. Drücke ich jetzt den Taster, dann leuchtet wieder SL2, SL5 und PWRON auf, genau wie vorher.
    Wenn ich jetzt den SELFTEST wieder lade, dann ist SL6 aus und SL1 blinkt (anstatt zu leuchten). Beim drücken vom Taster passiert genau das selbe wie vorher. Über den RP6Loader kann ich das Programm aber starten.
    Wenn ich den Taster drücke, dann erscheint im Terminal des Loader ein [RP6BOOT] und geht dann wieder auf [READY] ohne das Programm zu starten...

    Fehlerdiagnose:
    optisch ist weder am R3, R5 oder dem Mikrokontroller etwas ungewöhnliches zu erkennen und laut Durchgangsprüfung mit dem Multimeter kommt der Strom auch durch...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von SlyD
    Registriert seit
    27.11.2003
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    1.514
    OK da Du ein Multimeter hast:

    Miss doch mal den Widerstand (Multimeter auf 200k Bereich einstellen) zwischen einigen Testpunkten, z.B. ST1 und ST2 direkt neben dem Taster.
    (Roboter AUSgeschaltet, USB Interface NICHT angeschlossen)

    Sollte irgendwas in folgenden Bereichen ergeben:
    ST1 - ST2: 117k
    ST1 - GND: 100k
    ST2 - GND: 17k
    ST1 - VDD: 107k
    ST2 - VDD: 10k

    Alles plusminus einige Prozent.

    Wenn hier keine Abweichungen auftreten kann es eigentlich nur sein das der Mikrocontroller Pin für den Start Stop Taster defekt ist --> Umtauschen.

    MfG,
    SlyD

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.04.2010
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    15
    Ich hab die Werte ein paar mal nachgemessen, weil die doch teilweise stark von deinen Vorgaben abweichen.

    ST1 - ST2: 31k
    ST1 - GND: 0,1 (!!!)
    ST2 - GND: 31k
    ST1 - VDD: 34k
    ST2 - VDD: 10k

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von SlyD
    Registriert seit
    27.11.2003
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    1.514
    > ST1 - GND: 0,1 (!!!)

    OK also ein Kurzschluss.
    Wenn auf der Platine für Dich in dem Bereich nichts zu erkennen ist (man muss bei sowas oft schon sehr sehr genau hinschauen um zu sehen wo der Fehler liegt) dann bleibt auch nur umtauschen.
    Aber Du kannst ja nochmal schauen - vielleicht ist es nur ein winziger Lötzinnrest zwischen zwei Pins oder an den Widerständen.

    MfG,
    SlyD

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.04.2010
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    15
    Dann erstmal vielen Dank!

    Ich werde heute Abend mal ganz in Ruhe nach dem Kurzschluss suchen. Hoffentlich finde ich ihn, der nächste C zum Umtauschen ist fast 100 km von hier entfernt und da ich das RP6 nicht online gekauft habe ist auch nix mit zurückschicken...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von SlyD
    Registriert seit
    27.11.2003
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    1.514
    Nicht vergessen im Bereich des Tasters auch die Unterseite der Platine zu überprüfen!
    Die Leiterbahn von ST1 verläuft vom Taster bis nach oben zu dem unbestückten ISP Steckverbinder Pin 1. Könnte überall auf dieser Strecke sein.
    Man erkennt die Leiterbahn ja die von ST1 weg geht, kann man relativ gut folgen...


    MfG,
    SlyD

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.04.2010
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    15
    Ich bin mir recht sicher den Fehler gefunden zu haben, vorsichtshalber frag ich aber lieber mal nach. Auf der Unterseite der Platine sind beim Taster zwei Kontakte zusammengelötet worden, so dass ich dort insgesamt drei Lötpunkte habe (siehe Attachment). Dadurch messe ich am Widerstand R5 keinen Widerstand, da der Strom außenherum fließen kann.
    Könnte mal jemand nachschauen, ob bei ihm die Lötverbindungen am Taster auch so aussehen?

    Falls das wirklich nicht so aussehen sollte, dann kann ich das nicht einfach mit dem Lötkolben korrigieren, ohne dass die Garantie verloren geht, oder?

    Vielen Dank!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken m0014006k2.jpg  

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •