-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: 3/6V umsetzen nach Logikpegel

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.04.2004
    Beiträge
    6

    3/6V umsetzen nach Logikpegel

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich habe folgendes Problem:
    Von einem Blitzlich möchte ich gerne das Rdy Signal auswerten.
    Dieses wird >5,2V sobald der Blitz geladen ist. Ansonsten liegt es bei ~2.5V.
    Irgendwie möchte ich nun mit einem Atmel erkennen, ob der Blitz "ready" ist oder nicht.
    Kann mir mal jemand helfen wie die entsprechende Eingangsschaltung aussehen könnte?
    Irgendwie bekomme ich das mit dem Transistor nicht hin. Im Anhang mal ein Versuch.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken screenshot.3.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.979
    Hallo berton!

    Deine Schaltung kann es sicher nicht, weil ein transistor als Komperator nur eine Spannung verarbeiten kann. Am eifachsten wären zum OR mit R5 verknöpfte Komperatoren also min. zwei Transistoren (siehe Code).

    MfG
    Code:
                       VCC=5V
                        +
                        |
                       .-.
                       | | R5
                       | | 10k
                       '-'
                        |
                        +---> AVR
             3V         |          6V
             o       +--+--+       o
             |       |     |       |
            .-.    |/       \|    .-.
         P1 | |<---| T1   T2 |--->| | P2
            | |    |>       <|    | |
            '-'      |     |      '-'
             |      ===   ===      |
            ===     GND   GND     ===
            GND                   GND

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die AVRs haben (fast ?) alle einen Komperator drin, zwar ohne nennenswerte Hysterese, aber immerhin. Das Signal muß man erstmal per Spannungsteiler etwas kleiner machen, z.B. auf 80%, damit man sicher unter 5 V bleibt. Der passende Vergleichswert wäre dann bei etwa 3,2 V.

    Eine einfachere Alternative wäre es die Spannung durch einen "Teiler" mit 3 Dioden und einem Widerstand um etwa 1,8 V zu reduzieren. Das sollte dann ausreichen um damit an einen normalen Eingang zu gehen. ggf. braucht man aber noch was um die Spannung nach oben zu begrenzen.

    Die schaltung mit dem transistor sollte auch schon gehen, wenn der Poti am Eingang richtig eingestellt ist. Die AVR Eingänge haben eine Gewisse Hysterese, kommen also auch mit einem nicht so idelaen Signal klar , nur der Stromverbrauch wird etwas höher sein.

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Kann man sowas nicht mit dem AD Wandler lösen? Mit einem passenden Spannungsteiler davor wo die 5,2V auch kein Problem sind oder ist das keine Option?

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.04.2004
    Beiträge
    6
    So, hallo zusammen und schonmal danke für die Anregungen.
    @PICture: Danke für die Mühe. Ich glaube meine Beschreibung war nicht so doll.
    Das Eingangssignal ist entweder 2-3V oder 5-6V. Nicht beides gleichzeit. Also kein Vergleich zwischen den beiden Spannungen.
    Sobald der Blitz voll geladen ist geht die Spannung am Rdy Pin des Blitzes von ~2.5 auf >5V.

    @Besserwessi: Das mit dem Spannungsteiler ist ne sehr gute Idee.
    Werde ich mal Simulieren.

    @Kampi: Nen AD Wandler will ich dafür nicht "opfern". Brauche den noch für was Anderes. Die Idee hat dennoch was. Danke für den Denkanstoß. Wenn ich nicht anders weiter komme, werde ich wohl das machen.

    Grüße
    Christoph

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.979
    @ berton

    Sorry, dann habe ich deine Beschreibung angeblich falsch verstanden, habe mich aber nach Schaltplan orientiert. Wegen Umschalter habe ich gedacht, dass für 3 V oder (OR) 6V als Rdy Signal "L" sein sollte.

    MfG

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.04.2004
    Beiträge
    6
    @PICture: Ja, der Schaltplan ist verwirrend. Habe den Umschalter nur drin um mal eben den Signalwechsel beim Rdy Signal nachvollziehen zu können.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    112
    Machs doch über eine Operationsverstärker in Verbindung mit einem Spannungsteiler (ein AD-wandler ist intern auch nicht anders aufgebaut nur halt mehrere von dieses Stufen drin).

    Wenn du dann den Spannungsteiler mit einem Poti versehst kannst die genaue Spannung einstellen bei der er umschalten soll. dann brauchste keine Transistor und hast eine sauberen Pegel mitdem dein µC was anfangen kann.

  9. #9
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Und wenn du eine Schaltung mit einem Transistor baust und an der Basis einen Spannungsteiler anbringst den du so dimensionierst das bei 5,2V sag ich mal 1V an der Basis abfallen womit der Transistor dann 5V schaltet sodass du da ein sauberes High hast und wenn die Spannung dann unter diese 5,2V fällt der Transistor sperrt und du ein Low hast?

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.03.2010
    Beiträge
    94
    Zwar nicht all zu elegant, aber wie wärs mit 1 oder 2 Dioden in Reihe, bei 6V würden etwa 1,4V abfallen was ein ordentliches High wär.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •