-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: DMS - Messbrcke messtechnisch berprfen

  1. #1
    Neuer Benutzer fters hier
    Registriert seit
    20.04.2010
    Beitrge
    5

    DMS - Messbrcke messtechnisch berprfen

    Anzeige

    Habe im Chat gelesen wie man einen Messwert einer DMS Brcke ber einen OPV verstrker auslesen kann.
    Meine Frage hat jemand Erfahrung - wie man Dehnungsmessstreifen berprfen kann. (Ob sie richtig auf ein Messobjekt appliziert worden sind).
    Wir haben festgestellt, dass beim Applizieren auf Alu oder Carbon nicht alle Applikationen o.k. sind.
    Wie gesagt, wer hat sich damit schon einmal befasst und vieleicht erfhrung.
    Das Messmittel sollte einfach und nur zur optischen Anzeige dienen.
    Danke mfg H-P-K

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beitrge
    1.597
    Die DMS-Hersteller empfehlen blicherweise bestimmte Kleber fr verschiedene Materialien. Bei Alu ist es wichtig die Oxydschicht mit 600er Schleifpapier zu entfernen und sofort danach den DMS aufzukleben.
    Selbiges gilt fr eloxiertes Material.
    Meiner Erfahrung nach sind fehlerhaft messende DMS ein Produkt zu dicker Klebeschichten. Hier ist weniger mehr

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gru aus dem Ruhrgebiet Hartmut

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thoralf
    Registriert seit
    16.12.2003
    Ort
    Dresden
    Beitrge
    530
    die Applikation von DMS auf Prfobjekten zu berprfen ist nur elektrisch leicht. Ist die Mekette komplett und der Nullabgleich vollzogen, dann berbrcke ich die DMS-Kontakte mit einem Widerstand, der einer Verstimmung von - sagen wir - etw 1000 m/m entspricht. Dann gilt die Messkette als ok.
    Ob die Dehnung im Material richtig gemessen wird, kann man so nicht prfen. Falls das berhaupt mglich ist, sollte man eine bestimmte Dehnung, die noch im linearem (Hookeschen) Bereich liegt aufbringen und mit den elektrischen Werten vergleichen. Bei uns ist das aber nicht mglich, so dass wir einfach glauben mssen, was gemessen wird. Kontrollrechnungen aus FEM-Modellen zeigen allerdings so gut wie immer, dass die Messwerte plausibel sind

  4. #4
    Neuer Benutzer fters hier
    Registriert seit
    20.04.2010
    Beitrge
    5

    DMS - Messbrcke messtechnisch berprfen

    Aplizieren tun wir mit z70 und CN Schnellkleber.
    Leider bekleben wir Materialien die uns weniger bekannt sein (drfen).
    Diese Teile fliegen in der Luft um die ganze Welt.
    Das Problem fr uns ist, bei Carbonteilen z.B. sieht man nach dem Aplizieren ob die DMS gut verklebt sind. Ist der DMS dunkel ist es o.K., leuchtet der DMS leicht rtlich schimmernd und man sieht die Carbonlage, ist irgendetwas nicht richtig. Zum Teil haben wir festgestellt das der DMS ringsrum gut verklebt ist, aber in der Mitte sich eine Blase gebildet hat ,also dort nicht klebt.
    Ja nun steht man in der Beweispflicht!!
    Messtechnisch natrlich alles o.k.
    Funktionstechnisch???
    Nun nochmal die Frage :Ist es eventuell mglich das zu berprfen.
    Meine Gedanken sind evtl.mit einem Messverstrker Das DMS Signal zu messen wenn man z.B. den DMS mit dem Finger berstreicht.
    Reicht das Signal aus um es zu messen?
    Es soll nur ein sichtlicher Beweis sein.Kein genaues Messergebnis.
    Nur er bewegt sich oder er bewegt sich nicht.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beitrge
    1.597
    Das mit der Beweispflicht bei DMS ist schwierig wenn Du das Material nicht selber strecken und/oder stauchen kannst. Hier gilt der Grundsatz von Treu und Glaube.
    Wir testen die DMS vor dem Applizieren und kleben dann.
    Das ist allerdings bungssache.
    Tragt ihr den Kleber auf beiden Bauteilen auf ?
    Wenn Du nur einseitig auftrgst hast Du immer das Problem der Blasenbildung.
    Was gut geht ist eine Nylonrolle zu "aufwalzen" mit Gefhl.

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gru aus dem Ruhrgebiet Hartmut

  6. #6
    Neuer Benutzer fters hier
    Registriert seit
    20.04.2010
    Beitrge
    5
    Danke fr die Antworten
    Leider hilft das meinem Problem nicht weiter.
    Kann mir vieleicht jemand eine Schaltung zukommen lassen die mir ein Versuch zum Nachbau wert wre.
    Die DMS haben einen Wert von 120 Ohm.
    Die Gre bewegt sich zwischen 0,6mm und 10 mm.
    Die Prfspannung, die ber die DMS laufen sollte zwischen 1,0 und 5,0 Volt betragen. Der Abgleich wiederstand von der Kabellnge betrgt ca. 4 Ohm.
    Wiegesagt es soll kein Messwert herauskommen.
    Ich mchte nur einen eindeutigen Zeigerausschlag sehen.
    , den normales Messgert anzeigen kann.
    Ich habe es mit einen OpAmp aus DDR Zeiten getestet, komme aber auf keinen beweglichen Ausschlag.
    Vieleicht hat jemand eine Idee
    Vielen Dank im Voraus mfg H-P-K http://www.roboternetz.de/phpBB2/ima.../eusa_clap.gif

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •