-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Speichern von Datum und Uhrzeit

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.10.2007
    Alter
    44
    Beiträge
    128

    Speichern von Datum und Uhrzeit

    Anzeige

    Hallo,

    gibt es eigentlich eine Möglichkeit, Datum und Uhrzeit so umzurechnen dass am Ende nur noch ein Wert übrigbleibt den ich dann mit relativ wenig Speicherverbrauch in einem EEprom sichern kann?

    Ich möchte jede Stunde vier Werte (Byte) speichern.
    Da die Werte über min. ein Jahr aufgezeichnet werden, benötige ich allein für das Datum drei Byte und für die Uhrzeit (Stunde) noch mal eins.
    Das sind schon mal 8 * 24 * 365.
    Verwenden wollte ich dafür einen Mega32 der bei dieser Größe aber aussteigen würde.....

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.02.2010
    Beiträge
    29
    Ich denke für ein Jahr Speicherdauer lohnt es sich schon eine SD-Karte dran zu hängen. Da muss man sich keinen Kopf über die Datenmenge machen und ist noch dazu sehr günstig.
    SD-Kartenslot 1,50€
    SD-Karte 5€ oder günstiger

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Weiterer Vorteil SD-Karte: Daten können gleich als .csv o.ä. geschrieben werden => Ohne langes rumkonvertieren sofort in Excel & Co. aufmachen und auswerten.

    Alternativ: I2C-EEPROM, gibts auch bis 64kB, sollte ja dann doch reichen.
    #ifndef MfG
    #define MfG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.10.2007
    Alter
    44
    Beiträge
    128
    Danke für dir Anregung!
    Hab mal ein bisschen gegoogelt.
    Nach dem was ich da bisher gelesen habe benötige ich für das Grundprogramm zum Betrieb der SD Karte mind. 2KByte SRAM. Soviel hat der Mega32 ja gerade so dass für den Programmrest nichts übrig bleiben würde.
    Habt Ihr schon mal ne SD Karte betrieben? Wie sieht es bei euch mit dem Speicher aus. Reicht da der Mega32?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.02.2006
    Beiträge
    1.112
    Hallo Düsentrieb,
    ich habe schon öfters gelesen, dass AVR-DOS mit einem M32 geht. Allerdings wurde immer gesagt, dass man dazu auf
    cFileHandles = 1
    gehen muss. Evtl. kannst du auch noch
    cSepFATHandle = 0
    setzen. Allerdings nehme ich an, dass dann der Zugriff langsamer wird, weil die FAT dauernd gelesen werden muss.

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.02.2010
    Beiträge
    29
    Ich habe AVR-Dos auf dem M32 laufen lassen mit FileHandles = 1 und cSepFATHandle = 0. Für Logdateien absolut ausreichend. Auch wenn ich jetzt einen M644P benutze habe ich diese Werte beibehalten.
    Ich lese von der SD-Karte auch .bgf Grafik-Dateien und habe mit der Geschwindigkeit keine Probleme.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •