-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Ritzhärteprüfmaschine

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.04.2010
    Ort
    Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    9

    Ritzhärteprüfmaschine

    Anzeige

    Hallo RoboterNETZ User,

    ich bin neu im Forum.
    Bitte verzeit mir Rookie Fehler im Umgang mit dem Forum.

    Mal was über mich.
    Bin 26 Jahre alt,
    befinde mich derzeit am Ende meines Maschinenbau/Mechatronik Studiums.
    Durch meine Arbeit an der Hochschule bin ich an ein tolles Projekt gekommen, um das sich auch meine Fragen drehen.


    Wie im Titel schon zu lesen ist geht es um die Ritzhärtprüfmaschine.
    Diese ist schon über 15 Jahre alt, mit Schrittmotoren an den 3 Achsen bestückt. Die Z Achse ist noch mit einer Kraftmesszelle ausgestattet. Leistungselektronik mit Messwerterfassung, einem etwas in die Jahre gekommenem, PC mit einem alten Dos Programm. Über das die Messwerterfassung läuft sowie die Steuerung der Achsen.

    Meine Aufgabe bei diesem Projekt ist die Erneuerung der Steuerung.
    Das heißt Leistungselektronik und Mechanik sollen erhalten beleiben.
    PC, Interface, Kopplerplatine und Programm usw. erneuert.

    Nun zu meinen Fragen.

    Welche Bausteine Benötigt man um sicher die Leistungstreiber der Achsen, vom PC aus, anzusteuern und die Messwerte Auf dem PC Grafisch darzustellen?


    Kopplerplatine bestückt mit opto 22 ODC5 (Halbleiterrelais) und einem Klemmbrett von dem ein für mich unbekannter Stecker zur Leistungselektronik geht. Gibt es bessere Alternativen?
    Wie zum bespiel das compuLAB? Hat damit schon mal jemand Erfahrungen gesammelt?

    Danke euch schon mal für die Antworten.
    Und Hoffe euch nicht zu Langweilen

    Grüße

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Sinnvoll wäre eine "moderene" steuerung aufzubauen. Was, hängt vom Budget ab. Entweder mit eine I/O Interface karte (was ziemlich einfach ist mit ein bischen ICs) alternativ über RS232 mit nem µC oder noch besser mit nem USB Converter.

    Leider gibt es sehr viele Lösungen und es wird ne ganze Menge Elektronik benötigen.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.04.2010
    Ort
    Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    9
    Hi Hanno,

    danke für den Tipp.
    Mach mich mal über solch eine I/O Interface karte schlau.

    Das mit der Menge der Elektronik ist denke ich kein Problem. Und über ein Budget wird morgen verhandelt.

    Wäre Schön wenn du mir Alternativer über Mögliche Arten der Steuerung Geben könntest.
    Spielt die Ausstattung des neuen PC eine Rolle?
    Oder Kann ich da auf ein X beliebigen PC mit einem X Beliebigen Betriebssystem zurückgreifen?

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Ich würde ein Windows System nehmen, die meisten I/O Karten sind damit kompatibel. Ausstattung ist egal, da tut es das billigeste vom billigsten und das ist noch zuviel. Ansonsten würde sich vielleicht ein embedded Linux Board lohnen, aber damit musst du dich auskennen.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.04.2010
    Ort
    Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    9
    Wie sieht das mit der Kompatibilität der I/O Karte mit den total veralteten Treiberkarten für die Schrittmotoren aus?
    Gibt es da eventuell Schwierigkeiten?

    Hat Jemand einen Tipp für eine gute I/O Karte zum Steuern und Messen?
    Das Netz ist überflutet mit einer Riesen Auswahl. Und ich finde mich nicht wirklich zurecht.

    @ Hanno,

    dank dir für die Tipps.
    Mit Linux hatte ich bisher leider nichts zutun.

    Gruß

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wie ist denn die alte Steuerung mit dem PC verbunden ?
    Davon hängt ab was man als IO Karte braucht. Für die Karftmesszelle braucht man noch einen Weg ein analoges Signal einzulesen. Das kann eine extra AD karte sein, ein externer AD wandler (ggf. noch der alte) oder wenn es ein muß ggf. eine Bastellösung an der Soundkarte. Da müßte man überlegen was vom alten System übernommen werden kann / soll.


    Bei der IO Karte muß man vor allem auf die Unterstützung durch den verwendeten Compiler achten. Beim Interface zu den Schrittmotoren ist eigentlich nur die Frage ob man direkt TTL Pegel braucht, oder Optokoppler. Bei einer internen Karte sollte die Gschwindigkeit allemal ausreichen, bei einer externen USB Lösung könnte es knapper werden, wegen der Reaktionszeit.


    Beim PC nichts zu schnelles / neues nehmen und auf den richtigen Bus zur IO Karte achten.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    161
    Kennst Du die USB und Ethernet I/O Module von chip45? Falls nicht, schau sie Dir mal an.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.04.2010
    Ort
    Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    9
    @ Besserwessi,

    danke für die Tipps.
    Kann eine I/O Interface Karte das Analoges Signal der Kraftmesszelle nicht digitalisieren?
    Wenn ich morgen in der Hochschule bin poste ich mal den Aufbau der alte Steuerung.

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.04.2010
    Ort
    Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    9
    Hi,

    @Besserwessi


    Es handelt sich um das Analog Output Board ACAO-12-2 von IOtech,
    in verbindung mit dem Terminal Panel T31. Vom Panel aus gehts zu den Leistungstreibern der Schrittmotoren!

    Frage:
    könnte ich diese Steuerung durch z.B.
    diese PCI Karte ersetzen?

    http://www.plug-in.de/produkte/messe...?user_produkte[PATTR]=HPG_1-UPG1_86-UPG2_2-UPG3_44&user_produkte[PR]=340&cHash=4562292f5c

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Osser
    Registriert seit
    31.10.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    47
    Beiträge
    387
    Hi BenKraus,


    ich finde 12Bit A/D etwas schwach/ungenau für eine Messeinrichtung!

    Einen 16Bit A/D must Du der Maschine schon mindestens spendieren, etwa die Karte APC330 für PCI Bus. Mit 8 µS Conversion time ist die auch schon ganz flott.

    Die Karte die Du angibst hat ja auch bis zu 20 Bit Auflösung was ich so schnell sehen konnte.

    Die Schrittmotoren sind an die T31 Karte angeschlossen?
    Welche Signale gehen an die Leistungstreiber der Schrittmotoren?
    - Takt- und Richtungssignale
    - Analoge Geschwindigkeitsvorgabe
    - ...

    Hier noch ein Link für interessierte zum bisherigen ACAO-12-2 den Du vergessen hast zu posten.
    DynaRes ACAO-12-2


    Gruss,

    O.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •