-         
+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: cny70 Problem

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    214

    cny70 Problem

    Hallo,
    ich habe ein Problem mit einem cny70-sensor. wenn ich ihn dirkt an das netzteil hänge (4,99V) leuchtet die IR-Diode auf (überprüft mit der Webcam).
    Wenn ich den Sensor nun mit der Schaltung verbinde, ich glaube die von robotmaker.de mit einem LM741 damit der Sensor an einen digitalport angeschlossen wird leuchtet er nicht auf. In diesem Fall messe ich auch eine anliegende Spannung von 4,99V und einen Vorwiderstand von 179ohm - was dem plan entspricht. Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte?
    Danke Gruß
    Stefan

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.11.2004
    Alter
    25
    Beiträge
    100
    Hallo

    Vielleicht nützt es was wenn du den Vorwiderstand entfernst?
    mit freundlichen Grüßen

    zwerg1

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    Ja super, am besten die LED ohne Vorwiderstand betreiben. Wenn du schon immer eine neue kaufen wolltest, dann ist es der ideal Zeitpunkt.

    Aber im Ernst: Eine LED darf man fast nie ohne Vorwiderstand betreiben. Ansonsten wird der Strom durch die LED zu groß und sie raucht ab ( wörtlich zu nehmen )....

    Aber zum ursprünglichen Posting : Es ist doch egal ob du den Phototransitor anschließt oder nicht. Die LED sollte doch davon überhaupt nicht beeinflusst werden. Oder wird sie in der Schaltung anders angeschloßen ??

    MfG Kjion

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    214
    Nö, ich denke nicht. Kann doch eigentlich auch nicht, wenn ich an der Buchse an der ich den CNY70 einstöpsle zwischen + und GND einen Widerstand von 180 Ohm messe, oder doch?
    Ich habe mal mein Multimeter zwischen die beiden Anschlüsse geschaltet und einen Strom von 27mA gemessen, was ja bei 180 Ohm und 5V rechnerisch richtig ist U=RI. Ist das evtl. zu wenig? Das würde doch bedeuten, dass der Vorwiderstand zu groß ist. Im Datenblatt steht etwas von Forward Current 50mA. Ist das der maximale oder der minimale Strom den die Diode verträgt bzw. braucht? Dann würde es ja reichen den Widerstand durch einen 100Ohm zu ersetzen. Ich traue mich nur nicht weil der Plan recht seriös ausah.
    Gruß Stefan

  5. #5
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.835
    Klingt ja fast so, als würde der Vorwiderstand ganz alleine an + und - hängen und die LED kriegt gar nix. Check doch nochmal die Leitungen ab.
    Wie Kijon schon sagte: OHNE Vorwiderstand ist die schaltung nur für Pyrotechniker geeignet.
    mfg robert

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    214
    Mein erstes Problem hat sich gelöst. Ein kontaktfehler einer Buchse war der Übeltäter. Aber der Vorwiderstand ist schon in Reihe geschaltet. Sibnd den die 50mA der max Strom den die LED abkann?
    So nach dem die LED leuchtet muss ich doch feststellen, dass das auslesen ebenfalls nicht funktioniert. Bevor ich wieder nach einem wackler Suche - kann jemand mal über die Schaltung schaun und nach einem Fehler gucken?
    Ich habe einfach an die Ausgänge eine LED gehängt, die mit GND verbunden ist.

    Diese leuchten aber nur auf wenn der Poti ganz zum Anschlag gedreht wird. Hat jemand eine Idee?[/img]
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 2lichtsensoren.jpg  

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.09.2004
    Ort
    Heilbronn
    Alter
    33
    Beiträge
    153
    "Sibnd den die 50mA der max Strom den die LED abkann?"

    Ich hab mir noch mal das Datenblatt reingezogen (z.B. auf http://www.the-starbearer.de/Files/d...tter/cny70.pdf ).
    So wie ich das sehe packt der CNY70 wirklich nur 50 mA. Ich hab vor Jahren mal mit den Dingern gearbeitet. Damals sind mir auch mehrere abgeraucht. Scheinen recht empfindlich zu sein.

    MfG Marco

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    214
    vielen dank
    Okay, dann muss ich wohl mehr aufpassen...
    ist den die Schaltung ok? Es soll digital ausgewertet werden ob sich der sensor über einen weißen oder schwarzen untergrund befindet...
    Gruß
    stefan

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    47
    Beiträge
    1.244
    Hallo bergowitch,
    ist den die Schaltung ok?
    ich nehme an, JP1 und JP5 sollen die CNY70 symbolisieren?
    Dann hast du wahrscheinlich die Brücke am CNY70 vergessen.
    Gruß, Michael

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    214
    Hallo,
    danke für die Antwort. Ja, an JP1+5 werden die beiden CNY70 angeschlossen. Meinst du mit Brücke die Verbindung der beiden Massen? Die habe ich direkt am CNY70 gelötet. Sollte doch gehen? Ansonsten sollte die Schaltung doch ok sein.
    Gruß
    Stefan
    Ps: hätte man sich einen Vorwiderstand sparen können und die LEDs der Sensoren dann parallel an einen vorwiderstand löten können?

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •