-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Programm debuggen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.09.2009
    Beiträge
    164

    Programm debuggen

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Ich habe ein Problem mit der RS232-Schnittstelle. Der Controller sendet keine Daten zurück. Nun möchte ich das Programm auf dem Controller debuggen um festzustellen wo es im Prgramm hakt.

    Geht das überhaupt? Oder gibt es eine bessere Alternative um festzustellen wo es im Programm hakt?

    Ich habe folgendes Board: http://alvidi.de/avr32_modul_bmb.html

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Das geht schon...

    du benötigst nur einen JTAG-Adapter dafür, dann kannst du im AVR Studio dein Programm debuggen.
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.09.2009
    Beiträge
    164
    Könnte es auch über den USB-Bootloader gehen?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.02.2006
    Beiträge
    164
    meistens liegts an der verdrahtung oder an der baudrate ....

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.09.2009
    Beiträge
    164
    Ich habe mit dem Hersteller meines Boards gesprochen und er meint ich muss einige Zuweisungen im Programm ändern.

    Z.B. im ATMEL AVR32-UC3-SoftwareFramework-1.6.0 gibt es das Programm usart_example.c. Dort gibt es einige Definitionen die von den jeweiligen Atmel-Entwicklungsboards abhängig sind. Mein Chip gehört normalerweise zu dem Board EVK1101. Dort wird u.a. USART1 zugewiesen. Für mein Board muss ich aber USART0 zuweisen.

    Dann gibt es noch andere Änderungen die durchgeführt werden müssen. Wobei ich aber noch nicht genau weiß welche es sind. Der Boardhersteller meint, es müsste aus den Datenblättern hervorgehen.

    Vielleicht kann mir ja jemand auf die Sprünge helfen, weil alleine werde ich wohl in 100 Jahren nicht drauf kommen.

    Mein Board:
    http://alvidi.de/avr32_modul_bmb.html

    Das Datenblatt dazu:
    http://alvidi.de/data_sheets/avr32-modul-bmb.pdf

    Der Schaltplan dazu:
    http://alvidi.de/data_sheets/avr32-schaltplan-bmb.pdf

    Datenblatt zu meinem Chip:
    http://www.atmel.com/dyn/resources/p...s/doc32059.pdf

    Es soll hier keiner meine Arbeit machen, aber vielleicht kann mir jemand sagen, wo man in den einzelnen Datenblättern einen Bezug zwischen meinem Board, meinem Chip und dem Chip-Datenblatt herstellt und unter welchen Punkten etwas für die Definitionen für USART steht.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.09.2009
    Beiträge
    164
    Habe mit dem Thema im Beitrag vorher einen neuen thread aufgemacht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •